Kombination Dämmung-Heizung: Optimales Raumklima durch angenehme Wärmestrahlung
Die Verbindung einer Direktheizung mit Carbonbahnen und innovativen Holzfaserdämmplatten von Udi Dämmsysteme wirkt sich positiv auf Energieeinsparung und Raumklima aus. Sie verbindet angenehme Wärmestrahlung und sommerlichen Hitzeschutz, ist sehr dünn und damit extrem platzsparend. Der diffusionsoffene, atmungsaktive Wandaufbau lässt Schimmel keine Chance. Durch die Carbonbahnen entsteht eine gerichtete, angenehme Wärmestrahlung. Die Reaktionszeit der Direktheizung ist viel kürzer als bei wasserbasierten Heizungen. Das Anbohren der Heizbahnen für Bilder ist kein Problem. Das System ist zudem kostengünstig. Die Anschaffungskosten sind gering, Heizkessel, Wärmepumpen und Wasserleitungen können eingespart werden, Wartungskosten entfallen. Der Energiebedarf ist durch den Wärmestrahlungs-Effekt als Flächenheizung weit geringer. Das System lässt sich einfach montieren und kann für Fußböden, Wände und Decken verwendet werden. Wände und Decken sind dabei am effektivsten. Die Holzfaser-Innendämmung kann unter den Carbonbahnen an jede Wand und selbsttragenden Decken angebracht werden. Sie überbrückt Risse in der Außenwand, reguliert Feuchtigkeit und verbessert den Schallschutz. Die herausragenden Dämmeigenschaften der ...
Weiterlesen
Lehmfeinputz mit hohem Tonanteil für ein gesundes Raumklima
Lehm wird bereits seit Tausenden von Jahren zum Bau von Häusern eingesetzt. Im Licht der aktuellen Klima- und Umweltschutz-Debatte bekommen die Vorzüge des uralten Baustoffes einen völlig neuen Glanz: Denn Lehm erweist sich nicht nur bei der Produktion und Entsorgung als bedenkenlos für die Umwelt, sondern er sorgt auch in Wohnräumen für ein optimales Klima. Die positive Wirkung von Lehm bzw. Lehmputz entsteht dabei durch die Tonmaterialien. Je höher beim Lehmputz der Anteil an Ton ist, desto besser. Denn Ton kann Feuchtigkeit aufnehmen, speichern und wieder abgeben – neunmal so viel wie Gips. Dadurch weisen Innenräume mit Lehmfeinputz eine konstante Luftfeuchtigkeit auf, die zwischen 45 und 60 Prozent liegt. Das sorgt für ein Wohlfühlklima, verhindert die Schimmelbildung und bekommt auch Holzmöbeln und Holztreppen gut. Das atmungsaktive Material kann Schadstoffe und Gerüche aus der Raumluft aufnehmen und binden. Da Ton elektrostatisch neutral ist, wird weniger Staub aufgewirbelt. Auch im Hinblick auf ...
Weiterlesen
Lichtschienen für die richtige Dosis Tageslicht an heißen Tagen
Die Sonne lacht, die Vögel zwitschern und die Temperaturen steigen: Der Sommer ist die schönste Jahreszeit. Doch vor allem Zimmer mit vielen und großen Fenstern heizen sich in kürzester Zeit stark auf. Vorhänge und Jalousien können da nur einen kleinen Teil der Sonnenstrahlen abschirmen. Am besten haben sich außenliegende Rollläden bewährt. Sie reflektieren 92 Prozent der Sonnenstrahlen, bevor sie das Fensterglas überhaupt erreichen können. Das Ergebnis sind zwar kühle, aber leider auch sehr dunkle Räume, die künstlich beleuchtet werden müssen. Eine clevere Lösung bieten Rollladen mit eingearbeiteten Lichtschienen von Schanz Rollladensysteme. Die siebartige Struktur mit zahllosen kleinen Löchern lässt die richtige Dosis Tageslicht in den Raum. Sie ersetzen jeweils eine Lamelle und erzeugen so ein sehr angenehmes Streulicht. Der Lichteinfall kann durch die Anzahl der eingesetzten Lichtschienen individuell für jedes Zimmer angepasst werden. Bei Fenstern empfiehlt Schanz jede dritte bis vierte Lamelle mit einem Select-Profil auszustatten, im Glasdachbereich jede vierte ...
