Neue Farbvariationen als Hitzeschutz für gedämmte Fassade
Gerade in Neubaugebieten dominieren helle Fassaden. Das hat vor allem praktische Gründe, denn wenn im Sommer die Sonne vom Himmel sticht und das Thermometer nach oben klettert, muss die Hausfassade extremen Belastungen standhalten. Tagsüber sind an der Oberfläche Temperaturen bis 40°C möglich, bei dunklen Farbtönen sogar bis zu 70°C. Nachts kühlt sich die Oberfläche dann schnell wieder ab. Durch den ständigen Temperaturwechsel dehnt sich der Putz und zieht sich wieder zusammen, was Schäden zur Folge haben kann. Daher kamen für Fassadenbeschichtungen auf Wärmedämm-Verbundsystemen bisher nur helle Farbtöne infrage, dunkle Farbtöne waren tabu. Mit dem neuen Solar Fassaden-Finish Light „So-Fi light“ des Baustoffspezialisten Heck Wall Systems sind jetzt aber auch dunklere Farbvarianten möglich. Es verfügt über spezielle Pigmente, die durch ihre Struktur das Sonnenlicht stärker reflektieren als normale Farben. Daher heizt sich die Fassadenoberfläche viel weniger auf, Spannungsschäden bei hohen Temperaturen werden verhindert. Die TSR-Technologie (Total Solar Reflectance) eröffnet Hausbesitzern ganz ...

Weiterlesen
Heizen und Kühlen über die Decke: Hochleistungs-Lehmmodule für ein optimales Raumklima
Hochleistungs-Lehmmodule sparen Energie und Anlagenkosten und sorgen gleichzeitig für ein optimales Raumklima. Sie können sowohl heizen als auch kühlen. Durch ihre herausragende Sorptionsfähigkeit werden die positiven Wirkungen nochmals verstärkt. Das wurde von der Materialforschungs- und prüfanstalt (MFPA) an der Bauhaus-Universität Weimar gemessen und zertifiziert. Sie bewirkt vor allem eine ständige Luftreinigung und Feuchteregulierung. Im Gegensatz zu Produkten aus Gips, Beton oder Blech muss hier nicht genau auf den Taupunkt geachtet werden. Dazu kommt noch Akustik durch die Kooperation mit einem Hersteller innovativer Akustiklösungen, die sich einfach integrieren lassen. Da kalte Luft nach unten fällt, ist eine effektive, wohngesunde Kühlung nur über die Decke zu erreichen. Problematisch ist bei vielen Systemen jedoch das Tauwasser, das sich an der Oberfläche bilden kann. Nicht beim Lehmklima-System von ArgillaTherm. Denn selbst, wenn Kondenswasser entsteht, wird es vom Lehm sofort aufgesaugt und bei abfallender Luftfeuchte wieder in den Raum abgegeben. Deshalb kann die Vorlauftemperatur abgesenkt ...

Weiterlesen
Edles Grau für die Terrasse: Design-Dielen für besondere gestalterische Akzente
Balkon und Terrasse sind während des Sommers das erweiterte Wohnzimmer, egal ob beim Frühstück am Sonntagmorgen oder beim Abendessen mit Freunden. Somit sind in den heißen Monaten des Jahres Stil und Ambiente auch im Freien gefragt. Design-Dielen aus WPC (Wood Polymer Composites) von Mydeck bieten viele Möglichkeiten, die Terrasse ansprechend in Szene zu setzen. Neben verschiedenen Brauntönen sind derzeit vor allem edle Grautöne angesagt. Direkt nach dem Verlegen haben die Design-Dielen noch einen gelblichen Stich, später setzt sich der elegant-neutrale Grauton mehr und mehr durch. Dazu passen Möbel im Landhaus-Stil ebenso wie skandinavische Designs. Farbakzente in dunklem Blau, Pastell- oder auch Naturtöne werden durch die dezente Eleganz des edlen Steingraus regelrecht zum Leuchten gebracht. Der Holz-Polymer-Werkstoff besteht zu circa 60 Prozent aus Holzfasern, ist aber deutlich pflegeleichter als Holz. Die fein gebürstete Oberfläche fühlt sich angenehm glatt an und ist dabei rutschfest und splitterfrei. Dadurch eignen sich die Dielen sogar ...

