Wie haltbar ist Wasser? Der Biostabilität von Wasser mit modernster DNA-& Zellanalyse auf der Spur
  Karl Landsteiner Privatuniversität Krems startet Projekt zur Vermehrung wassereigener Mikroorganismen   Krems, 09.August 2018 – Um die Qualität von Grund- und Quellwasser besser zu verstehen, werden ab sofort modernste Methoden der Molekular- und Mikrobiologie sowie der chemischen Hochleistungsanalytik eingesetzt. Möglich wird dies dank eines jetzt gestarteten Projekts an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL Krems). Ziel des Projektes ist es, disziplinenübergreifend neue Technologien zur Bewertung der Vermehrung von wassereigenen Bakterien und deren biochemischer Prozesse einzusetzen. So wird es möglich werden, die Biostabilität von Wasser wesentlich genauer als bisher zu bestimmen und vorherzusagen – ein grundlegender Beitrag zur Wasserhygiene und Gesundheit. Das vom Land Niederösterreich geförderte Projekt baut dabei auf international beachtete Forschungsergebnisse des Interuniversitären Kooperationszentrums Wasser und Gesundheit (ICC Water & Health) und des Departments für Agrarbiotechnologie IFA-Tulln der Universität für Bodenkultur Wien auf, die es erlauben, Mikroorganismen und ihre Aktivitäten in Wasserproben genau zu charakterisieren.   Wasser ...

Weiterlesen
On the „shelf life“ of water: Hot on the trail of the biostability of water using state-of-the-art DNA and cell analysis
  Karl Landsteiner University of Health Sciences in Krems launches project to study the growth of water-based microorganisms    Krems (Austria), 9 August 2018 – In order to better understand and assess the quality of ground and spring water, state-of-the-art methods from the fields of molecular biology and microbiology, as well as chemical high-performance analytics are now developed. This has been made possible by a project currently underway at the Karl Landsteiner University of Health Sciences (KL Krems). The aim of the project is to combine new technologies across a number of disciplines to evaluate the growth of water-based bacteria and their biochemical processes. This will make it possible to determine and predict the biostability of water with much more accuracy than before, thus making a fundamental contribution to water hygiene and health. The project, which is funded by the federal state of Lower Austria, is based on internationally recognised ...

Weiterlesen
Vienna-based biotech company Marinomed obtains EU-wide certification for new cold medication
New combination reduces blocked nose without a pharmaceutical ingredient while simultaneously combating viral airway infections Patent application submitted for innovative formulation   Vienna, 7 August 2018.  Vienna-based company Marinomed Biotech AG (Marinomed) today announced it had secured EU-wide certification for a new product: a nasal spray that allows the decongestion of the nasal cavity without employing a pharmaceutical ingredient and tackles viral infections of the airways at the same time. The groundbreaking combination is based on a formulation for which Marinomed has submitted a patent application. This would allow the company to use its patented agent Carragelose®, which targets cold viruses, in such a combination.   “With this certification our new product is marketable throughout the EU,” explained Dr. Eva Prieschl-Grassauer, Marinomed’s founder and a member of the company’s management board. “This year we will launch the product in Austria – under the brand name Coldamaris akut – and in ...

Weiterlesen
Wiener Biotech-Firma Marinomed erhält EU-weite Zertifizierung für neues Medizinprodukt gegen Erkältungen
  Neue Wirkstoffkombination lässt entzündete Atemwege abschwellen und wirkt gleichzeitig gegen virale Atemwegsinfektionen Innovative Formulierung zum Patent angemeldet   Wien, 07. August 2018.Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) gab heute die europaweite Zertifizierung eines neuen Produkts bekannt. Erteilt wurde die Zertifizierung für ein Nasenspray, das entzündete Schleimhäute abschwellen lässt und gleichzeitig gegen virale Erkrankungen der Atemwege wirkt. Die innovative Wirkstoffkombination des Mittels basiert auf einer von Marinomed zum Patent angemeldeten Formulierung. Diese erlaubt es erstmals Marinomeds patentierten Wirkstoff Carragelose®, der gegen Erkältungsviren eingesetzt wird, in einer solchen Kombination anzuwenden.   „Mit der Zertifizierung ist unser neues Produkt in der gesamten EU vermarktungsfähig“, erläutert Dr. Eva Prieschl-Grassauer, Gründerin und Vorstand von Marinomed. „Noch dieses Jahr werden wir mit dem Vertrieb in Österreich – unter dem Namen „Coldamaris akut“ – und der Schweiz beginnen.“ Damit erweitert Marinomed sein Produktportfolio erneut. Es umfasst bereits fünf verschiedene Produkte wie Nasen- und Rachensprays sowie Pastillen. ...