Weiterlesen
Fußwarmer Boden speziell für‘s Bad
Von der pragmatischen Nasszelle für die Körperpflege zur privaten Wohlfühlinsel. Kaum ein anderer Raum im Haus hat sich in den letzten Jahren so gewandelt wie das Badezimmer. Auch die Ansprüche an die Gestaltung sind gestiegen: vorbei sind die Zeiten oft langweiliger Fliesen, die mehr funktional als schön waren. Heute stehen Atmosphäre, Behaglichkeit und Komfort im Fokus der Badgestaltung. Das beginnt bereits beim Boden. Denn morgens barfuß über kalte Fliesen zu laufen ist nicht gerade angenehm. Wer dennoch warme Füße ohne Fußbodenheizung haben möchte, findet in elastischen Böden eine interessante Alternative. Mit dem Purline Bioboden von wineo wurde ein wasserfestes, angenehm fußwarmes und vor allem auch wohngesundes Produkt entwickelt. Purline ist ein hochwertiger Polyurethan-Belag aus besten Zutaten. Die Basis bildet der Hochleistungsverbundwerkstoff ecuran. Er besteht überwiegend aus Pflanzenölen wie Raps- oder Rizinusöl sowie natürlich vorkommende Komponenten wie Kreide. Auf Zusätze wie Chlor, schädliche Weichmacher und Lösemittel wird bei der Herstellung komplett ...
Weiterlesen
Gefahrenquelle Treppe: Anti-Rutsch-Beschichtung für Stufen aus Holz
Treppen sind eine der größten Gefahrenquellen im Wohnbereich, insbesondere wegen der Rutschgefahr. Gerade Kinder und vierbeinige Mitbewohner haben mit den glatten Oberflächen zu kämpfen. Zwar gibt es rutschhemmende Lacke, die die Treppenoberfläche griffiger machen, doch müssen sie noch vor dem Einbau der Treppe in der Werkstatt aufgetragen werden. Stufenmatten lassen sich dagegen jederzeit nachträglich anbringen, sind jedoch in optischer Hinsicht oft nicht unbedingt optimal. Zudem können die Teppichfliesen oft selbst zur Gefahr werden, wenn sie nicht sorgfältig fixiert sind. Anti-Rutsch-Beschichtungen sind eine clevere Lösung, um Treppen auch noch nachträglich rutschsicher zu machen. Holztreppen-Marktführer Treppenmeister empfiehlt dafür ein System, das sich für lackierte und geölte Treppen aus Holz genauso eignet, wie für Stein und Granit. Die Anti-Rutsch-Beschichtung kann auf Wunsch bereits im Werk aufgetragen werden oder später vom Monteur. Wer handwerklich ein bisschen begabt ist, kann das aber auch selbst machen. Zuerst müssen die Stufen mit Schwamm und Speziallösung gereinigt und ...
Weiterlesen
Höhere Wohngiftbelastung bei Hitze: Der richtige Dämmstoff vermindert Ausdünstungen an heißen Tagen
Schadstoffkonzentrationen in Innenräumen sind bis zu zehnmal höher als draußen. Denn nahezu alle Baustoffe, Hausgeräte, Reinigung- und Hygieneartikel geben teils ungesunde Ausdünstungen an die Raumluft ab. An heißen Tagen verstärkt sich das Problem sogar noch. Die ausdünstenden flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) aus Klebern, Tapeten, Anstrichen, Möbeln und Wohntextilien können in höherer Konzentration die Gesundheit beeinträchtigen. Das Umweltbundesamt weist daher darauf hin, dass eine starke Aufheizung der Innenräume „in der Regel auch die Freisetzung chemischer Stoffe, etwa aus Baustoffen oder Einrichtungsgegenständen (…), höhere Konzentrationen flüchtiger organischer Verbindungen in der Raumluft bedingt“. Auch die oberste deutsche Umweltbehörde empfiehlt grundsätzlich die Verwendung emissionsarmer Baustoffe – und einen wirksamen Hitzeschutz. Die Wahl des richtigen Dämmmaterials kann hierzu einen entscheidenden Beitrag leisten. Für einen exzellenten Hitzeschutz eignet sich das Naturmaterial Cellulose von Climacell als Dämmstoff besonders. Cellulose besteht überwiegend aus pflanzlichen Zellwänden und ist der wichtigste Bestandteil von Zeitungspapier, das zu einem flauschigen Dämmstoff aufbereitet ...