Weiterlesen
Sanft und wohngesund heizen und kühlen unterm Dach
Die Wohnungsnot ist zum viel diskutierten Problem geworden, in vielen Regionen gibt es kaum noch Bauplätze. Vor allem Hausaufstockungen und Dachausbauten bieten sich an, neuen Wohnraum zu schaffen. Gerade im Dach kann es aber in den heißen Monaten unangenehm werden. Da sind Systeme sinnvoll, die im Winter heizen und im Sommer auch kühlen können. Eine ideale Lösung sind in diesem Fall Flächenheizungen, die sich ganz einfach nachträglich an Decken und Wänden anbringen lassen. Für ganzjährige Wohlfühltemperaturen und ein wohngesundes Raumklima in der obersten Etage empfiehlt die Innovationsgemeinschaft Raumklimasysteme (IGR) die sogenannten Klimaprofil-Systeme. Das sind verkleidete Rohrleitungen, die mit einer Aufbauhöhe von nur drei bis vier Zentimetern an Decke oder Wand angebracht werden können. Auch das Anbringen bei Dachschrägen oder in Sockelleisten ist möglich. Die wassergeführten Klimaprofil-Systeme können nicht nur heizen, sondern im Sommer auch auf sanfte Art kühlen, ohne störende Zugluft. Das kalte, in den Rohren zirkulierende Wasser, nimmt die ...
Weiterlesen
Jubiläumsvorteil: Das massive „Alles-schon-drin-Haus“
Seit 20 Jahren ist Dennert Massivhaus mit seinen Häusern der ICON-Reihe Vorreiter beim Bau massiver Fertighäuser. Gute Häuser zu bauen ist Erfahrungssache. Der Grundriss muss gut durchdacht werden, Materialien und technische Komponenten müssen aufeinander abgestimmt werden. Bei der ICON-Modulbauweise profitieren Bauherren von einem komplett durchdachten Hauskonzept mit maximalem Vorfertigungsgrad. Anlässlich des 20-jähigen Jubiläums bietet Dennert jetzt ein Haus mit einem Preisvorteil von 20.000 Euro an: das „Alles-schon-drin-Haus“. Gerade jungen Familien wird hiermit ermöglicht, günstig zum Traum-Eigenheim zu kommen. Auf zwei Etagen mit insgesamt 128 bis 139 Quadratmetern Grundfläche bietet das Aktionshaus großzügig Platz für Eltern und Kinder. Jede Menge hochwertige Ausstattung ist enthalten. Von einer modernen Einbauküche, über energieeffiziente Haustechnik mit Wärmepumpe und Fußbodenheizung, bodentiefen Fenstern mit Dreifachverglasung, elektrischen Rolläden bis zu einem wirkungsvollen Einbruchschutz werden keine Wünsche offen gelassen. Das neue Eigenheim entsteht wie im Zeitraffer an nur einem Tag. Denn die Gebäudeteile werden im Werk weitestgehend vorgefertigt. Alle ...
Weiterlesen
Wintergarten-Konfigurator: Der schnelle Weg zur perfekten Wohlfühloase
Ein gläsernes Wohnzimmer ist der Traum vieler Bauherren und Hausbesitzer. Der Wintergarten erweitert die Wohnfläche, bringt deutlich mehr Tageslicht ins Haus und ist eine Verbindung zwischen Natur und Wohnbereich. Doch bei der Planung eines Wintergartens gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen. Architektur, Baumaterialien, Größe, Beschattung und Baugenehmigung spielen hier eine wichtige Rolle. Das neue Internetportal www.wintergartenhersteller.com eröffnet jetzt neue Möglichkeiten in der Wintergartenplanung. Die neutrale Planungshilfe unterstützt bei der Suche nach einer geeigneten Fachfirma. Potenzielle Wintergarten-Bauherren können ihren Wunsch-Glasanbau nach persönlichen Vorlieben und Gegebenheiten konfigurieren. Das Portal wertet die Angaben aus und schlägt dem Interessenten dann einen regionalen und auf den Wintergarten-Bau spezialisierten Fachhandwerksbetrieb vor. Dem Nutzer des Portals entstehen selbstverständlich keinerlei Kosten oder Verpflichtungen. Das neutrale Portal gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen in Sachen Wintergartenbau. Es ist benutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht die Konfiguration des Wintergartens nach persönlichen Vorlieben. Der Interessent wird schnell und bequem von Frage zu Frage ...
