Gesundheitsrisiko Bildschirm: Wenn wir Blau sehen
Die wichtigsten Tipps, um sich vor Blaulicht von Laptop, Smartphone und Co. zu schützen Viersen, 8. Mai 2019. Freizeit und Berufsalltag sind in den vergangenen Jahren zunehmend digitaler geworden. So verbringen die meisten von uns heute viel Zeit vor Fernsehgeräten, Computern, Tablets und Smartphones. Zwar bringen diese digitalen Technologien viele Vorteile mit sich, aber auch neue gesundheitliche Herausforderungen. Denn Bildschirme, Displays und Monitore strahlen HEV-Licht (High Energy Visible) ab. Dieses hochenergetisch sichtbare Licht enthält im Vergleich zum normalen Sonnenlicht einen vermehrten Blauanteil und steht im Ruf, unserer Gesundheit und vor allem unseren Augen zu schaden. Wieso das so ist und wie man sich dagegen schützt, erklären die Experten des Brillenglasherstellers Wetzlich Optik-Präzision GmbH. Tipp 1: Brille mit Blaulichtschutz Besonders unseren Augen, mit denen wir auf Bildschirme und Displays blicken, setzt das blaue Licht zu. Florian Gisch, Geschäftsführer des Brillenglasproduzenten Wetzlich Optik-Präzision, weiß: „Blaues Licht ist kurzwellig und daher besonders energiereich. ...
Weiterlesen
5 Tipps: Die Augen im Sommer richtig schützen
Sonne, Schwimmbad, Pollen – So behalten die Augen auch in der heißen Jahreszeit einen guten Durchblick Viersen, 11. April 2019. Der Sommer ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Doch was wir neben dem Ausflug zum Freibad, shoppen in der Stadt oder einem Nachmittag im Garten oft vergessen, ist der Schutz unserer Augen. Denn Chlorwasser, Klimaanlagen, Pollen und Sonneinstrahlung können unsere Augen reizen oder sogar langfristig schädigen. 5 Tipps helfen dabei, auch im Sommer den Durchblick zu behalten. Tipp 1: In der Sonne – Sonnenbrille auf Nicht nur die Haut braucht im Sommer Sonnenschutz, sondern auch die Augen – denn sogar die können bei zu viel oder zu starkem Sonnenlicht einen Sonnenbrand bekommen. „Ob im Urlaub am Strand, in der Freizeit am See oder am Wochenende beim Stadtbummel, am besten gegen die schädliche UV-Strahlung hilft eine Sonnenbrille“, weiß Thorsten Wagemann, Geschäftsführer des Brillenglasherstellers Wetzlich Optik-Präzision. „Hierbei sollte darauf geachtet ...
Weiterlesen
Neu: Wetzlich entwickelt Brillengläser mit Infrarotschutz
Neue Beschichtung für Sonnenbrillengläser schützt die Augen vor schädlicher Erwärmung – hergestellt vom deutschen Unternehmen Wetzlich Optik-Präzision Viersen, 2. April 2019. Infrarotstrahlen im Sonnenlicht können unseren Augen schaden. Um dies zu verhindern, hat der Brillenglasproduzent Wetzlich Optik-Präzision aus Viersen in Nordrhein-Westfalen als erster und einziger deutscher Hersteller Sonnenbrillengläser mit Infrarotschutz entwickelt. Das Ergebnis: Eine Beschichtung für Sonnenbrillengläser mit dem Namen „Saphir X IR“, die verhindert, dass Infrarotstrahlen ins Augeninnere gelangen und dieses erwärmen. Kein Grund, (Infra-)rot zu sehen Infrarotstrahlen sind im Sonnenlicht enthalten und machen über 40 Prozent des Sonnenlicht-Spektrums aus. Gelangen Infrarotstrahlen ins Augeninnere, erwärmen sie es. Dies kann über lange Zeit zur Schädigung des Auges führen, wie etwa zu einer Aushärtung der Linse. Florian Gisch, Geschäftsführer des Brillenglasherstellers Wetzlich Optik-Präzision: „Vor allem im Hinblick darauf, dass wir immer älter werden, gilt es, eine Alterung des Auges bestmöglich hinauszuzögern. Der reine Schutz vor UV-Strahlung ist hierbei nicht ausreichend.“ Vorsorge ...