Weiterlesen
Bauprojekt in Augsburg: 27 Wohneinheiten in nicht mal einem Monat gebaut
Vollmassive Fertighäuser haben sich vor allem bei Einfamilienhäusern durchgesetzt. Doch zunehmend nutzen auch Bauträger und Investoren großer Projekte solche Konzepte. Ein Grund dafür ist die kurze Bauzeit, mit der Baulücken in Innenstädten zügig geschlossen werden können. Der fränkische Fertighaus-Spezialist Dennert Massivhaus hat mit seinem frei planbaren „ALFA“-Bausystem in Augsburg einen ganzen Gebäudekomplex in Fertigbauweise realisiert. In nur knapp einem Monat wurden drei Häuser mit insgesamt 27 Wohneinheiten fertiggestellt. Das Fertigbau-Konzept passt sich problemlos an die bereits vorhandene Bebauung an. In dem neu errichteten Gebäudekomplex finden sich Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen, darunter 51 Quadratmeter große Single-Wohnungen genauso wie ein Penthouse mit Galerie und Dachterrasse auf 177 Quadratmetern. Im Erdgeschoss gibt es Wohneinheiten mit eigenem Garten, im Obergeschoss mit großzügigem Südbalkon. Zu jeder Wohnung gehört auch ein Stellplatz in der Tiefgarage. Für die fristgerechte Abwicklung eines solchen Projekts werden die Wandelemente aus Leichtbeton zu 90 Prozent im Werk vorgefertigt und dann innerhalb von ...
Weiterlesen
Die Vorzüge von Betondecken im Hybrid-Geschossbau
In Heilbronn steht das derzeit höchste aus Holz gebaute Haus Deutschlands: 34 Meter Höhe und zehn Stockwerke. Mit Holz alleine wären Gebäude dieser Größe aber schon aus Gründen des Brandschutzes nicht zu verwirklichen. Kombiniert mit Deckensystemen aus Beton ermöglicht es jedoch Geschosshöhen, an die beim Bauen mit Holz vorher nicht zu denken war. Durch die Kombination von Holz und Beton kommen die spezifischen Vorteiler beider Materialien zum Tragen. Grundlage ist der Holzskelett- und Rahmenbau. Von Raumdecken aus Beton profitieren Holzhäuser durch die besseren Schall- und Brandschutz-Eigenschaften des Materials. Die Gebäude gewinnen an Stabilität, da die Betondecke selbst bei punktuell starker Belastung nicht schwingt. Die Raumklima-Decken mit ihrem hohen Anteil an Strahlungswärme sorgen zudem für einen schnelleren Baufortschritt und ein Plus an Wohnqualität. Der Betonfertigteil-Spezialist Dennert hat für den Hybridbau seine bereits im Massivbau bestens bewährte DX-Therm Raumklima-Decke weiterentwickelt. Erhältlich ist sie in den Brandschutzklassen REI 30, REI 60 und REI ...

Weiterlesen
Mit Steinteppichen Balkone, Terrassen und Treppen einfach und schnell sanieren
Starke Sonneneinstrahlung, Dauerregen oder Eis und Schnee: Böden im Außenbereich sind im Laufe der Jahre extremen Belastungen ausgesetzt. Wenn dann der Beton der Kellertreppe bröckelt, die Fliesen auf der Terrasse rissig werden oder die Farbe des Balkonbodens verblasst, wird es höchste Zeit für eine Sanierung. Eine hochwertige und robuste Lösung sind Steinteppiche. Sie bestehen aus rundgewaschenen Natursteinen, die mit Kunstharz gebunden sind. Für Balkone und Terrassen setzt der Boden-Spezialist Renofloor auf seinen Modul-Steinteppich, der besonders einfach zu verlegen ist. Wenn der Boden Eis, Schnee und Regen ausgesetzt ist, muss die Feuchtigkeit zügig abgeführt werden. Sonst bilden sich bei Frost schnell Risse. Speziell für die Anforderungen im Außenbereich wurden die „Drainfloor-Module“ mit integriertem Drainagesystem entwickelt. Die Unterseite der 50 x 50 Zentimeter großen Platten verfügt über eingearbeitete Hohlräume und Kanäle, die das eindringende Wasser ableiten und so Staunässe verhindern. Renofloor setzt dabei auf eine schwimmende – also vom Originalboden entkoppelte – ...