Weiterlesen
Natürliches Anti-Aging für ergraute Holzdielen
Wer im Frühjahr einen Blick auf seine Holzterrasse wirft, erkennt meist deutliche Witterungs- und Gebrauchsspuren. Regen, Frost und Schnee und auch der letzte Sommer mit Hitze und praller Sonne lassen die Oberfläche stumpf, schmuddelig, verwittert und grau wirken. Die Offenporigkeit macht Holz sehr anfällig für Flecken. Solche Verfärbungen entstehen weniger durch Schmutz. Es ist die Folge aus biochemischen Prozessen: Bei Nässe lösen sich Gerbstoffe und Pigmente aus den Zellen im Holz und reagieren mit der Luft und mit Metallen. Solche Flecken reichen bis tief in die Holzfaser hinein. Um die ursprüngliche Farbe und Maserung wieder hervorzuzaubern, muss Holz nicht unbedingt abgeschliffen werden. Einfacher geht es mit einem natürlichen Holz-Auffrischer. Er muss nur satt aufgetragen und nach kurzem Einwirken wieder abgeschrubbt werden. Die Basis bildet ein wasserbasierter Fruchtsäurekomplex, der ohne chemische Zusätze auskommt. Daher genügt es, das Holz am Ende einfach mit klarem Wasser abzuspülen. Dieses Auffrisch-Verfahren eignet sich besonders für ...
Weiterlesen
Maximaler Brand- und Feuerschutz für gedämmte Fassaden
(pr-jaeger) Beim Gebäudebrandschutz kommt dem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) eine entscheidende Bedeutung zu. Mit der Entwicklung des ersten WDVS der höchsten Brandschutzklasse A1 ist nun ein Durchbruch im vorbeugenden Brandschutz gelungen. Langwierige, risikoreiche und zumeist teure Entscheidungsprozesse werden vereinfacht und abgekürzt – bei maximaler Sicherheit. Die Verunsicherung durch 39 unterschiedliche Brandschutzklassen hat mit dem neuen WDVS auf mineralischer Basis Heck MW A1 ein Ende. Es ist das erste zugelassene Wärmedämm-Verbundsystem, das in die Euroklasse A1 eingestuft wurde. Damit stellt es die brandsicherste Dämmlösung für Gebäudefassaden überhaupt dar. Die höchste Klassifizierung wird nur vergeben, wenn ein Baustoff „nicht brennbar“ ist, „keinen Rauch“ entwickelt und bei starker Hitzeeinwirkung „nicht abtropft oder abfällt“. Alle im System verwendeten Komponenten müssen diesen Anforderungen entsprechen.  Die nicht brennbaren Steinwolle-Dämmplatten sind besonders resistent gegen den gefürchteten „Flashover“ – das schlagartige Überspringen eines Feuers auf stark erhitzte, aber noch nicht brennende Gegenstände. Auch bei der gefährlichen Rauchentwicklung punktet die Steinwolle: ...
Weiterlesen
Cellulose-Dämmung – ideal für außergewöhnliche Architektur
(pr-jaeger) Im oberfränkischen Wallenfels wurde ein „Energiehaus“ errichtet, das sich in vielerlei Weise von anderen Häusern abhebt. Eine besondere Herausforderung war die Dämmung. Viele Fachleute raten bei ungewöhnlichen Dach- bzw. Hausformen zu einer Wärmedämmung mit Cellulose. Das Haus erinnert an einen großen runden Behälter. Das geschwungen-runde Zinkdach umschließt das Gebäude zu drei Vierteln. An der nichtbedeckten Seite ergibt sich eine traumhafte Aussicht durch eine große Fensterfront mit Dreifachverglasung. An den Stirnseiten befinden sich der Eingang und zwei Fenster. Das schafft zusätzliches Licht in dem zweistöckigen Haus. An der gegenüberliegenden Außenwand wurden großflächige Solarpanele angebracht, in der Rundung des Daches befindet sich ein zusätzliches kleines Fenster. Beheizt wird das Gebäude ausschließlich über eine im Fußboden und in den Wandflächen verlegte Flächenheizung. Die Energieversorgung erfolgt dabei über ein Nahwärmesystem zwischen Wohn- und Energiehaus. Über die insgesamt 20 Quadratmeter große senkrechte Fassaden-Wandkollektorfläche an der Südseite und acht Quadratmeter Kollektorfläche auf einem Nebengebäude wird der ...
