Professionelle Oberflächentechnik in der Alumniumbearbeitung
Die verschiedenen Arten des Eloxal-Verfahrens oberflächentechnik Beim Eloxal-Verfahren mit Gleichstrom wird der Werkstoff Aluminium als sogenannte Anode geschaltet. Aus diesem Grunde wird dieses Verfahren in der Oberflächentechnik als Anodisieren bezeichnet. Die zweite Elektrode besteht in der Regel aus einem Material, das vom Elektrolyten nicht angegriffen wird. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Arten des Eloxal-Verfahrens. Eintachverfahren: Beim Eintauchverfahren in ruhenden Bädernd werden die Werkstücke entsprechend dem Bedarf ganz oder teilweise in das Oxidationsbad eingetaucht, wobei die Stromquelle am Aluminiumwerkstückk und an der im „Bad“ tauchenden Gegenelektrode befestigt wird. Spritzverfahren: Beim Spritzverfahren wird das Aluminiumwerkstück sowie eine bewegliche Düse, aus der der Elektrolyt austritt, an die Stromquelle angeschlossen. Durchlaufverfahren: Beim Durchlaufverfahren in ruhenden Bädern werden die Werkstücke durch das Oxidationsbad gezogen. Die Stromquelle wird wie beim Eintacuverfahren angeschlossen. Weitere Informationen Rund um die Themen Aluminiumbearbeitung, Montagetechnik, Oberflächentechnik und Aluminium fräsen oder biegen erhalten Sie auch auf der Internetpräsenz von der MWM GmbH ...
Weiterlesen
Aluminiumveredelung und Oberflächenveredelung durch das Eloxieren
Professionelle Aluminiumbearbeitung durch WIOTEC Aluminiumveredelung Vor der der eigentlichen Aluminiumveredelung werden die Aluminiumteile entsprechend durch entfetten und beizen vorbehandelt. Um eine gleichmäßige Oberfläche zu erhalten, wird in der Regel zuerst mit auf Natronlauge basierenden Laugen, und anschließend mit Salpetersäure gebeizt. Die zur Vorbereitung der Oberflächenveredelung angewandten Beizmittel und Beizbedingungen sind von den Eigenschaften des Aluminiums, wie zum Beispiel der genauen Zusammensetzung der Legierung, abhängig. Allerdings wird beim Beizen wird auch die natürliche Oxidschicht entfernt. Nach der Vorbehandlung der Oberflächen erfolgt das Eloxieren des Aluminiums. Beim Eloxal-Verfahren wird die Elektrolyse genutzt, in der die Kathode das in der Säure enthaltene Oxonium in Wasserstoff und Wasser zerlegt und somit der Wasserstoff freigesetzt wird. Und an der Anode findet die Oxidation von Aluminium zu Aluminiumoxid statt. Die Säure wird ausschließlich zur Erhöhung der elektrischen Leitfähigkeit verwendet. Das elektrolytische Verfahren wird in der Regel mittels Gleichstrom in Schwefelsäure- oder Oxalsäure-Elektrolyten durchgeführt, kann aber auch ...
Weiterlesen
Ruukki stellt energiesparende Sandwichpaneele vor
Ruukki, der weltweit führende Hersteller und Zulieferer von Stahlkomponenten und -systemen für das Baugewerbe, stellt auf der DACH+HOLZ International 2012 erstmals neue, energieeffiziente Wandpaneele für den deutschen Markt vor. Die AIR Energy Sandwich Panels werden insbesondere beim Bau von Lagerhallen und Industriegebäuden eingesetzt und versprechen aufgrund einer hohen Luftdichte beträchtliche Energie- und damit Kosteneinsparungen. Nachdem Ruukki seine AIR Energy Sandwich Panels letztes Jahr bereits in Finnland einführte, werden die Energiepaneele nun auch in Deutschland vertrieben und hierzulande auf der DACH+HOLZ Messe Ende Januar in Stuttgart erstmals vorgestellt. Die vorgefertigten Baueinheiten bestehen jeweils aus zwei Stahlplatten mit einem Dämmstoffkern aus Mineralwolle. Dank speziell entwickelter Verbindungsstücke und Dichtungen ermöglichen die Paneele eine konstant niedrige Luftwechselrate, die weit unter den gesetzlichen Grenzwerten liegt. Dadurch verringern sie den CO2-Ausstoß und senken die Energiekosten eines Gebäudes um bis zu 30 Prozent – in großen Industriehallen bedeutet das jährlich hohe fünfstellige Summen. „Mit unseren Energiepaneelen leisten ...

