Krimifestival Mord(S)Tage: Schöner sterben im Bayerischen Wald
Die Mord(S)Tage sind das 1. Krimi-Festival im Bayerischen Wald. Knapp 30 Lesungen, Buchpräsentationen, Tatort-Public-Viewing, Kabarett, Theater, Kino und mehr warten vom 10. Oktober bis zum 22. November auf Krimi – Begeisterte. Alle Infos auf www.mordstage.de Die Mord(S)Tage finden vom 10.10. bis zum 22.11. 2014 statt Vorsicht, der Herbst im Bayerischen Wald wird kriminell, denn: Vom 10. Oktober bis zum 22. November findet das 1. Krimifestival im Bayerischen Wald statt. Die Mord(S)Tage – so der Titel des Festivals – sind prall gefüllt mit knapp 30 Veranstaltungen. Von der Krimi-Lesung über Buchpräsentationen und einem extra für die Mord(S)Tage konzipierten Krimi-Dinner, bis hin zu Schulveranstaltungen, Workshops, Krimi-Filmnacht, Tatort-Public-Viewing und einem Abschlusskonzert ist alles geboten. Neben bekannten Genregrößen, wie Joe Bausch, Jörg Maurer, Andreas Föhr, Wolfgang Schorlau und Christian Limmer, setzen die Veranstalter aber auch auf regionale Autoren. Ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden, sich im Rahmen einer überregionalen Großveranstaltung zu präsentieren. Schöner gestorben ...
Weiterlesen
Neu: Autorengeführte Tatortwanderungen im Bayerischen Wald
Tatortwanderungen im Bayerischen Wald sind neu. Die Autoren Alexander Frimberger und Lothar Wandtner bringen interessierte Wanderer und Spaziergänger zu den Plätzen, an denen in ihren Thrillern „Raphael“, „Gabriel“ und „Michael“ gemordet wird. Dazu gibt es Erklärungen und Lesepassagen. Spaziergang durch die Marktgemeinde Schönberg „Der Bayerische Wald thrillt“, lautet das Motto der beiden Krimi-Autoren und Verleger Alexander Frimberger und Lothar Wandtner seit sie vor vier Jahren begonnen haben gemeinsam Thriller zu schreiben, die in der Region rund um den Nationalpark Bayerischer Wald spielen. Derzeit sind drei Thriller erschienen, der vierte wird am 23. Oktober 2014 präsentiert. Inzwischen wurde von den beiden Überzeugungstätern auch ein Kurzgeschichten-Krimi-Preis ins Leben gerufen, im Herbst 2014 startet zudem das 1. Krimifestival im Bayerischen Wald ( www.mordstage.de ). Und ab sofort können darüber hinaus Tatortwanderungen gebucht werden. „Schöner sterben, wo ginge das besser als im Bayerischen Wald“, sagt Alexander Frimberger und ergänzt: „Wir lieben die Region, in ...
Weiterlesen
Krimi-Kurzgeschichten Wettbewerb: Ralf-Bender-Preis wird verliehen
Einer der höchst dotierten Krimi-Kurzgeschichten-Preise im deutschsprachigen Raum. Auch die dazugehörige Anthologie wird am 9. November 2013 im waldgeschichtlichen Museum St. Oswald (Klosterallee 4, 94568 St. Oswald, Landkreis Freyung-Grafenau) vorgestellt. Eintritt frei, Reservierung: 08554/944461 Cover zur Anthologie Zamp 15 Autoren haben es geschafft: Sie sind für den mit über 2000 Euro dotierten Ralf-Bender-Preis nominiert, der am Samstag, 9. November, im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald (Eintritt frei, Anmeldung: unter Tel.: 08554/944461), verliehen wird. Die Krimi-Kurzgeschichten ,die alle im Bayerischen Wald spielen, wurden aus insgesamt 93 Einsendungen ausgewählt und haben damit bereits jetzt ein Etappenziel erreicht: Sie erscheinen in der Anthologie „Der Zamp – und andere Krimi-Kurzgeschichten aus dem Bayerischen Wald. Der Wettbewerb begann im Januar 2013. Bis Ende Mai konnten Beiträge eingesendet werden. Gesucht wurden dabei Krimi-Kurzgeschichten mit viel Lokalkolorit, die einzige Vorgabe lautete daher: Alle Kurzgeschichten mussten zwingend im Bayerischen Wald spielen. Der Anreiz mitzumachen war groß, immerhin winken ...
