E-Mail Alarm bei Übertemperatur und Hitze im Serverschrank

Viele Administratoren überwachen nicht die Temperatur des 19 Zoll Serverschranks. Eine kritische Serverschranktemperatur wird oftmals dann erst bemerkt, wenn wichtige Anwendungen nicht mehr verfügbar sind oder der gesamte Server ausgefallen ist.

Die „Wohlfühltemperatur“ im Serverschrank sollte idealerweise im Bereich zwischen +24° und +30° C liegen. Wird die Temperatur des Serverschranks dauerhaft überschritten, reduziert sich die Lebensdauer der Server, Backup- und Netzwerkkomponenten. Eine kritische Temperatur im Serverschrank kann Ursache für einen teuren IT Ausfall sein.

Serverschrank Überwachung durch Installation eines Rack Monitoring Systems

Eine professionelle Überwachung des firmenwichtigen Serverschranks muss nicht das gesamte IT Budget der Firma ausreizen. So erhalten Sie mit dem Rack Monitoring System 100 III eine Lösung für die Serverschrank Überwachung mit einem guten Preis- / Leistungsverhältnis. Der im Lieferumfang enthaltene Temperatursensor sorgt für eine präzise Messung und Überwachung der Temperatur des Serverschranks.

Per Plug and Play wird der Temperartur Sensor einfach an das Rack Monitoring System angeschlossen und automatisch erkannt. Mit Hilfe des Google Chrome Browsers geben Sie im Web Interface des Rack Monitoring Systems die gewünschten Warn- und Alarmwerte für die Temperatur ein. Danach legen Sie ganz einfach die benötigten Benachrichtigungs- und Alarmmeldungen bei kritischer Serverschranktemperatur fest.

Ohne Installation von Software, kann das Rack Monitoring System 100 III wichtige E-Mail- und SMS- Benachrichtigungen (via GSM Modem) verschicken. Alle Ereignisse werden in der Syslog des Rack Monitoring Systems festgehalten. Die Übertemperatur oder Hitze im Serverschrank kann auf Wunsch per Alarmsirene mit eingebautem Blitzlicht signalisiert werden. Dank voller SNMP-Unterstützung, kann das Rack Monitoring System 100 III in Gebäudeautomationssoftware und Netzwerk Monitoringlösungen, wie PRTG von Paessler, integriert werden. Die in Echtzeit gemessenen Serverschrank Temperatur wird so direkt unter PRTG abgebildet und überwacht. SNMP MIB Dateien sowie Plugins für Nagios sind Bestandteil des Lieferumfangs des Rack Monitoring Systems.

Aufzeichnung der Temperaturmessung

Die Messdaten werden im eingebauten Datenlogger des Rack Monitoring Systems 100 III gespeichert. Direkt im Webinterface kann die Temperaturaufzeichnung auch in Diagrammform visuell dargestellt werden. Für Reports und Audits, können die aufgezeichneten Temperaturwerte exportiert und mit Microsoft Excel weiter bearbeitet werden. Die Aufzeichnungskapazität des Datenloggers wird auf Wunsch mit einem optionalen USB Stick erhöht.

Weitere sinnvolle Maßnahmen in Sachen Schranküberwachung

Im Rahmen der Serverschrank Überwachung werden für das IP basierte Rack Monitoring System 100 III weitere wichtige Sensoren angeboten. So erkennt der Feuchtesensor eine kritische Luftfeuchtigkeit im Serverschrank. Mit dem Sensor Türkontakt kann der Zugriff auf den sensiblen Serverschrank kontrolliert werden. Der Rauchmelder erkennt Kabelbrand und Feuer im Serverschrank. Sollte Wasser oder Feuchtigkeit austreten, so wird dies vom erprobten Wassersensor gemeldet. Der Wassersensor dient auch der Erkennung des Austritts von Batteriesäure aus defekten Batterien det USV Anlage.

Weitere Informationen zum wichtigen Thema Serverschrank Überwachung erhalten Adminstratoren und IT-Verantwortliche unter https://www.didactum-security.com/.

Didactum Security GmbH