Weiterlesen
Ruukki, der weltweit führende Hersteller und Zulieferer von Stahlkomponenten und -systemen für das Baugewerbe, stellt auf der DACH+HOLZ International 2012 erstmals neue, energieeffiziente Wandpaneele für den deutschen Markt vor. Die AIR Energy Sandwich Panels werden insbesondere beim Bau von Lagerhallen und Industriegebäuden eingesetzt und versprechen aufgrund einer hohen Luftdichte beträchtliche Energie- und damit Kosteneinsparungen. Nachdem Ruukki seine AIR Energy Sandwich Panels letztes Jahr bereits in Finnland einführte, werden die Energiepaneele nun auch in Deutschland vertrieben und hierzulande auf der DACH+HOLZ Messe Ende Januar in Stuttgart erstmals vorgestellt. Die vorgefertigten Baueinheiten bestehen jeweils aus zwei Stahlplatten mit einem Dämmstoffkern aus Mineralwolle. Dank speziell entwickelter Verbindungsstücke und Dichtungen ermöglichen die Paneele eine konstant niedrige Luftwechselrate, die weit unter den gesetzlichen Grenzwerten liegt. Dadurch verringern sie den CO2-Ausstoß und senken die Energiekosten eines Gebäudes um bis zu 30 Prozent – in großen Industriehallen bedeutet das jährlich hohe fünfstellige Summen. „Mit unseren Energiepaneelen leisten ...

Weiterlesen
IT Concepts Industrie Endoskope Veranstaltungskalender 2012
Deutscher Hersteller für Endoskope, Videoskope (Video-Endoskope), Glasfaserendoskope und starre Endoskope. IT Concepts Industrie Endoskope ist weiter auf Erfolg fokussiert. Auch im Jahr 2012 gehören die Präsentation neuester technischer Entwicklungen und Produktinnovationen zu den Messehighlights. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihren Besuch auf unserem Messestand. Gerne stellen wir Ihnen den Vorteil von industriellen Endoskopen live auf der Messe vor. Dieses Jahr können Sie sich auf einer der folgenden Messen mit uns treffen InfraTech >> Gent, Belgium >> 2012.02.14 – 2012.02.16 Small Vessel Conference >> Charleston/SC, USA >> 2012.02.29 – 2012.03.01 Rioleringsvakdagen >> Gorinchem, NL >> 2012.03.20 – 2012.03.22 18th WCNDT Conference >> Durban,South Africa >> 2012.04.16 – 2012.04.20 Instandhaltungstage >> Salzburg, Austria >> 2012.04.17 – 2012.04.19 Control 2012 >> Stuttgart, Germany >> 2012.05.07 – 2012.05.11 ITM Welding >> Poznan, Poland >> 2012.05.29 – 2012.06.01 Husum Wind Energy >> Husum, Germany >> 2012.09.18 – 2012.09.22 Nuklea >> ...
Weiterlesen
CBS-Team vergibt begehrte Best Exhibitor Awards
Pressemitteilung Verleihung des Best Exhibitor Award 2011 Zum zwölften Mal nimmt ein Team aus Professoren, Studenten und Mitarbeitern der Cologne Business School (CBS) an der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) teil und vergibt mit der Messe Berlin in elf Kategorien den Preis für den besten Aussteller. Am Samstag, 10. März, ist es soweit: Nachdem ein 50-köpfiges Team junger Tourismusstudenten fünf Tage lang alle 11.000 Aussteller der weltgrößten Tourismusmesse bewertet und insbesondere Kreativität, Originalität, Servicebewusstsein, Nachhaltigkeit und Freundlichkeit im Kundenkontakt überprüft hat, werden um 17.30 Uhr die Awards für die besten Aussteller verliehen. Im Anschluss an die Preisverleihung lädt die CBS zum Sektempfang auf der Empore des Marshall-Hauses. Betreut wird das Projekt von Beginn an durch die Kölner Unternehmensberatung Compass GmbH, die sich auf Destinationsmanagement und Tourismusmarketing spezialisiert hat. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Travelling connects People“. Schirmherr ist BTW-Präsident Klaus Laepple. Die CBS ist eine staatlich anerkannte und international ausgerichtete ...