Weiterlesen
„Bau-Entertainment“: Ein Tag, ein Haus
Noch ist es ein ruhiger Morgen in einem kleinen Neubaugebiet irgendwo in Süddeutschland. Innerhalb der nächsten zwölf Stunden wird hier ein komplettes Haus errichtet. Eine Gruppe Schaulustiger hat sich bereits eingefunden, die Geschichte vom „Massivhaus an einem Tag“ hat sich herumgesprochen. Dann geht es los. Per Kran wird das erste Modul des Icon-Hauses angehoben und behutsam an seinen Platz gesetzt. Dabei ist absolute Präzision gefragt. Sobald das erste Modul an seinem Platz ist, geht es nahtlos mit dem nächsten weiter. Am Ende des Tages ist das Haus regendicht aufgebaut und das Richtfest wird gefeiert. Die neuen Besitzer können schon nach wenigen Tagen einziehen, denn auch der Innenausbau ist schnell fertiggestellt. Die Icon-Häuser passen sich individuellen Wünschen und Bedürfnissen an: die verschiedenen Größen reichen vom Familienmodell über den Winkelbungalow bis hin zum Designhaus mit Flachdach. Zudem ist das Icon-Haus das einzige Massivhaus-Konzept, bei dem schon alles ab Werk vollständig integriert ist: ...
Weiterlesen
Klima-Profilsystem mit Betonspeichertechnik: universell anwendbar in Alt- und Neubau
Ein neues Profilsystem mit nur einem Standardprofil bietet ganz neue Möglichkeiten bei der Verwendung. So können Fußböden, Wände, Decken, Dachschrägen oder auch Wandsockel ganz flexibel mit einer extrem reaktionsschnellen und hocheffizienten Flächenheizung/-kühlung ausgestattet werden. Die Profile inklusive hydraulischer Auslegung sind optional mit bahnbrechender Betonspeichertechnik erhältlich und für den Neubau wie auch die Modernisierung gleichermaßen geeignet. Das System wird bereits verwendet, etwa an der neuen Wirtschaftsuniversität Wien, bei zahlreichen Gewerbeobjekten und auch bei vielen Einfamilienhäusern. Im direkten Vergleich zu anderen Systemen nach VDI 6034 (Richtlinie für Raumkühlflächen) belegt das IGR-Profilsystem sowohl bei der Kühl- als auch bei der Heizleistung Spitzenplätze. Das Klima-Profilsystem der Innovationsgemeinschaft Raumklimasysteme e.V. (IGR) ermöglicht jedem Heizungsinstallateur bzw. Trockenbauer durch das sehr einfach gehaltene Konstruktionsprinzip einen blitzschnellen Einbau. Es kann problemlos an jeden Grundriss angepasst und auch nachträglich noch installiert werden. So bietet das System höchste Gestaltungsflexibilität im Neubau und ein Einbau ist auch bei einer Modernisierung oder ...
Weiterlesen
Klima-Profilsystem mit Betonspeichertechnik: universell anwendbar in Alt- und Neubau
Ein neues Profilsystem mit nur einem Standardprofil bietet ganz neue Möglichkeiten bei der Verwendung. So können Fußböden, Wände, Decken, Dachschrägen oder auch Wandsockel ganz flexibel mit einer extrem reaktionsschnellen und hocheffizienten Flächenheizung/-kühlung ausgestattet werden. Die Profile inklusive hydraulischer Auslegung sind optional mit bahnbrechender Betonspeichertechnik erhältlich und für den Neubau wie auch die Modernisierung gleichermaßen geeignet. Das System wird bereits verwendet, etwa an der neuen Wirtschaftsuniversität Wien, bei zahlreichen Gewerbeobjekten und auch bei vielen Einfamilienhäusern. Im direkten Vergleich zu anderen Systemen nach VDI 6034 (Richtlinie für Raumkühlflächen) belegt das IGR-Profilsystem sowohl bei der Kühl- als auch bei der Heizleistung Spitzenplätze. Das Klima-Profilsystem der Innovationsgemeinschaft Raumklimasysteme e.V. (IGR) ermöglicht jedem Heizungsinstallateur bzw. Trockenbauer durch das sehr einfach gehaltene Konstruktionsprinzip einen blitzschnellen Einbau. Es kann problemlos an jeden Grundriss angepasst und auch nachträglich noch installiert werden. So bietet das System höchste Gestaltungsflexibilität im Neubau und ein Einbau ist auch bei einer Modernisierung oder ...
