BetterDry® informiert: Blasenschwäche im Urlaub
Inkontinenz ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Für viele ist es auch ein Tabu, über das man nicht spricht. Dieses Problem verursacht daher bei den Betroffenen nicht nur körperliches sondern auch seelisches Leiden. BetterDry® Premium Inkontinenzprodukte bieten Schutz, Sicherheit und hohen Tragekomfort, einen Schritt in die richtige Richtung zu mehr Lebensqualität. Ursachen für Inkontinenz gibt es viele. Operationen, die die Nerven in Mitleidenschaft gezogen haben, Beckenbodenschwäche oder auch neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose sind nur einige Ursachen, die zu einer Inkontinenz führen können. Wenn die Betroffenen Stuhl oder Urin nicht mehr richtig halten können, sind diese meist peinlich berührt. Viele Betroffene ertragen ihre Erkrankung still und wagen sich nicht einmal, sich deswegen an ihren Arzt zu wenden. Es gibt sinnvolle Hilfen. Beckenbodentraining, Windelhosen, Einlagen, Medikamente oder eine Operation. Speziell im Bereich der Windelhosen bieten BetterDry 10 Windelhosen ein höheres Saugvolumen gegenüber vielen ähnlichen Produkten und einen hohen Tragekomfort. ...
Weiterlesen
BetterDry® informiert: Blasenschwäche im Sport
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: Andrey Popov, ID: #83013005) Viele von Blasenschwäche betroffene haben oft Angst, beim Sport einen Urinverlust zu erleiden. Ruckartige Bewegungen beim Sport können zu Urinverlust führen. Jedoch müssen Betroffen sich nicht davon einschüchtern lassen. Wer unter Blasenschwäche leidet, muss nicht auf Sport verzichten. Wichtig ist hier, sich für die richtige Sportart zu entscheiden. Bei der Harnbelastungsinkontinenz sollten keine Sportarten betrieben werden, bei denen es zu kurzen, starken Bewegungen kommen kann. Dazu gehören beispielsweise Trampolin springen, Handball, Basketball, Joggen, Tennis, Volleyball oder auch Gewichtheben. Pilates, Yoga oder Schwimmen sind jedoch gut geeignet, da hier keine hohe Belastung für den Beckenboden auftritt. Im Gegenteil, diese Sportarten stärken den Beckenboden und haben dadurch eine positive Wirkung. Betroffene Personen müssen dazu jedoch erst einmal lernen, den Beckenboden wahrzunehmen. Viele Betroffene haben gar kein Gefühl für ihre Beckenbodenmuskulatur. Erst wenn man weiß, wo dieser Muskel sitzt, kann man daran arbeiten. Um kleine Unfälle ...
Weiterlesen
BetterDry® informiert: Blasenschwäche im Beruf
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: tibanna79) Inkontinenz ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Vor allem der berufliche Alltag birgt Herausforderungen, denen sich Betroffene stellen müssen. Gehen sie offen damit um oder versuchen sie, Diskretion zu wahren? Jeder muss seinen Weg finden. Es unterliegt jedem selbst, wie man es mit Seiner Inkontinenz hält. Es gibt viele positive Berichte darüber, dass Betroffene ihr Problem es im Kollegenkreis geteilt haben und auf viel Verständnis stießen. Aber es gibt auch genug Leute, die sich lieber in Schweigen hüllen. Aber es gibt auch negative Berichte. Es kommt also ganz auf einen selbst an, wie man es handhabt. Es kommt sicher auch darauf an, wie gut der Einzelne versorgt ist und es somit nicht zu öffentlichen Unfällen kommen kann. Die Kleidung ist dabei ein entscheidender Faktor. Bei der richtigen Kleidung fällt es niemandem auf, ob darunter eine Windelhose versteckt ist. Lässt es sich nicht vermeiden, dass ...
Weiterlesen
BetterDry® informiert: Inkontinenz im Alltag
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: DOC RABE Media, Foto-ID: #410729) Wer von Inkontinenz betroffen ist, weiß, dass sich diese nicht abschalten lässt. Man muss damit leben und das Leben darauf anpassen. Jeder Tag stellt einem die gleichen Aufgaben. Aber man kann diese meistern. Wer auf Windelhosen angewiesen ist, steht vor der Frage, wie, wo und wann er diese wechseln kann und vor allem, wohin mit den benutzten Windelhosen? Sinnvoll ist eine kleine Tasche, in die einer Einlage vor allem wichtige Utensilien für den Notfall eingepackt werden können. Wer von Inkontinenz betroffen ist, benötigt im Alltag Dinge wie Zellstoff, Wundcreme, Pflaster oder einen Waschlappen. Die alte Windel kann im Mülleimer entsorgt werden, den man in den meisten Bädern findet. Gegebenenfalls kann diese in Toilettenpapier eingewickelt werden, um einen höheren Grand an Diskretion zu erreichen. Für den Fall, dass es keinen Mülleimer gibt, sollte eine Plastiktüte mitgeführt werden. In Sanitätshäusern sind Entsorgungsbeutel erhältlich. Diese ...
Weiterlesen
BetterDry® – zuverlässiger Schutz für den Alltag
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: Marco2811, Foto-ID: #58215434) Inkontinenz ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Für viele ist es auch ein Tabu, über das man nicht spricht. Dieses Problem verursacht daher bei den Betroffenen nicht nur körperliches sondern auch seelisches Leiden. BetterDry® Premium Inkontinenzprodukte bieten Schutz, Sicherheit und hohen Tragekomfort, einen Schritt in die richtige Richtung zu mehr Lebensqualität. Ursachen für Inkontinenz gibt es viele. Operationen, die die Nerven in Mitleidenschaft gezogen haben, Beckenbodenschwäche oder auch neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose sind nur einige Ursachen, die zu einer Inkontinenz führen können. Wenn die Betroffenen Stuhl oder Urin nicht mehr richtig halten können, sind diese meist peinlich berührt. Viele Betroffene ertragen ihre Erkrankung still und wagen sich nicht einmal, sich deswegen an ihren Arzt zu wenden. Es gibt sinnvolle Hilfen. Beckenbodentraining, Windelhosen, Einlagen, Medikamente oder eine Operation. Speziell im Bereich der Windelhosen bieten BetterDry 10 Windelhosen ein höheres Saugvolumen gegenüber vielen ...
Weiterlesen