Weiterlesen
Busflotten erfolgreich managen
Gerade für Busunternehmer ändern sich die gesetzlichen Gegebenheiten und Anforderungen laufend. Aber es gibt nicht nur Vorschriften – die aktuellsten Lösungen verbinden gesetzlich vorgeschriebene Funktionen mit starken Nutzen für Busunternehmer. Ein Beispiel dafür ist der neue DTCO 1381 von Continental VDO. Die Zukunft 2012 zeigt auf noch stärkere Verpflichtungen für Busunternehmer nach exakten Daten seitens des Gesetzgebers. Und auch jetzt gibt es für Entscheider schon viel zu beachten – wie die 1-Minutenregelung nach Verordnung 1266/2009. Und seit 2011 ist das Kontrollnetz mit dem neu gebildeten Organ der mobilen Finanzpolizei in Österreich noch enger. Fehlende oder ungenaue Daten können jetzt noch schneller zu empfindlichen Geldstrafen führen. Unternehmen wie die VDO entwickeln Lösungen, die nicht nur die gesetzlichen Regelungen laufend voll erfüllen, sondern auch viele Zusatznutzen für Busunternehmer bieten. Exakte Daten können auf einfache und schnelle Weise per Funk an die Unternehmenszentrale übermittelt werden und die Datensicherheit ist dabei absolut gewährt. Grafische ...

Weiterlesen
Innovationen im Dialog entwickeln – Pumacy bietet Training „Innovation Management for Professionals“
Damit neue Ideen nicht im Sande verlaufen, sondern in erfolgreiche Produkte münden, bedarf es des richtigen Grundlagenwissens aber auch vielfältiger Impulse sowohl von innen als auch von außen. Im Februar bietet die Pumacy Technologies AG das Training „Innovation Management for Professionals“ einem offenen Teilnehmerkreis an. Berlin, 11.01.2012 – Vom 22.-23.02.2012 findet in Kooperation mit dem Climate-KIC und der Technischen Universität Berlin das Training „Innovation Management for Professionals“ als offene Veranstaltung statt (http://www.pumacy.de/trainings/innovationsmanagement.html). Organisiert wird der Kurs von der Pumacy Technologies AG, die dieses bewährte Inhouse-Managementtraining für Interessenten aus allen wissens- und innovationsstarken Branchen öffnet. Veranstaltungsort ist Berlin. „Die Öffnung des Innovationsprozesses im Sinne von Open Innovation als Dialog zwischen Mitarbeitern, Kunden und anderen Partnern ist heutzutage eines der wirksamsten Instrumente im Innovationmanagement. Daneben vermitteln wir im Training das erforderliche Grundlagenwissen für ein systematisches Innovationsmanagement entlang des gesamten Innovationsprozesses und wenden die erlernten Methoden aktiv im Training an. Die Praxistauglichkeit steht ...
Weiterlesen
Sonderschau Materia inspiriert Planungsbüro I.S. Data Inc.
Zum Start der Messe DEUBAU in Essen besucht I.S. Data die Ausstellung „Green Matters“ und die Sonderschau Materia. „Die Datenbank Materia ist eine tolle Sache um seinen Horizont zu erweitern und sich mit gleichgesinnten Kreativen auszutauschen.“ erläutert Stefan Möbus von I.S. Data Inc. Bei der Materia handelt es sich um eine „Material-Bibliothek“ die als Schnittstelle „creative professionals“ und Materialhersteller verbindet. Nach Angaben der MESSE ESSEN GmbH ist der Zugriff auf die Online-Material-Datenbank materia.nl kostenlos, ebenso wie der Besuch des Materia Inspiration Centre in Amsterdam (IJburg). Creative professionals (Architekten, Designer, Stylisten und R & D) sind immer auf der Suche nach neuen, innovativen und speziellen Materialien und Anwendungen. Hersteller sind immer auf der Suche nach neuen Kanälen, um Ihre Innovationen zu präsentieren. Materia bringt diese beiden Gruppen zusammen, so dass sie voneinander lernen und sich gegenseitig inspirieren können. Die Ausstellung „Green Matters“, die auf der DEUBAU gezeigt wird, konzentriert sich auf ...
Weiterlesen
Photovoltaik-Modulreinigung: Wasser sparen ist gefährlich!