Weiterlesen
Glänzende Aussichten: Sommer-Trend verspiegelte Sonnenbrillen
Diese Glasfarben sind 2019 gefragt – Kurz-Guide: Welche Glastönung ist die richtige? Viersen, 7. März 2019. Sommer, Sonne, Sonnenbrille – das wohl beliebteste Accessoire bei gutem Wetter ist und bleibt der Sonnenschutz für unsere Augen. Und da die Sonnenbrille nicht nur für einen guten Durchblick bei grellem Licht sorgt, sondern auch besonders stylisch ist, tragen wir sie in den verschiedensten Farben und Formen zu unseren Lieblings-Sommeroutfits. Dass die verspiegelte Sonnenbrille auch im Jahr 2019 eine große Rolle spielen wird, weiß Florian Gisch, Geschäftsführer des Brillenglasherstellers Wetzlich Optik-Präzision: „Verspiegelte Mirror-Sonnenbrillengläser im 80er und 90er Jahre Style in den Farben Silber und Gold sind 2019 sehr angesagt. Ebenso wie die Farben Mirror Pink und Mirror Blau. Jüngere Brillenkäufer sind farblich noch etwas mutiger und greifen gerne zu Mirror Rot oder Orange.“ Doch nicht nur die uni-farbige Verspiegelung ist in Mode. „Gerade verspiegelte Sonnenbrillengläser mit nach unten auslaufendem Farbverlauf sowie Bi-Color Gläser mit ...
Weiterlesen
Besser sehen: So werden Brillenträger lästige Reflexionen endgültig los
Autoscheinwerfer oder PC-Bildschirm: Lichtspiegelungen auf Brillengläsern behindern die Sicht – darum sind entspiegelte Gläser nicht nur für guten Durchblick sinnvoll, sondern auch für Sicherheit im Alltag Viersen, 20. Februar 2019. Kaum etwas scheint durchsichtiger als ein Brillenglas. Ist eine Brille jedoch nicht entspiegelt, kann schnell das Gegenteil der Fall sein und störende Reflexionen behindern das Sichtfeld. Doch wie funktionieren eigentlich Entspiegelungen auf Brillengläsern? Und sind sie für alle Brillenträger empfehlenswert? Die Fakten: Entspiegelung für jeden? Die Frage, ob eine Entspiegelung für jeden Brillenträger sinnvoll ist, lässt sich einfach mit „Ja“ beantworten. Denn intensive Lichtquellen treten in vielen Alltagssituationen auf und sorgen bei Brillenträgern durch Reflexionen für unklare Sichtverhältnisse. Besonders gefährlich kann dies etwa im Straßenverkehr werden. Denn vor allem bei Dunkelheit reflektieren Scheinwerferlichter von nachfolgenden Autos in der Innenseite des Brillenglases und behindern so das Blickfeld. Auch am Tag kann sich heller Sonnenschein störend in der Brille spiegeln. Die Folge ...
Weiterlesen
Wechselwetter: Der April macht was er will
So entsteht das launische Wetter im Frühling Bonn, 5. Februar 2019. Sonnenbrille rauf, Sonnenbrille runter, Jacke an und wieder aus, Regenschirm mitnehmen oder nicht – diesen Entscheidungsfragen müssen wir uns vor allem im Frühling häufig stellen. Doch warum ist das so und sind diese Wetterwechsel eigentlich noch normal? So entsteht unser Aprilwetter Unter Aprilwetter verstehen wir umgangssprachlich Wetter, das in relativ kurzen Zeitabschnitten zwischen Regen, Sonnenschein, Bewölkung und Niederschlag wechselt. Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline, erklärt: „Grund für das launisches Aprilwetter sind die unterschiedlich schnellen Erwärmungen der Wasser- und Landmassen im Frühjahr.“ Denn sobald die Sonnenstrahlung wieder intensiver wird, erwärmen sich auch die Landmassen rasch. Die Meere hingegen, insbesondere die Nordsee, sind dann aber immer noch sehr kalt. Weht der Wind von dort, ist es bei uns in Deutschland kühl. Kommt der Wind aus südlichen Richtungen, bringt er oft warme Luft aus Spanien oder vom Balkan mit sich. „Treffen ...

