Anstoß für APPSTOSS AWARD 2016

Junge Menschen mit Sportbegeisterung entwickeln App-Ideen von morgen

Karlsruhe/Walldorf/München, 02. Mai 2016 – Der APPSTOSS AWARD 2016 ist gestartet: Seit 1. Mai können sich junge fußballbegeisterte Menschen unter dem Motto „Entwickle Fußball Anders!“  auf www.appstoss-award.de um eine Teilnahme bewerben. Die Bewerbungsphase läuft noch bis 31. Mai 2016.

Bereits zum dritten Mal sucht der APPSTOSS AWARD  engagierte, kreative und sportbegeisterte Jugendliche, um mit ihnen gemeinsam coole App-Ideen für den Fußball von morgen zu entwickeln. Dabei geht es vor allem darum, der gesellschaftlichen Bedeutung von Fußball gerecht zu werden. Denn Fußball vereint Menschen, unabhängig von ihrem Alter, ihrer Hautfarbe oder ihrer Religion.

Die Teilnahme

Am APPSTOSS AWARD 2016 kann teilnehmen, wer zwischen 16 und 27 Jahre alt und seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat. Die Teilnehmer sollen sich für Sport begeistern, vor allem für Fußball, und sich für Technologie, Apps, Vereinsleben und gesellschaftliche Belange interessieren. Bewerbungen können ausschließlich online auf www.appstoss-award.de eingereicht werden. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt in der ersten Junihälfte auf Basis der Online-Bewerbung durch eine Jury. Die Bewertung der Bewerbung erfolgt insbesondere nach den Kriterien: eigenes Engagement, Motivationsschreiben und gesellschaftliches Interesse.

Die Preise

Die ausgewählten Teilnehmer sind am 23. Juli 2016 zum APPSTOSS AWARD Wochenende in Walldorf eingeladen. Dort werden sie in einem Design Thinking Workshop gemeinsam mit SAP-Programmierern und Experten aus dem Fußballbereich verschiedene APP-Ideen zu Prototypen entwickeln. Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, das unter anderem folgende Punkte umfasst: Teilnahme am Finale der UEFA U19-Europameisterschaft, Workshops zu digitalen Trendthemen wie beispielsweise Digitales Marketing und Online-Fundraising, Fußball-Training mit einem ehemaligen Profi, drei Tage Vollverpflegung und Übernachtung im Hotel.

Die Macher des APPSTOSS AWARD

Hinter dem Award steht Stifter-helfen.de – IT für Non-Profits, das IT-Portal der Haus des Stiftens gGmbH. Förderer der gemeinsam entstandenen Idee sind der Softwarekonzern SAP und der Badische Fußballverband.

„Der Appstoss Award ist ein tolles Projekt, in das wir uns gerne von Anfang an eingebracht haben. Denn er motiviert junge Fußballerinnen und Fußballer, sich mit den Herausforderungen im Verein auseinander zu setzen und Lösungen zu finden – mit Hilfe einer App. Diese kann dann wiederum vielen Vereinen die Arbeit erleichtern“, freut sich Ronny Zimmermann, Präsident des Badischen Fußballverbands.

„SAP und Fußball gehören zusammen: Die deutsche Nationalmannschaft arbeitet beispielsweise mit SAP Match Insights, um Spielerdaten besser zu analysieren und dadurch ihr Spiel zu verbessern. Mit APPSTOSS möchten wir Jugendlichen ganz praktisch zeigen, wie Technologie auch ihre Spielerfahrung verbessern kann“, so Bernd Leukert, Mitglied des Vorstands und Global Managing Board der SAP SE.

 

Über Stifter-helfen.net:
Das Portal Stifter-helfen.net – IT für Non-Profits wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz von der Haus des Stiftens gemeinnützige GmbH in Partnerschaft mit der amerikanischen Non-Profit-Organisation TechSoup betrieben. In Österreich ist als lokaler Partner für Marketing, Kommunikation und Vernetzung der Fundraising Verband Austria mit an Bord. Das IT-Portal vermittelt an Non-Profit-Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Produktspenden namhafter IT-Unternehmen sowie Sonderkonditionen und Know-how rund um moderne Technologien, Internet & Co.

In Deutschland gibt es das IT-Portal seit Oktober 2008, in Österreich seit September 2012 und in der Schweiz seit Dezember 2013. Seither haben sich in den drei Ländern rund 38.000 Non-Profit-Organisationen registriert. Die mittlerweile mehr als 30 IT-Stifter spendeten seither etwa 830.000 Produkte mit einem Marktwert von 250 Millionen Euro.

Im Bereich Sonderkonditionen erhalten gemeinnützige Organisationen vergünstigte IT-Produkte. So werden im Programm ‚Hardware wie Neu’ seit 2011 generalüberholte Laptops, Drucker und andere Hardware zum Selbstkostenpreis abgegeben. Insgesamt erhielten Non-Profits auf diesem Wege über 26.000 Geräte.

Im Rahmen seiner gemeinnützigen Tätigkeit unterstützt das IT-Portal den Non-Profit-Sektor mit zusätzlichem  Know-how wie Fachartikeln, Studien, Webinaren und anderen Aktivitäten. Allein in 2015 nahmen über 3.800 Teilnehmer an 75 Webinaren teil.

www.stifter-helfen.de

www.stifter-helfen.at

www.stifter-helfen.ch

 

Pressekontakt:
Stifter-helfen.de – IT für Non-Profits
Petra Röhrl
Haus des Stiftens gGmbH
Landshuter Allee 11
D – 80637 München

Telefon: +49 (0)89 744 200 210
Telefax: +49 (0)89 744 200 300

petra.roehrl@stifter-helfen.net
www.haus-des-stiftens.org

Petra Roehrl