Weiterlesen
Feuchte Gefahr aus dem Keller: Haus aus den 50er-Jahren drohte massiver Bauschaden
Das kleine Einfamilienhaus im unterfränkischen Kahl am Main ist ein typischer Nachkriegsbau, der vor einigen Jahren aufwendig von Innen renoviert wurde. Schon kurz danach bemerkte die Familie zuerst im Kellerbereich und dann auch im Wohnbereich einen muffigen Geruch. Der Blick hinter einen Einbauschrank brachte dann die Gewissheit: an der Außenwand hat sich Schimmel ausgebreitet. Der Fachmann fand die Ursache – ganz typisch für ein Haus aus dieser Zeit – im Keller. Beim Hausbau wurde zum Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit eine Horizontalsperre mit Bitumenpapier eingebaut. Im Laufe der Zeit war diese an einigen Stellen porös geworden und zersetzte sich. So konnte die Feuchtigkeit langsam in der Mauer bis ins Erdgeschoss aufsteigen. Zuerst platzte im Außenbereich der Putz ab, dann hat sich an den Wänden Schimmel gebildet. Schimmelsporen in der Luft können Allergien und andere gesundheitliche Probleme auslösen. Langfristig war sogar die Standfestigkeit des Hauses gefährdet, denn die aufsteigende Feuchtigkeit transportiert Salze, ...

Weiterlesen
Einbruchschutz schon bei der Hausplanung bedenken
Alle vier Minuten schlägt in Deutschland ein Einbrecher zu. Deshalb sollten Bauherren schon bei der Planung des Hauses das Thema Sicherheit bedenken. Das spart später Ärger und Kosten, die durch einen nachträglichen Einbau anfallen können. Doch welche Maßnahmen lohnen sich? Der Fertighaus-Bauer Dennert aus Schlüsselfeld empfiehlt, sich nur auf zertifizierte Sicherheitslösungen zu verlassen. Dennert ist seit 2018 Mitglied des Netzwerks „Zuhause sicher“. Der gemeinnützige Verein engagiert sich für einen besseren Einbruchschutz und stützt seine Empfehlungen dabei auf langjährige Erfahrungen aus der Polizeiarbeit. Dennert stattet seine massiven Fertighäuser standardmäßig mit geprüfter Sicherheitstechnik aus, die ein verlässliches und angemessenes Schutzniveau garantiert. Alle gefährdeten Gebäudeöffnungen bieten einen zertifizierten Einbruchschutz der Klasse RC2-N. Sie verfügen über Pilzkopfzapfen, die abschließbar sind und sich beim Schließen des Fensters verhaken. So wird das Aufbrechen entscheidend erschwert. Zudem legt der Verein „Zuhause sicher“ Wert darauf, dass die Hausbewohner für die Gefahren sensibilisiert und über die Stärken der verbauten ...
Weiterlesen
Neue Farbvariationen als Hitzeschutz für gedämmte Fassade
Gerade in Neubaugebieten dominieren helle Fassaden. Das hat vor allem praktische Gründe, denn wenn im Sommer die Sonne vom Himmel sticht und das Thermometer nach oben klettert, muss die Hausfassade extremen Belastungen standhalten. Tagsüber sind an der Oberfläche Temperaturen bis 40°C möglich, bei dunklen Farbtönen sogar bis zu 70°C. Nachts kühlt sich die Oberfläche dann schnell wieder ab. Durch den ständigen Temperaturwechsel dehnt sich der Putz und zieht sich wieder zusammen, was Schäden zur Folge haben kann. Daher kamen für Fassadenbeschichtungen auf Wärmedämm-Verbundsystemen bisher nur helle Farbtöne infrage, dunkle Farbtöne waren tabu. Mit dem neuen Solar Fassaden-Finish Light „So-Fi light“ des Baustoffspezialisten Heck Wall Systems sind jetzt aber auch dunklere Farbvarianten möglich. Es verfügt über spezielle Pigmente, die durch ihre Struktur das Sonnenlicht stärker reflektieren als normale Farben. Daher heizt sich die Fassadenoberfläche viel weniger auf, Spannungsschäden bei hohen Temperaturen werden verhindert. Die TSR-Technologie (Total Solar Reflectance) eröffnet Hausbesitzern ganz ...