Weiterlesen
Ralf-Bender-Preis für Krimi-Kurzgeschichten
Erster niederbayerischer Literaturwettbewerb für Krimi-Kurzgeschichten. Gewinner erhält 1500 Euro in bar Die edition golbet hat sich zum Ziel gesetzt, den Bayerischen Wald als Krimi-Region weiter zu etablieren Riedlhütte – Im Bayerischen Wald wird weiter gemordet. Die edition golbet des HePeLo-Verlages startet heute, am 6. Januar 2013, den ersten Krimi-Kurzgeschichten-Wettbewerb Niederbayerns. Der Ralf-Bender-Preis ist mit 2050 Euro dotiert, der Sieger erhält 1500 Euro. Dieser Literaturwettbewerb richtet sich an Autorinnen und Autoren, die Krimi-Kurzgeschichten entweder schon geschrieben haben oder schreiben wollen. Der Wettbewerb beginnt am 6. Januar 2013 bei Sonnenaufgang und endet am 31. Mai 2013 bei Sonnenuntergang. Profi, Hobby-Schriftsteller oder Anfänger, jeder kann mitmachen. Zugelassen sind Geschichten, die noch in keinem Medium veröffentlicht worden sind. Gefragt sind Kreativität und Lokalkolorit. Denn die einzige Bedingung ist: Handlungsort der Kurzgeschichte muss zwingend der Bayerische Wald sein. Ansonsten sind der Fantasie in Art und Ausführung keine Grenzen gesetzt. Der Gewinner erhält 1500 Euro in ...
Weiterlesen
Ein Bestseller braucht zwei Zutaten: Mut und Ideen
Thriller aus dem Bayerischen Wald entwickelt sich zum Verkaufsschlager – in nur drei Monaten 3000 verkaufte Exemplare Einen großen Verlag: Brauchen sie nicht. Layouter oder Werbeprofis: Haben sie nicht. Einen funktionierenden Vertrieb: Haben sie selbst auf die Beine gestellt. Alles machen Alexander Frimberger und Lothar Wandtner selbst, wenn es darum geht, ihren großen Traum wahr werden zu lassen: Einen Krimi zu schreiben und erfolgreich auf den Markt zu bringen. Von Anfang an war klar, es sollte ein Thriller sein, der im Bayerischen Wald spielt. Lokalkolorit und real existierende Tat- und Handlungsorte sollten mit einer spannenden Geschichte verwoben werden. Im Juni 2010 brachten sie den ersten Satz zu Papier. Dieser lautete: „Ich bin Raphael, Racheengel des Herrn!“ Im November 2011 war das Buch „Raphael, Bayerwald-Thriller“ nach 16 Monaten Produktionszeit endlich fertig, 2000 Stück wurden gedruckt. Nur sechs Wochen später war die erste Auflage vergriffen. Raphael schoss kurzzeitig auf Platz 19 der ...
Weiterlesen
Düster und verstörend: Raphael – Bayerwald-Thriller
Autorenduo lässt Serienkiller in der Nationalparkregion des Bayerischen Waldes wüten „Der Herr sieht es mit Wohlgefallen!“ – Spannung pur, erhöhter Pulsschlag, Nervenkitzel: Das garantiert der erste Bayerwald-Thriller des Autorenduos Alexander Frimberger und Lothar Wandtner. RAPHAEL – nach 16 Monaten Produktionszeit ist das atemberaubende Werk jetzt fertig gestellt. Ein wahnsinniger – religiös motivierter – Serienmörder verwandelt die Nationalparkregion des Bayerischen Waldes in einen düsteren Schauplatz des Schreckens. Trotzdem alle Handlungs- und Tatorte real existieren und auch der landschaftlichen Schönheit der Region viel Platz eingeräumt wurde, ist Raphael kein Regional-Thriller im herkömmlichen Sinn, betonen die Autoren. Das Buch ist zum Preis von 12,95 Euro ab sofort überall im Buchhandel erhältlich. Eine schreckliche Mordserie erschüttert den Bayerischen Wald. Am Fuß des Berges Lusen wird eine furchtbar entstellte Leiche gefunden, Menschen verschwinden scheinbar wahllos. Keine Spuren, keine Anhaltspunkte, Kommissar Bender und sein Team tappen hilflos im Dunkeln. Der religiös motivierte Mörder Raphael treibt beinahe ...
Weiterlesen