Mit GPS über die Hermannshöhen im Teutoburger Wald
Zu den bekanntesten Fernwanderwegen in Deutschland gehört der 1902 eröffnete Hermannsweg, der von Rheine im Münsterland über Bielefeld zum Hermannsdenkmal führt. Verlängert durch den Eggeweg, der ab den Externsteinen weiter ins Sauerland verläuft, entstand so vor einigen Jahren der neue kombinierte Fernwanderweg Hermannshöhen. Der GPS Wanderatlas stellt die Hermannshöhen als GPS Wanderweg des Monats Juli 2014 vor. Die elf Tageswanderungen auf den Hermannshöhen werden ausführlich auf www.ich-geh-wandern.de beschrieben und natürlich gibt’s für die Wegführung die aktuellen GPS-Daten als Download fürs Navi oder GPS-fähiges Smartphone. Die Hermannshöhen starten in Rheine, der zweitgrößten Stadt im Münsterland. Ab hier sind die Hermannshöhen mit einem weißen H auf schwarzem Grund – dem Zeichen des alten Hermannswegs – markiert. Von Rheine geht es durch den Natur- und Geopark Terra.vita Richtung Hörstel. Man wandert durch die bewaldeten Binnedünen des Wilden Weddefelds nach Bevergern, wo am Nassen Dreieck der Mittellandkanal beginnt, Deutschlands längste künstliche Wasserstraße. Von Bevergern ...

Weiterlesen
Einmöl um Kölle röm: Kölnpfad ist GPS Wanderweg des Monats
Den Kölnpfad in acht Tagesetappen endecken, inkl. GPS Daten, Tourenbeschreibung und Fotos von der Strecke. Wer Köln auch außerhalb der Altstadt intensiv erleben möchte, der kann sich auf Schusters Rappen machen und auf dem Kölnpfad erleben, was es neben Dom, Kölsch und Rheinpromenade noch so zu entdecken gibt. Der GPS Wanderatlas stellt die große Stadtwanderung um Köln im Januar auf www.ich-geh-wandern.de als GPS Wanderweg des Monats vor und liefert die aktuellen Wegdaten fürs Navi oder Smartphone. Wie bei allen Rundwanderwegen lässt sich der Kölnpfad natürlich völlig individuell erobern. Man kann z.B. an der Mülheimer Brücke starten und von dort zunächst die Schäl Sick erkunden. So kommt man etwa durch den Stammheimer Schlosspark, das Naturschutzgebiet am Hornspottweg und zur Diepeschrather Mühle, bevor man an der Katharinenkammer auf das einzige Kalk-Niedermoor der Bergischen Heideterrassen trifft. Über den Thielenbruch geht es kurz ins Stadtgebiet von Bergisch Gladbach, um den Schlössern Lerbach und Bensberg ...

Weiterlesen
Dat is wie wennze fliechst: Über die Höhen des Sauerlands
Sauerland-Höhenflug ist im März Wanderweg des Monats im GPS Wanderatlas Deutschland (Beselich, 21. März 2012). Vom Ebbegebirge über die Homert im Lennebergland ins Hochsauerland mit dem Ziel Waldecker Land – niemals unter 400m ü. NN, perfekte Aussichten inklusive: So könnte die Kurzbeschreibung des Sauerland-Höhenflugs lauten, der neben Sauerland-Waldroute und Rothaarsteig der dritte große touristische Wanderweg im Sauerland ist. Der GPS Wanderatlas stellt den Sauerland-Höhenflug ab heute als GPS Wanderweg des Monats unter www.ich-geh-wandern.de vor. Der 2008 eröffnete Sauerland-Höhenflug verbindet die landschaftlichen Großräume des Sauerlands auf einer naturnahen Höhenstrecke, die in Meinerzhagen im Ebbegebirge beginnt. Über die Nordhelle (663m), die höchste Erhebung im Ebbe, geht es ins Lennetal, um von da den Aufstieg zur Homert (656m) zu nehmen. Durchs Fredeburger Land führt der Sauerland-Höhenflug hinauf auf die Hunau (818m) und nimmt von hier Ziel auf den Kahlen Asten (842m). Durchs Rothaargebirge leitet der Sauerland-Höhenflug nach Hallenberg und weiter in die Medebacher ...