Weiterlesen
Heimweh adé: Anleitung gegen die Sehnsucht
Nach dem Abi alleine ins Ausland oder Umzug in eine neue Stadt: So können wir mit Aktivitäten und positivem Denken die Reisemelancholie überwinden Düsseldorf, 05.02.2019. Die Heimat vermissen und sich nach Familie und guten Freunden sehnen – wer nach dem Schulabschluss das erste Mal auf Reisen geht oder für ein Studium oder den Job in eine neue Stadt zieht, hat früher oder später meist mit Heimweh zu kämpfen. Und selbst die größten Abenteurer sind auf der noch so spannendsten Reise nicht gegen die Sehnsucht nach Zuhause gefeit. Die Tipps und Strategien der Sprachreiseexperten von EF Education First helfen dabei, das Heimweh verschwinden zu lassen und sich stattdessen auf neue Erlebnisse zu freuen. Heimweh ist natürlich Pulsierende Städte, Traumstrände, inspirierende Kulturen. Bei der Reiseplanung wird erstmal an die positiven Aspekte gedacht. Zu verreisen bedeutet aber auch, einige Zeit von seinen Liebsten getrennt zu sein und dem gewohnten Alltag den Rücken zuzukehren. ...

Weiterlesen
Englisch als Zweitsprache: Deutschland international unter den Top 10
EF English Proficiency Index 2018 zeigt 88 Länder und Regionen im Vergleich — sechs deutsche Bundesländer verbessern sich — Unter 20-Jährige als einzige Altersgruppe verschlechtert Düsseldorf, 30. Oktober 2018. Heute erscheint zum 8. Mal der EF English Proficiency Index (EF EPI), ein Ranking, das Englischkenntnisse in 88 Ländern und Regionen weltweit vergleicht. Die ersten drei Plätze belegen Schweden, die Niederlande und Singapur, aber auch Deutschland schaffte es erneut unter die ersten Zehn. Für den jährlich erscheinenden EF EPI wertet das Bildungsunternehmen EF Education First die Ergebnisse seiner weltweit stattfindenden Englisch-Tests aus – in diesem Jahr: 1,3 Millionen Testergebnisse von Erwachsenen ab 18 Jahren. „Rund eine Milliarde Menschen auf der Welt sprechen Englisch als Zweitsprache, die Mehrheit von ihnen möchte grenzüberschreitend kommunizieren“, erklärt Niklas Kukat, Geschäftsführer EF Education First Deutschland. „Mit der Veröffentlichung des EF English Proficiency Index möchten wir zeigen, wie wichtig Englisch für unser intellektuelles, kulturelles und wirtschaftliches Handeln ...

Weiterlesen
Bitte lächeln – Die richtige Körpersprache im Vorstellungsgespräch
Mit Gestik und Mimik die passenden Signale senden – Tipps für ein sympathisches Auftreten Frankfurt, 5. Februar 2019. Ein offenes Lächeln, verschränkte Arme oder ein federnder Gang: Der Körper kommuniziert – auch beim Vorstellungsgespräch. Wer durch seine Bewerbung mit fachlichen Qualifikationen überzeugt hat, muss im persönlichen Austausch durch sein Auftreten glänzen. Die Tipps vom Recruiting-Dienstleister IQB Career Services helfen dabei, Körpersprache gezielt einzusetzen. Die Begrüßung: Auf den Händedruck kommt es an Schon der Beginn des Vorstellungsgesprächs ist entscheidend, denn in ihm bildet sich ein wichtiger erster Eindruck. Zuerst sollte die ranghöchste Gesprächsperson begrüßt werden, am besten mit einem festen Händedruck von etwa drei Sekunden. Genauso wichtig: Wer dabei dem Gegenüber in die Augen blickt und leicht lächelt, kommt direkt sympathisch rüber. Nervosität ist ganz normal, sollte aber nicht zu vorschnellem Handeln ermutigen. Erst wenn der Recruiter eine Sitzgelegenheit anbietet, sollten Bewerberinnen und Bewerber Platz nehmen. Sich offen zeigen und nicht ...