Weiterlesen
Vorgefertigte Balkonplatten sparen Zeit und Geld
Balkone heben die Wohnqualität und auch den Wert einer Immobilie. Eine kostengünstige Variante sind Fertigteil-Balkone. Sie werden im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle zusammen mit der Decke vergossen. Solche Fertigteile müssen äußerst präzise gearbeitet werden. Der Betonfertigteil-Spezialist Dennert Baustoffwelt setzt dafür eine hochmoderne CNC-Frästechnik ein. Mit ihr wird die Schalung präzise herausgefräst und passgenau für den Zusammenbau vorbereitet, so kommt es später nicht zu Mehrkosten oder Zeitverlust. Die Grundfläche des Balkons senkt sich wie eine Wanne zum Ablauf hin ab und lässt Regenwasser abfließen. Die Oberfläche fühlt sich angenehm glatt an, Fliesen oder Holzbeläge sind nicht nötig. Das vereinfacht auch die Reinigung. Die Balkonplatten werden im Werk nach individuellen Maßen gefertigt und können ein Gewicht von bis zu zehn Tonnen haben. Sie eignen sich für Häuser aller Hersteller genauso wie für individuell geplante Architektenhäuser. Durch die freie Wahl der Geländer gibt es viel Raum für Gestaltungsmöglichkeiten. Auch ein reizvoller ...
Weiterlesen
Massivhausbau an nur einem Tag
Hausbau wie im Zeitraffer – Dennert Massivhaus macht es möglich. Statt auf der Baustelle Stein auf Stein zu setzen, fertigt der fränkische Massivhausbauer ganze Räume aus Leichtbeton zu 90 Prozent in der Fabrik vor. So können es sich die Bauherren gemütlich machen und zusehen, wie innerhalb der nächsten zwölf Stunden ihr neues massives Zuhause entsteht, anstatt mühsam Termine mit Bauunternehmen und Handwerkern zu koordinieren. Schon am Abend kann das Richtfest gefeiert werden. Aufgrund der vorgefertigten Raummodule ist der Hausbau unabhängig von Kälte, Hitze oder Regen. Qualitätsstandards, Preiszusagen und Einzugstermine können sicher eingehalten werden. Das Trocknen von Estrich und Wänden, das beim konventionellen Bauen oft zu Verzögerungen führt, kann zeitlich ohne Risiko kalkuliert werden. Versorgungsleitungen und Elektroanschlüsse sind bereits vorinstalliert, der Innenausbau fertig, bevor die Raummodule die Reise zu ihrem Bestimmungsort antreten. Auf der Baustelle selbst müssen die einzelnen Gebäudeteile nur noch verbunden und verfugt, das Dach gedeckt werden. Wenn alles ...
Weiterlesen
MPA Dresden: Europas modernster Brandschutz-Fassadenprüfstand
Flammen züngeln die Fassade entlang, die Hitze ist deutlich spürbar. Doch bevor sich etwas Schlimmeres zutragen kann, wird das Feuer gelöscht. Nicht etwa von der Feuerwehr. Verantwortlich ist ein Mitarbeiter der MPA Dresden, denn das Feuer wurde absichtlich gelegt – in Europas modernstem Fassadenprüfstand im sächsischen Freiberg. Die essentiellen Aufgaben der MPA Dresden sind die Prüfung, Klassifizierung und Zertifizierung von Bauprodukten nach nationalen und europäischen Normen, die Brandschutzbewertung und –planung von Bestands- und Neubauten sowie gutachterliche Stellungnahmen zum Brandschutz. Europas modernster und größter Fassadenprüfstand ist ein unverkennbarer Turm mit 22 Metern Höhe, 15 Metern Länge und 12 Metern Breite. Hier führen die Spezialisten der MPA Dresden Brandtests zur Prüfung und Zertifizierung von Fassaden, Glasfassaden und Komponenten- oder Integralfassaden durch. Bis zu 15 Meter hohe Fassaden können aufgebaut werden, womit Wärmeverbundsysteme besonders realistischen Tests unterzogen werden können. Die feuerfeste Halle verfügt über zwei große Tore und einem Dach, das geöffnet werden ...
Weiterlesen