Weiterlesen
Auf dem Europäischen Wanderweg E1 über die Höhen des Westerwalds
Vom Siegtal über die Fuchskaute zur Lahn in fünf Tagesetappen auf dem Europäischen Fernwanderweg (Beselich, 20. Februar 2012). Vom Nordkap bis nach Sizilien führt der Europäische Fernwanderweg E1. Gut 120km der insgesamt 5.000km langen Strecke leitet der E1 durch den Westerwald. Der E1 erreicht den Westerwald an der Freusburger Mühle im Siegtal, der nördlichen Grenze des Westerwalds. Von hier startet die Tour, die man in fünf Tagesetappen bis nach Nassau im Lahntal wandern kann. Der GPS Wanderatlas stellt im Februar den Westerwälder Teil des E1 als GPS Wanderweg des Monats unter www.ich-geh-wandern.de vor. Auf der ersten Tageswanderung erreicht der E1 beim Anstieg ins Hellerbergland den Druidenstein (431m), einen sagenumwobenen Basaltkegel, der zu den 77 Nationalen Geotopen in Deutschland zählt. Über Herdorf und den Hohenseelbachskopf (504m) geht’s hinauf zur Lippe am Einstieg ins Buchhellertal. Die zweite Tour führt über den Ketzerstein (612m) hinauf zur Fuchskaute (657m), dem höchsten Berg im Westerwald. ...

Weiterlesen
Drei Wanderregionen, ein Weg: Vom Lennetal hinein ins Siegerland
Abwechslungsreiche Wandertour führt in fünf Tages-Etappen durchs Ebbe und das Bergische nach Siegen (Beselich, 23. Januar 2012). Gleich drei spannende Wanderregionen in Nordrhein-Westfalen verbindet der Lenne-Sieg-Weg: Sauerland, Bergisches Land und Siegerland. Die Routenführung des als X11 markierten Hauptwanderwegs verbindet viele Sehenswürdigkeiten und eindrucksvolle Mittelgebirgsnatur. Den genauen Streckenverlauf stellt der Wanderatlas Deutschland im Internet und www.ich-geh-wandern.de in Zusammenarbeit mit dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) ab Dienstag (24.1.2012) vor. Was der Rhein für Deutschland ist die Lenne fürs Sauerland und hier am Lenneufer in Plettenberg beginnt der Hauptwanderweg 11 des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Vorbei an der eindrucksvollen Christuskirche geht es über die Oestertalsperre hinauf auf den Ebbekamm zur Nordhelle (663m), dem höchsten Gipfel im Ebbe. Vom gerade generalsanierten Robert-Kolb-Turm genießt man einen wunderbaren Blick. Nächster Zielpunkt ist Meinerzhagen im Volmetal. Von hier geht es weiter zur Genkeltalsperre, bevor der Anstieg zum Unnenberg (506m) folgt, wo abermals ein bekannter und hoher Aussichtsturm die Fernsicht ...

Weiterlesen
Der Kölner Elisabethpfad: Pilgern durchs Bergische Land
Vom Kölner Dom zur Marburger Elisabethkirche führt der Elisabethpfad auf einem mittelalterlichen Pilgerweg (Beselich, 20. Dezember 2011). Zwei der wichtigsten mittelalterlichen Pilgerstätten in Europa verbindet der Kölner Elisabethpfad: Den Dreikönigenschrein im Kölner Dom und das Grab der heiligen Elisabeth in der Marburger Elisabethkirche. Auf dem historischen Weg von 1489 verbindet heute der Kölner Elisabethpfad beide Orte als Teil des deutschen Jakobswegenetzes. Startpunkt des Kölner Elisabethpfads ist der Roncalli-Platz vor dem Kölner Dom. Über die Deutzer Brücke geht es hinüber nach Deutz, wo der Heribertschrein im Deutzer Dom zu besichtigen ist. Durch den Königsforst wandert man dann in Richtung Overath. Ein weiterer wichtiger Wallfahrsort, den der Kölner Elisabethpfad erreicht, ist Marialinden auf der Mucher Hochfläche. Später passiert der Elisabethpfad Drabenderhöhe, wo sich zwei mittelalterliche Fernstraßen kreuzen: die Brüderstraße und die Zeithstraße. Durchs Wildenburger Land leitet der Elisabethpfad dann an Schloss Crottorf vorbei nach Freudenberg, einer kleinen Stadt im Siegerland, die mit ...