Weiterlesen
JURAcon in München: Die Karriere-Messe für Juristen
Am 29. November in der BMW Welt in München — Gesprächstermine mit Kanzleien und Unternehmen vorab online vereinbaren — kostenlose Bus-Shuttles von bayerischen Hochschulstandorten zur Messe. Frankfurt, 23. November 2016. Angehenden Juristen bietet sich nach Abschluss des Studiums ein breites Betätigungsfeld, etwa als Staats- oder Rechtsanwalt, Richter oder Unternehmensjurist. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Konkrete Gespräche mit Kanzleien und Unternehmen können helfen, Vorstellungen von der eigenen beruflichen Zukunft zu präzisieren. Die JURAcon München bietet Studierenden, Referendaren und Volljuristen am 29. November 2016 in der BMW Welt genau dies: Von 10 bis 16 Uhr geben dort über 30 namhafte Kanzleien und Unternehmen, zum Beispiel Linklaters, Graf von Westphalen, P+P Pöllath + Partners, die Landeshauptstadt München, die Daimler AG oder die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd, Auskünfte zu Praktika, Referendariaten und Festanstellungen. Interessierte Bewerber können sich über das Karriere-Portal der IQB einen persönlichen Termin mit den Arbeitgebern ihrer Wahl sichern. Sie erstellen dafür ein ...

Weiterlesen
meet@campus-mainz: die neue Karrieremesse in Mainz
Am 30. November und 1. Dezember geht es an den Hochschulen in Mainz um das berufliche Kontakteknüpfen für Studierende und Absolventinnen und Absolventen Frankfurt, 23. November 2016. In Mainz kooperieren dieses Jahr erstmalig die Johannes Gutenberg-Universität und die Hochschule Mainz bei der Durchführung der Karrieremesse meet@campus-mainz. Organisations- und Durchführungs-partner der meet@campus-mainz ist die IQB Career Services GmbH (IQB). Auf der Karrieremesse der Mainzer Hochschulen können sich Studierende und Absolventen an den jeweiligen Hochschulstandorten bei Top-Unternehmen aus der Region über Praktika- und Traineestellen, Nebenjobs, Festanstellungen und Abschlussarbeiten informieren. In der Alten Mensa der Universität präsentieren sich am 30. November 2016 etwa 30 Aussteller und am 1. Dezember sind in der Aula der Hochschule etwa 20 Aussteller vor Ort. An beiden Tagen treffen Studierende und Absolventinnen und Absolventen der jeweiligen Hochschulen Unternehmen, die speziell an ihnen interessiert sind. Unter anderem sind dabei die Allianz Versicherung, das Bundesamt für Verfassungsschutz, die Deutsche Bundesbank ...

Weiterlesen
Startschuss für den Deutschen Kitaleitungskongress 2016 in Düsseldorf
Neue Studie zur Integration von Flüchtlingskindern in Kitas wird erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt — über 50 Top-Referenten aus Wirtschaft und Politik präsentieren unkonventionelle Lösungen für den Kita-Alltag — Eröffnung durch Prof. Dr. Rita Süssmuth Köln, 22. März 2016. Der erste Deutsche Kitaleitungskongress (DKLK) findet in diesem Jahr vom 19. bis 20. April in Düsseldorf statt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen bietet der Kongress über 60 hochkarätige Vorträge und Workshops zu Fragen rund um Themen wie Qualitätsstandards, Teambildungsstrategien, Führung und Kommunikation an. Ein zusätzliches Highlight im Programm: Noch vor der Präsentation der Ergebnisse auf dem DKLK in Berlin am 14. und 15. Juni 2016 stellt Wolters Kluwer Deutschland drei Kernaussagen seiner Studie unter der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. Dr. Ralf Haderlein von der Hochschule Koblenz vor. Die Studie befasst sich mit Herausforderungen und Ansätzen zum Thema Integration von Flüchtlingskindern in Kitas. Der DKLK richtet sich entsprechend an Führungskräfte aus Kindertagesstätten und Entscheider ...