Weiterlesen
Wiener Biotech-Firma Marinomed verstärkt Management-Team mit Pascal Schmidt als CFO und verzeichnet erfolgreiche Unternehmensentwicklung
Finanzexperte Pascal Schmidt verstärkt Management ab 1. August 2018 Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2017 fortgesetzt mit Steigerung des Gesamtumsatzes um 84 % Signifikante Fortschritte in der Entwicklung der Carragelose® und Marinosolv® Plattformen in 2017   Wien, 31. Juli 2018.Die Wiener Marinomed Biotech AG (Marinomed) verstärkt mit Pascal Schmidt als Chief Financial Officer (CFO) ab 1. August 2018 ihr Management-Team. Das biopharmazeutische Unternehmen mit zukunftsträchtigen Technologieplattformen setzt damit auch auf personeller Ebene einen weiteren Schritt, um den Wachstumskurs des Unternehmens zu forcieren.   Der Betriebswirt Pascal Schmidt (45) studierte an der Universität Bayreuth und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in Corporate Finance, Unternehmensentwicklung sowie M&A. Zuletzt war er als Managing Director bei Raymond James Financial Inc. tätig. Davor war er Partner bei der Beratungsgesellschaft Mummert & Company und Mitglied des Investmentkomitees bei Infineon Ventures.   Aufsichtsratsvorsitzender Simon Nebel: „Wir freuen uns, mit Pascal Schmidt einen exzellenten Experten mit profundem Finanzbackground ...

Weiterlesen
Pascal Schmidt appointed CFO as Vienna based biotech firm Marinomed strengthens its management team – Company reports strong growth.
Finance expert Pascal Schmidt joins the management team as of August 1, 2018 Growth trajectory maintained with 84% increase in revenues in 2017 Significant progression in the development of the Carragelose® and Marinosolv® platforms in 2017   Vienna, July 31, 2018.Vienna based Marinomed Biotech AG (Marinomed) strengthens its management team with the appointment of Pascal Schmidt as Chief Financial Officer (CFO) from  August 1, 2018. This addition to the leadership team marks another important milestone in the further growth trajectory of the biopharmaceutical firm which develops innovative technology platforms.   Pascal Schmidt, 45 years old, holds a degree in business administration from the University of Bayreuth and has more than 20 years’ of experience in corporate finance, business development as well as M&A. Most recently, he held the position of managing director at Raymond James Financial Inc. Prior to this role, he was a partner at consultancy firm Mummert & ...

Weiterlesen
Wiener Biotech-Firma Marinomed testet erfolgreich neue Wirkstoff-Kombination gegen virale Atemwegsinfektion
• Study delivers initial evidence: single drug could be used to tackle airway infection and reduce inflammation in nasal mucous membrane • Marinomed extends successful application of Carragelose® Vienna (Austria), 18 July 2018. Carragelose®, a broadly effective compound for treating cold viruses, can be combined with Xylometazoline, a compound that reduces inflammation in the nasal mucosa without sacrificing efficacy. This is reflected in the findings of an in vitro study which will form the basis for developing a single drug that combats viral infections as well as freeing up blocked airways. The study was carried out by Vienna-based biotech company Marinomed Biotech AG (Marinomed) and the results have now been published in an international journal. Viral respiratory tract infections often cause inflammation of the nasal mucous membrane or paranasal sinuses. A comprehensive series of tests conducted by Marinomed suggest that these can be effectively treated using a combination of Carragelose®, ...

Weiterlesen
Biotech Company Marinomed Successfully Tests New Combination Drug Against Viral Respiratory Tract Infection
• Study delivers initial evidence: single drug could be used to tackle airway infection and reduce inflammation in nasal mucous membrane • Marinomed extends successful application of Carragelose® Vienna (Austria), 18 July 2018. Carragelose®, a broadly effective compound for treating cold viruses, can be combined with Xylometazoline, a compound that reduces inflammation in the nasal mucosa without sacrificing efficacy. This is reflected in the findings of an in vitro study which will form the basis for developing a single drug that combats viral infections as well as freeing up blocked airways. The study was carried out by Vienna-based biotech company Marinomed Biotech AG (Marinomed) and the results have now been published in an international journal. Viral respiratory tract infections often cause inflammation of the nasal mucous membrane or paranasal sinuses. A comprehensive series of tests conducted by Marinomed suggest that these can be effectively treated using a combination of Carragelose®, ...