Schäden und schlechte Ergebnisse sind vorprogrammiert. Häufig wird von Photovoltaik-Reinigungs-Firmen mit falsch verstandener Ökologie geworben. Diese Angebote sind auf eine fachgerechte handwerkliche Ausführung zu prüfen! Deionisiertes Wasser (Reinstwasser) ist per se unökologisch. Es hat aufgrund seines ressourcen- und energieaufwändigen Herstellungsprozesses einen schlechten MIPS-Wert von > 8 (Wuppertaler Institut). Falsche Reinigungsmethoden mit zu wenig Wasser, rotierenden Bürsten usw. können beim Solarglas (ESG- bzw. TVG-Gläser) Verkratzungen und Mykrorisse erzeugen. Ein geringer Wasserverbrauch schont nur die Kasse des Solarreinigers. In der Ökologischen Solarreinigung (www.solarreinigung.com) wird deshalb auf deionisiertes Wasser, rotierende Bürsten und andere kritischen Methoden verzichtet. Stattdessen wird mit ausreichend Wasser (ca. 10l/qm) und Solarbutzwasser schadensfrei und fachmännisch gereinigt. Die autorisierten Handwerksbetriebe der Ökologischen Solarreinigung sind in Theorie und Praxis geschult und unterliegen einer Qualitätsprüfung. Die Grundlagen einer fachmännischen Reinigung sind im Leitfaden „Richtlinien für die Solarreinigung“ (www.solarreinigung-richtlinien.de) zu finden. Alle autorisierten Fachbetriebe der Ökologischen Solarreinigung sind auf www.solarreinigung.com gelistet. Das Lichtmatrix Laboratorium ...
Weiterlesen
Baustatik für neuen BVL-Hauptsitz
Ingenieurbüro W+S WESTPHAL plant Tragwerk für neuen Hauptsitz des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Braunschweig Neubau BVL-Hauptsitz Braunschweig – Verbindung Verwaltungsgebäude mit Labor-/Technikgebäude Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit BVL nimmt vielfältige Aufgaben im Bereich der Lebensmittelsicherheit wahr und schützt grenzüberschreitend wirtschaftliche Interessen der Verbraucher. Es ist zuständig für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, Tierarzneimitteln und gentechnisch veränderten Organismen. Der künftige Hauptsitz des BVL wird nach Plänen des Hamburger Architekturbüros a360.architekten errichtet, die sich mit ihrem Entwurf in einem Architekturwettbewerb durchgesetzt hatten. Der gesamte Gebäudekomplex besteht aus vier rechteckigen mehrgeschossigen massiven Baukörpern, die mit vier zwischen den Gebäuden angeordneten transparenten Stahl-Glas-Verbindungselementen ein aufgelockertes Ensemble mit integrierten Innenhöfen bilden. Die Gebäude A (Bürogebäude) und D (Archiv) sind umgebaute und sanierte Altbauten, die Gebäude B (Verwaltungsgebäude) und C (Labor- und Technikgebäude) moderne Neubauten. Die Tragstruktur der Gebäude bilden Stahlbetonskelette mit unterzugfreien Flachdecken. variabel + ökonomisch Nur die Flurwände und die Querwände an ...
Weiterlesen
Axel Garbers wird Director Technik bei Springer DE
Neue Führungsmannschaft zum Start der deutschsprachigen Geschäftseinheit für Lehr- und Fachmedien innerhalb der Springer-Gruppe komplett Logo Springer DE Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 09. Januar 2012. Dr. Axel Garbers (45) wechselt zum 01. März 2012 zu Springer DE. Als Director Technik wird er dort das entsprechende Lehr- und Fachmedienangebot unter der Marke Springer Vieweg verantworten, die Anfang 2012 aus der Zusammenführung des deutschsprachigen Technikprogramme der Verlage Springer und Vieweg+Teubner entstanden ist. Der promovierte Physiker kommt vom Branchenverband BITKOM e.V., wo er seit 2005 als Mitglied der Geschäftsleitung für den Bereich Technologien & Märkte zuständig ist und zahlreiche Innovationsinitiativen vorangetrieben hat. Bei Springer Vieweg wird er alle Buchpublikationen sowie die wissenschaftlichen Zeitschriften in den Bereichen Bauwesen, Elektrotechnik und IT, Informatik, Maschinenbau sowie Kraftfahrzeugtechnik weiterentwickeln. „Wir freuen uns, mit Axel Garbers einen profilierten Kenner und Macher aus dem High-Tech-Branchenumfeld für unsere neue Geschäftseinheit gefunden zu haben“, erklärt Dr. Ralf Birkelbach, Executive Vice ...