Weiterlesen
Japan-Knigge für Touristen
In kaum einem Land sind die Spielregeln so herrlich anders   Beheizte Toiletten, vollautomatische Taxitüren, historische Samurai-Städte und paradiesisch weiße Strände – das alles ist Japan. Ein Sehnsuchtsland für aufgeschlossene Reisende, die in ihrem Urlaub fremde Kulturen entdecken und in eine andere Welt eintauchen möchten. Für Reiseexpertin Franziska Helmle vom DER Reisebüro in Konstanz ist Japan zur zweiten Heimat geworden. Insgesamt vier Jahre hat sie auf der großen Pazifikinsel gelebt, spricht fließend Japanisch und weiß, welche westeuropäischen Eigenschaften man besser ablegen und welche Benimmregeln man sich während der Reise aneignen sollte: Niemals Vierer-Sets verschenken Besonders für Businessreisende bietet Japan neben ganz großen Deals auch jede Menge Fettnäpfchen-Potential. Angefangen bei der Begrüßung, zu der man sich nicht die Hände schüttelt, sondern sich vor dem Gesprächspartner verbeugt, bis hin zu den Visitenkarten, die man mit beiden Händen übergibt und empfängt, aufmerksam liest und dann sorgfältig verstaut. „Respekt, Höflichkeit und Anstand haben in Japan ...
Weiterlesen
Das „Filet Nordschleife“: Mit Vollgas zum perfekten Geschmack
Sternekoch Mario Kotaska gart Rinderfilet im Motorraum des Lexus IS F Köln, 28. Juli 2015. Die Nordschleife des Nürburgrings ist für spektakuläre Action bekannt. Doch Lexus hat beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen für eine Weltpremiere gesorgt. Gemeinsam mit Sternekoch Mario Kotaska bereitete die japanische Premium-Marke das „Filet Nordschleife“ zu – im Motorraum des eingesetzten Rennwagens Lexus IS F CCS-R. Die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt bildete die perfekte Kulisse für ein Live-Experiment der besonderen Art. Auf dem insgesamt 25,4 Kilometer langen Rundkurs, der 73 Kurven und Steigungen von bis zu 18 Prozent aufweist, sollte nur mit Motorwärme ein perfektes Filet gegart werden. Kein leichtes Unterfangen, denn die Temperatur am Triebwerk variiert mehr oder minder stark: Während beim Boxenstopp das Thermometer in die Höhe schnellt, fällt die Temperatur im Renntempo unter 80 Grad Celsius. Küchenchef Mario Kotaska konnten diese schwierigen Rahmenbedingungen jedoch nicht abschrecken. Verpackt in Alufolie und mit einem Kabelbinder am Motor befestigt, ...
Weiterlesen
Business-Kontakte auf dem Campus knüpfen
Am 5. Mai findet die Firmenkontaktmesse meet@hochschule-hannover in der niedersächsischen Landeshauptstadt statt Frankfurt, 20. April 2015. Was kommt nach dem Studium? Welches Unternehmen passt zu mir? Antworten auf diese Fragen können Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen am Dienstag, 5. Mai 2015, auf der Firmenkontaktmesse meet@hochschule-hannover finden. Von 10 bis 16 Uhr haben sie Gelegenheit, sich direkt auf dem Campus am Ricklinger Stadtweg über Praktika, Nebenjobs, Abschlussarbeiten, Trainee-Stellen und Festanstellungen zu informieren. Knapp 40 Unternehmen aus verschiedenen Branchen, unter anderem die Deutsche Bahn, Volkwagen Nutzfahrzeuge, TUI oder Lidl, stehen für Fragen rund um die Jobsuche zur Verfügung. „Je früher die Studierenden in Kontakt mit den Unternehmen treten, desto leichter wird der Berufseinstieg“, weiß Susanne Glück. Die Geschäftsführerin der IQB Career Services GmbH verantwortet die deutschlandweiten Karrieremessen und spricht aus Erfahrung: „Auch für die teilnehmenden Firmen ist das Recruiting-Event eine tolle Gelegenheit, potenzielle zukünftige Mitarbeitende gleich in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen.“ Anna ...

Weiterlesen