Weiterlesen
Auf den Spuren Wilhelm Münkers durch Sauerland und Siegerland
Der Hauptwanderweg X10 wird als GPS Wanderweg des Monats im GPS Wanderatlas Deutschland vorgestellt (Beselich, 24. November 2011). Wilhelm Münker (1874-1970) war ein Aktivist in Sachen Naturschutz. Er gehörte zu den Gründungsvätern des Deutschen Jugendherbergswerks (1909) und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (1947). Er kämpfte gegen die „Verfichtung“ der Wälder und gründete dazu mit eigenen Mitteln 1958 die Wilhelm-Münker-Stiftung für Gesundheit, Wandern, Naturschutz und Heimatpflege. 1944 wurde er für sein Engagement als erster und bislang einziger Ehrenbürger seiner Heimatstadt Hilchenbach ausgezeichnet. Zu seinem Gedenken wurde der Hauptwanderweg 10 des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) in Wilhelm-Münker-Weg umbenannt. Der Wilhelm-Münker-Weg ist eine der großen Nord-Süd-Routen durch das Sauerland. Die aktuelle Wegführung stellt der GPS Wanderatlas Deutschland in Zusammenarbeit mit dem SGV als Wanderweg des Monats ab Freitag, den 25. November auf der Internetseite www.ich-geh-wandern.de vor. Die Gesamtroute und die fünf einzelnen Tagesetappen des Wilhelm-Münker-Wegs lassen sich kostenfrei als GPS-Track herunterladen. Der Wilhelm-Münker-Weg startet in ...

Weiterlesen
Besser geht’s kaum: Indian Summer auf der Sauerland-Waldroute
Die Sauerland-Waldroute von Iserlohn durch den Arnsberger Wald ist GPS-Wanderweg des Monats (Beselich, 21. Oktober 2011). Der deutsche Wald hat Dichter, Maler und Künstler immer wieder fasziniert. Und nie ist er schöner und eindrucksvoller, als im Herbst, wenn vor stahlblauem Himmel rotgoldene Laubkronen und tiefgrüne Nadelbäume ein großes Gesamtbild malen, das an Farbintensität kaum zu überbieten ist. Daher hat sich der GPS Wanderatlas Deutschland entschieden, ab Sonntag, den 23. Oktober unter www.ich-geh-wandern.de die Sauerland-Waldroute als Wanderweg des Monats in Wort, Bild sowie mit GPS-Daten und interaktiver Karte im Detail vorzustellen. Wandern ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen. Und die Motive, warum man wandert sind klar: Man möchte eine Auszeit vom grauen Alltag und dabei auch etwas für seine Gesundheit tun. Diese Kombination gelingt perfekt auf der Sauerland-Waldroute. Auf den sieben Tages-Etappen der Route von Iserlohn nach Marsberg verbrennt man je nach Körpergewicht und Reisegepäck locker zwischen 12.000 und 15.000 ...

Weiterlesen
Die leckerste Medizin der Welt: Riesling trinken und wandern
Mit GPS über den Rheingauer Rieslingpfad als perfekte Verbindung von Genuss und persönlicher Fitness (Beselich, 23. September 2011). Pünktlich zum Start der Weinlese im Rheingau stellt der GPS-Wanderatlas Deutschland den Rheingauer Rieslingpfad als Wanderweg des Monats vor. Von Sonntag (25. September) an veröffentlicht der GPS Wanderatlas die Wandertour von Flörsheim-Wicker über Wiesbaden, Kiedrich, Eltville, Geisenheim, Rüdesheim, Assmannshausen und Lorch nach Kaub im rheinland-pfälzischen Loreley-Burgen-Land in vier Etappen auf der Seite www.ich-geh-wandern.de. In England gibt es ein Sprichwort: A good Hock keeps off the doc. Hock steht synonym für deutschen Wein, bezieht sich im Kern aber auf die Weinlagen rund um Hochheim am östlichen Einstiegspunkt in den Rheingau. Ganz im Zeichen der Gesundheit riet Queen Victoria im 19. Jahrhundert, möglichst regelmäßig zu Rheingauer Weinen zu greifen. Und damit das nicht auf die Pfunde schlägt, empfiehlt der Wanderatlas Deutschland, den Rieslinggenuss mit einer schönen Wandertour zu verbinden, verbrennt doch Wandern – man ...