Weiterlesen
Taschenbücher mit Interviews
Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst veröffentlicht neue Buchreihe Wissenschaftsautor Ernst Probst München / Wiesbaden – Eine kleine Serie mit Interviews des Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst ist bei „GRIN Verlag für akademische Texte“ (München) als gedrucktes Taschenbuch und elektronisches E-Book im PDF-Format erschienen. Diese reich bebilderten Publikationen befassen sich mit Menhiren, Insekten und dem Ur-Rhein. Einer der Titel enthält Interviews, die Ernst Probst selbst zu verschiedenen Themen gegeben hat. Wer ist der kleinste Dinosaurier? Während seiner aktiven Zeit als Zeitungsredakteur in Mainz hat Ernst Probst zahlreiche Prominente aus den Bereichen Kultur, Medien, Politik und Wissenschaft interviewt. Dies erfolgte meistens in Form von Wortlaut-Interviews mit Frage und Antwort. Nachdem er ab 1986 erfolgreich zahlreiche Bücher, Taschenbücher, Broschüren und E-Books veröffentlicht hatte, wurde er selbst zum gefragten Interview-Partner für Fernsehen, Rundfunk, Presse und Internet. In dem Taschenbuch „Wer ist der kleinste Dinosaurier?“ ist eine kleine Auswahl seiner Interviews zu finden. Sie befassen sich mit ...
Weiterlesen
Das größte Insekt aller Zeiten
Taschenbuch „Wer war der Stammvater der Insekten?“ enthält Interview des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst mit dem Stuttgarter Biologen und Paläontologen Dr. Günter Bechly Rieseninsekt Meganeura Stuttgart / Wiesbaden – Das größte Insekt aller Zeiten war die Riesenlibelle Meganeuropsis permiana aus der frühen Permzeit vor etwa 290 Millionen Jahren in Nordamerika mit einer Spannweite von fast 75 Zentimetern. Dies verrät der Stuttgarter Biologe und Paläontologe Dr. Günter Bechly in dem Taschenbuch „Wer war der Stammvater der Insekten?“ (GRIN Verlag). Es enthält ein Interview, das der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst mit ihm führte. Früher wurde das in Europa nachgewiesene Insekt Meganeura monyi aus der Steinkohlezeit vor etwa 300 Millionen Jahren mit über 60 Zentimeter Flügelspannweite als das größte bekannte Insekt betrachtet. Die größte Flügelspannweite heutiger Insekten besitzt mit bis zu 32 Zentimetern der Nachtschmetterling Thysania agrippina aus Brasilien. Nur wenig kleiner sind der Atlas-Seidenspinner mit bis zu 30 Zentimeter Flügelspannweite und der ...
Weiterlesen
Tragwerksplanung DLR-Simulatorzentrum
Ingenieurbüro W+S WESTPHAL plant Tragwerk für Simulatorzentrum des Instituts für Flugsystemtechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR in Braunschweig Dipl.-Ing. Holger Schliesenski und Dipl.-Ing. Hans-Georg Westphal, Inhaber des Ingenieurbüros für Bautechnik W+S WESTPHAL aus Braunschweig Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR baut in Braunschweig ein neues Simulatorzentrums für die Luftfahrtforschung, das vorrangig der Flugversuchsvorbereitung dient. Der modulare Aufbau befähigt zur parallelen Forschung an Hubschraubern und Flugzeugen sowie zur Nutzung von Bewegungs- und Festsitzsimulatoren. Die Cockpits der Simulatoren können ausgetauscht werden. Kernthema des Zentrums ist die Erforschung der dynamischen Interaktion zwischen Mensch und Maschinen (www.dlr.de/ft/). Wirtschaftliches Tragwerk Die Haupttragglieder des Hallenneubaus bilden Stahlrahmen unter Verwendung handelsüblicher Walzprofile. Die Knoten Dachriegel/Stützen sind biegesteif ausgeführt. Auf der Westseite sind die Stützen in Köcherfundamenten eingespannt, die in die Kelleraußenwand eingebunden sind. Auf der Ostseite stehen die Rahmenstützen auf einem Dach-Randüberzug des Bürotraktes. Durch diese Konstruktion ergab sich ein wirtschaftliches Tragwerk ...
Weiterlesen