Weiterlesen
Heizen und Kühlen über die Decke: Hochleistungs-Lehmmodule für ein optimales Raumklima
Hochleistungs-Lehmmodule sparen Energie und Anlagenkosten und sorgen gleichzeitig für ein optimales Raumklima. Sie können sowohl heizen als auch kühlen. Durch ihre herausragende Sorptionsfähigkeit werden die positiven Wirkungen nochmals verstärkt. Das wurde von der Materialforschungs- und prüfanstalt (MFPA) an der Bauhaus-Universität Weimar gemessen und zertifiziert. Sie bewirkt vor allem eine ständige Luftreinigung und Feuchteregulierung. Im Gegensatz zu Produkten aus Gips, Beton oder Blech muss hier nicht genau auf den Taupunkt geachtet werden. Dazu kommt noch Akustik durch die Kooperation mit einem Hersteller innovativer Akustiklösungen, die sich einfach integrieren lassen. Da kalte Luft nach unten fällt, ist eine effektive, wohngesunde Kühlung nur über die Decke zu erreichen. Problematisch ist bei vielen Systemen jedoch das Tauwasser, das sich an der Oberfläche bilden kann. Nicht beim Lehmklima-System von ArgillaTherm. Denn selbst, wenn Kondenswasser entsteht, wird es vom Lehm sofort aufgesaugt und bei abfallender Luftfeuchte wieder in den Raum abgegeben. Deshalb kann die Vorlauftemperatur abgesenkt ...

Weiterlesen
Edles Grau für die Terrasse: Design-Dielen für besondere gestalterische Akzente
Balkon und Terrasse sind während des Sommers das erweiterte Wohnzimmer, egal ob beim Frühstück am Sonntagmorgen oder beim Abendessen mit Freunden. Somit sind in den heißen Monaten des Jahres Stil und Ambiente auch im Freien gefragt. Design-Dielen aus WPC (Wood Polymer Composites) von Mydeck bieten viele Möglichkeiten, die Terrasse ansprechend in Szene zu setzen. Neben verschiedenen Brauntönen sind derzeit vor allem edle Grautöne angesagt. Direkt nach dem Verlegen haben die Design-Dielen noch einen gelblichen Stich, später setzt sich der elegant-neutrale Grauton mehr und mehr durch. Dazu passen Möbel im Landhaus-Stil ebenso wie skandinavische Designs. Farbakzente in dunklem Blau, Pastell- oder auch Naturtöne werden durch die dezente Eleganz des edlen Steingraus regelrecht zum Leuchten gebracht. Der Holz-Polymer-Werkstoff besteht zu circa 60 Prozent aus Holzfasern, ist aber deutlich pflegeleichter als Holz. Die fein gebürstete Oberfläche fühlt sich angenehm glatt an und ist dabei rutschfest und splitterfrei. Dadurch eignen sich die Dielen sogar ...

Weiterlesen
Sanft und wohngesund heizen und kühlen unterm Dach
Die Wohnungsnot ist zum viel diskutierten Problem geworden, in vielen Regionen gibt es kaum noch Bauplätze. Vor allem Hausaufstockungen und Dachausbauten bieten sich an, neuen Wohnraum zu schaffen. Gerade im Dach kann es aber in den heißen Monaten unangenehm werden. Da sind Systeme sinnvoll, die im Winter heizen und im Sommer auch kühlen können. Eine ideale Lösung sind in diesem Fall Flächenheizungen, die sich ganz einfach nachträglich an Decken und Wänden anbringen lassen. Für ganzjährige Wohlfühltemperaturen und ein wohngesundes Raumklima in der obersten Etage empfiehlt die Innovationsgemeinschaft Raumklimasysteme (IGR) die sogenannten Klimaprofil-Systeme. Das sind verkleidete Rohrleitungen, die mit einer Aufbauhöhe von nur drei bis vier Zentimetern an Decke oder Wand angebracht werden können. Auch das Anbringen bei Dachschrägen oder in Sockelleisten ist möglich. Die wassergeführten Klimaprofil-Systeme können nicht nur heizen, sondern im Sommer auch auf sanfte Art kühlen, ohne störende Zugluft. Das kalte, in den Rohren zirkulierende Wasser, nimmt die ...
Weiterlesen