Weiterlesen
Auf dem Talsperrenweg durch Bergisches Land und Sauerland
Mit GPS von Hagen an zehn Talsperren vorbei bis nach Biedenkopf im hessischen Lahn-Dill-Bergland (Beselich, 19. August 2011). Auch wenn der Hochsommer 2011 sich bislang enttäuschend zeigt: Ab nächste Woche sind wieder Temperaturen von über 30 Grad gemeldet. Das ist das ideale Wetter, um einen Tag am See zu verbringen. Gleich zehn Seen hat der Talsperrenweg im Angebot, der auf 165km Länge von Hagen durchs Bergische Land ins Ebbegebirge und dann weiter durchs Siegerland bis nach Biedenkopf führt. Von Samstag (20. August) bis zum Ende des Monats veröffentlicht der GPS Wanderatlas die Tour in neun Etappen auf der Seite www.ich-geh-wandern.de. In Deutschland gibt es rund 300 Talsperren. Rund ein Viertel davon liegen in Nordrhein-Westfalen und hier wiederum sind die meisten Stauseen im Bergischen Land und im Sauerland zu finden. Da überrascht es nicht, wenn einer der Hauptwanderwege des SGV sich diesem Thema widmet und in einer spannenden West-Ost-Route zehn Talsperren ...

Weiterlesen
Mit GPS über den Graf-Engelbert-Weg durchs Bergische Land
(Beselich, 22. Juli 2011). Als Wanderung des Monats stellt der GPS Wanderatlas Deutschland im Juli den Graf-Engelbert-Weg durchs Bergische Land vor. Der Hauptwanderweg startet in Hattingen und führt über Schwelm, Radevormwald und Wipperfürth zum Siegfall nach Schladern. Von Sonntag (24. Juli) bis zum kommenden Samstag (30. Juli) veröffentlicht der GPS Wanderatlas die Tour in sechs Etappen auf der Seite www.ich-geh-wandern.de. Das Land zwischen der Sieg im Süden, dem Rhein im Westen und der Ruhr im Norden war vom 11. Jahrhundert bis zum Ende des Heiligen Römischen Reichs 1806 im Besitz der Grafen und Herzöge von Berg, die zunächst in Altenberg, dann in Burg und ab 1380 mit Ernennung zum Herzogtum in Düsseldorf residierten. Einer der wichtigsten Regenten im Bergischen Land war Graf Engelbert, der als Erzbischof von Köln in seiner Amtszeit für den in Italien lebenden Kaiser Friedrich II. in Deutschland die Amtsgeschäfte führte. Das Volk verehrte ihn wie einen ...

Weiterlesen
GPS-Wanderatlas Bergisches Land
Ab heute startet die Erfassung der Wanderregion Bergisches Land im GPS Wanderatlas Deutschland (Beselich, 1. Juli 2011). Der GPS Wanderatlas Deutschland beginnt am 1. Juli mit der Erfassung des Wandergebiets Bergisches Land. Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Tourenvorschläge mit GPS-Daten werden in den kommenden Monaten auf der Seite www.ich-geh-wandern.de veröffentlicht. Das fünfte Zielgebiet, das der GPS-Wanderatlas erfasst, ist das Bergische Land: die Region zwischen Rhein, Ruhr und Sieg, eingefasst von den Großstädten Duisburg, Hagen, Siegen und Köln. Täglich wird je ein Informationstext veröffentlicht mit dem Ziel, in rund zwei Jahren das komplette Gebiet flächendeckend erfasst zu haben. Basis des Wanderatlas Deutschland ist eine große, interaktive Karte, auf der alle Sehenswürdigkeiten, gastronomischen Einrichtungen und Wanderwege eingezeichnet und mit weiterführenden Informationen hinterlegt sind. Diese Informationen stehen kostenfrei im Internet zur Verfügung und können auch unterwegs über ein modernes Mobiltelefon (Smart Phones) standortabhängig abgerufen werden. Der Wanderatlas Deutschland ist ein redaktionelles Angebot, das sich speziell ...