Weiterlesen
APEIRON gibt Wechsel des Vorstandsvorsitzenden bekannt
Dr. Hans Loibner übergab am 15.7.2018 den Vorstandsvorsitz an Peter Llewellyn-Davies und wird das Unternehmen als Berater weiter begleiten Wien, Österreich, 17. Juli 2018. Das von dem bekannten österreichischen Molekularbiologen Josef Penninger gegründete Wiener Biotechnologie-Unternehmen APEIRON Biologics AG, das immun-onkologische Therapien gegen Krebs entwickelt, gab heute bekannt, dass Dr. Hans Loibner (70) nach fast 13 erfolgreichen Jahren sein Amt als Vorstandsvorsitzender am 15. Juli 2018 an Herrn Peter Llewellyn-Davies (60), den bisherigen Vorstand für Finanzen und Geschäftsentwicklung, übergeben hat. Herr Loibner wird APEIRON in beratender Funktion weiterhin unterstützen. Als Mann der ersten Stunde war Herr Dr. Hans Loibner verantwortlich für den Aufbau und die erfolgreiche Entwicklung und strategische Ausrichtung von APEIRON. Die Initiierung der immun-onkologischen Entwicklungsaktivitäten der Gesellschaft fallen ebenso in seine langjährige Dienstzeit wie die Auslizensierung von zwei Entwicklungsprojekten an große Pharma-Unternehmen und die Marktzulassung des immuntherapeutischen Medikaments gegen die vor allem bei Kindern vorkommende Krebsart Neuroblastom (das Medikament ...

Weiterlesen
Subtle Differences: Therapeutic Antibodies Vary Depending on Production System
High-precision analysis by the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna uncovers differences in recombinantly produced immunoglobulins; process also affects stability   Vienna, 10 July 2018 – Differences in production methods for therapeutic antibodies can lead to variations in their structure, depending on the recombinant procedure selected. The distinctions, which are based on a number of glycosylations, even impact antibodies’ stability. This was the result of a high-precision comparison of the structural properties of antibody isotopes that were manufactured in cell cultures or plants. Equipment BOKU (EQ BOKU) based at the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna (BOKU) employed state-of-the-art mass spectrometers to pinpoint minute differences in the glycosylation of immunoglobulins.   Antibodies are one of the most precise forms of medicine and are increasingly being used to combat cancer and other conditions. They are frequently produced recombinantly, with a range of different manufacturing processes in use. ...

Weiterlesen
Der feine Unterschied: Therapeutische Antikörper variieren je nach Herstellungssystem
Wien, 10. Juli 2018 – Unterschiedliche Herstellungsarten für therapeutisch wirksame Antikörper können zu Abweichungen in ihrer Struktur führen – je nachdem welches rekombinante Produktionsverfahren gewählt wird. Die auf verschiedenen Glykosylierungen beruhenden Unterschiede beeinflussen dabei sogar die Stabilität der Antikörper. Dies ist das Ergebnis eines hochpräzisen Vergleichs struktureller Eigenschaften von Antikörper-Isotypen, die in Zellkulturen oder Pflanzen hergestellt wurden. An der EQ BOKU, einer Einrichtung der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU), wurden dabei modernste Massenspektrometer eingesetzt, um punktgenau Unterschiede in der Glykosylierung von Immunglobulinen zu identifizieren.   Antikörper sind eines der treffsichersten Therapeutika und werden unter anderem im Kampf gegen Krebs immer öfter erfolgreich eingesetzt. Hergestellt werden sie häufig rekombinant, wobei verschiedene Produktionssysteme verwendet werden. Während das Proteingerüst der Antikörper bei allen Herstellungsverfahren gleich bleibt, variiert die so genannte Glykosylierung – also die Modifikation durch das Anhängen spezifischer Kohlenhydrate. Wo genau diese Unterschiede auftreten und in welcher Form war bisher jedoch ...

Weiterlesen
Antibiotic Targets Vertigo Attacks: Drug Can Be Used to Treat Rare Inner-Ear Condition
Karl Landsteiner University of Health Sciences analysed 32 cases from Austria   Krems, 3 July 2018 – The antibiotic gentamicin has been used to successfully treat a rare illness that affects the inner ear. This was confirmed by Karl Landsteiner University of Health Sciences’ retrospective evaluation of the results of treatment administered to 32 patients. However, the analysis found that initial measurements do not provide a basis for predicting the method’s long-term effectiveness. The antibiotic’s effect on the vestibular system was also investigated, revealing strong correlations between the impacts on the individual semicircular canals.   Nausea, rotational vertigo, tinnitus and hearing loss – the effects of Meniere’s disease come as a real shock to the system. It is caused by a sudden change in hydrostatic pressure in the inner ear. The condition is extremely debilitating and as a result, treatment is difficult. Previously, in extreme cases, the vestibular nerve was ...