Weiterlesen
Sixbreak Internet-Quiz mit 9.000 Fragen
Kostenfrei Wissen testen in acht Wissensgebieten (Berlin, 29. Juni 2011). Mit mittlerweile 9.000 Fragen bietet das Internet-Quizportal Sixbreak kostenfrei die Möglichkeit, sein Allgemeinwissen zu testen und aufzufrischen. Dabei lässt sich frei einstellen, wie schwer die Fragen sein sollen und ob man sich nur auf einzelne Wissensgebiete beschränken will. 9.000 Fragen aus acht Wissensgebieten in zehn Schwierigkeitsstufen: Das ist das Angebot, das man kostenfrei und ohne Anmeldung jederzeit auf www.sixbreak.de nutzen kann, um sein Allgemeinwissen zu testen oder zu trainieren. Anders als in vielen vergleichbaren Angeboten steht nicht so sehr der Spielcharakter im Vordergrund, als vielmehr die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Fachgebieten Wissen anzueignen. Alle Quizfragen sind mit Quellen versehen, so dass man die richtige Antwort nicht nur angezeigt bekommt, sondern auch direkt nachschlagen und vertiefen kann. Alle Spieler sind eingeladen, auch selbst Quizfragen beizusteuern, denn jeder ist aufgrund seiner Hobbies, Ausbildung oder beruflichen Situation ein Experte für ein Wissensgebiet. Jeden ...

Weiterlesen
Robert-Kolb-Weg von Hagen über die Nordhelle ins Rothaargebirge
Zur Wiedereröffnung des Robert-Kolb-Turms am Sonntag, den 26. Juni, stellt der GPS Wanderatlas den passenden SGV-Hauptwanderweg vor – inkl. der digitalen Wanderkarte, die kostenfrei als GPS-Track aus dem Internet geladen werden kann. (Meinerzhagen/Herscheid, 22. Juni 2011). Pünktlich zur Wiedereröffnung des beliebten Aussichtsturms auf der Nordhelle, präsentiert der GPS Wanderatlas Deutschland den Robert-Kolb-Weg, der zu den längsten und abwechslungsreichsten Wanderwegen im Sauerland zählt. Am Sonntag, den 26. Juni, wird der Robert-Kolb-Turm auf der Nordhelle (663m) nach umfangreicher Renovierung mit einem großen Bürgerfest wieder eröffnet. Neben einer Höhenrettungsübung der Feuerwehr Dortmund, Probefahrten mit den Segways des Sauerlandparks Hemer und musikalischer Umrahmung durch die Marching Jazz Band Dixie Friends und die Jagdhornbläser des Hegerings Herscheid ist der kostenlose Aufstieg auf den 18m hohen Aussichtsturm sicherlich der Höhepunkt für die zahlreich erwarteten Besucher. Wer nicht nur die Aussicht vom Dach des Ebbegebirges genießen, sondern die Landschaft zwischen Meinerzhagen und Herscheid intensiv erleben will, dem ...

Weiterlesen
Auf dem Schinderhannespfad durch den Naturpark Hochtaunus
Wanderatlas präsentiert den Schinderhannespfad im Taunus als GPS-Wanderung des Monats Juni (Oberursel, 17. Juni 2011). Nicht nur zum Hessentag ist Oberursel eine Reise wert. Auf dem Schinderhannespfad, einem 180km langen Rundweg durch den Hochtaunus, kann man ganzjährig die Schönheiten der Hohen Mark und des Feldberg-Gebiets, des Weiltals und des Usinger Lands, des Homburger Vortaunus und der Lahn erkunden. Der Wanderatlas Deutschland stellt ab Samstag (18. Juni) den großen Wanderweg durch den Taunus in zehn Tagesetappen als GPS-Tour des Monats unter www.ich-geh-wandern.de vor. 1981 ursprünglich als Rucksackwanderweg durch den Hochtaunus eingerichtet, wurde in den letzten Jahren die Wegführung erweitert und durchgängig neu beschildert. „Schirmherr“ des so aufgefrischten Wanderwegs durch den Hochtaunus wurde der Schinderhannes. Er wurde im Taunus geboren, zog dann aber schon als Kind in den Hunsrück, wo er auch seine Verbrechen beging. Gefasst aber wurde er wieder im Taunus. Grund genug, den bekannten Namen für den größten Hochtaunus-Wanderweg zu ...

Weiterlesen