Weiterlesen
Antibiotikum gegen Schwindelanfälle: Seltene Erkrankung des Innenohrs kann mit Antibiotikum behandelt werden.
Karl Landsteiner Privatuniversität Krems analysiert 32 Fälle aus Österreich   Krems, 03. Juli 2018 – Die Behandlung einer seltenen Erkrankung des Innenohrs mit dem Antibiotikum Gentamicin funktioniert. Dies bestätigt eine Analyse der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems in der die Behandlungsergebnisse von 32 Patientinnen und Patienten erneut untersucht wurden. Die Auswertung ergab aber auch, dass anfängliche Messwerte keine Aussage über die langfristige Wirksamkeit der Methode erlauben. Weiter wurde die Wirkung des Antibiotikums auf das Gleichgewichtsorgan untersucht und dabei deutliche Korrelationen der Wirkungen in den einzelnen Bogengängen gefunden. Übelkeit, Drehschwindel, Tinnitus und Schwerhörigkeit – die so genannte Menière-Krankheit kann einen ganz schön aus der Bahn werfen. Ursächlich ist eine kurzfristige Änderung des hydrostatischen Drucks im Innenohr. So belastend die Erkrankung ist, so schwierig ist ihre Behandlung. Früher wurde im Extremfall sogar der Gleichgewichtsnerv durchtrennt oder das ganze Gleichgewichtsorgan chirurgisch entfernt. Deutlich einfacher ist da die Behandlung mit einem speziellen Antibiotikum (Gentamicin). Durch ...

Weiterlesen
APEIRON, die Medizinische Universität Wien und das Institut für Molekulare Biotechnologie unterzeichnen eine Lizenzvereinbarung für neuen Checkpoint-Inhibitor
APEIRON stärkt sein proprietäres Cbl-b Portfolio mit modernen Immuntherapie-Technologien, die am IMBA und an der Meduni Wien entwickelt wurden. Wien, Österreich, 29. Juni 2018– APEIRON Biologics AG, ein Biotechnologie-Unternehmen, das immun-onkologische Therapien gegen Krebs entwickelt, gab heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit dem Institut für Molekulare Biotechnologie GmbH (IMBA), der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Medizinischen Universität Wien (MedUni Wien) bekannt. Der Vertrag gewährt APEIRON eine weltweite exklusive Lizenz für eine neuartige Technologie, welche auf das Protein casitas b-cell lymphoma-b (Cbl-b) abzielt. Cbl-b ist ein intrazellulärer Kontrollpunkt (Checkpoint), der die Immunreaktivität verschiedener Immunzellen wie T-Zellen und NK-Zellen begrenzt. Ursprünglich wurde Cbl-b von Dr. Josef Penninger, wissenschaftlicher Direktor des IMBA, entdeckt (Nature 403; 211; 2000). Die Hemmung von Cbl-b aktiviert nicht nur gezielt Immunzellen, sondern bietet auch die Möglichkeit, andere relevante Kontrollpunkte wie CTLA-4 und PD-L1/PD-auszuschalten und kann somit als „Master-Checkpoint“ in der Krebsimmuntherapie angesehen werden. APEIRON arbeitet an einem ...

Weiterlesen
Emotions and Gender: Combination of Patient’s and Therapist’s Gender has Impact on Psychotherapy – Including Erotic Feelings
  Current research findings by Karl Landsteiner University of Health Sciences to be integrated into curriculum   Krems, 5 June 2018 – Gender can have an influence on psychotherapy. This is backed up by the latest analysis and long-term research carried out by the director of the Psychotherapy and Counselling Science BA-degree programme at Karl Landsteiner University of Health Sciences in Krems (KL Krems). The results show that gender identity affects the emotions of both patients and therapists. This can give rise to specific dynamics in the therapeutic relationship, for instance in terms of power, and can also lead to sexualised atmospheres. A recent publication focusing on psychotherapeutic practice describes how such developments can come about.   Psychotherapy is all about emotions –regarding patients of course, but also their therapists. They need to “resonate“with their patients’feelings and react on the basis of their own emotions. In an article in the latest ...

Weiterlesen