MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Mieter sein im Rentenalter
Warum viele Mieter einen Umzug im Alter befürchten Magdeburg, 24.09.2015. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen auf eine Studie des Online-Portals immowelt aufmerksam, laut der 40 Prozent der deutschen Mieter fürchten, im Alter umziehen zu müssen. „Immer mehr Menschen befürchten eine Altersarmut und haben daher Angst, dass sie ihre Miete im Alter nicht zahlen können und umziehen müssen“, erklären die Experten der MCM Investor Management AG. Nichtsdestotrotz zeigt die Studie auch, dass über die Hälfte der Mieter (54 Prozent) sehr bestrebt sind, ihre Immobilie zu halten: So würden 29 Prozent Wohngeld beantragen, während 25 Prozent sogar einem Minijob nachgehen würden, um nicht umziehen zu müssen. „An dem Sprichwort: ‚Einen alten Baum verpflanzt man nicht’ ist etwas Wahres dran. Mieter haben sich bis zum Rentenalter oft so an ihre Immobilie gewöhnt sich dementsprechend eingerichtet und sich ein Leben aufgebaut, dass sie sich nur schwer erneut umstellen können“, ...

Weiterlesen
Kommunikationsberater Michael Oehme: Der Teilzeittrend
Warum die 30-Stunden-Woche Konjunktur hat St. Gallen, 30.03.2015. Mit dem Aufschwung des deutschen Arbeitsmarktes geht offensichtlich ein Aufschwung der Teilzeitarbeit einher: So hat sich zwischen 2004 und 2013 die Zahl der Erwerbstätigen mit Wochenarbeitszeiten von unter 35 Stunden um 2,4 Millionen auf mehr als 10,7 Millionen erhöht. Dementsprechend sind drei Viertel aller in diesem Zeitraum aufgebauten Arbeitsplätze Teilzeitstellen. Besonders verbreitet ist die längere Teilzeitarbeit, der vor allem Frauen nachgehen. „Der Teilzeittrend erfreut sich bei Eltern mit Kleinkindern natürlich großer Beliebtheit“, so Kommunikationsexperte Michael Oehme. „Leider finden derartige Zeitmodelle noch keinen vollständigen Zuspruch seitens der Politik.“ Interessant ist, dass die Familiengründung das Erwerbsverhalten von Männern kaum beeinflusst. So entscheidet sich fast die Hälfte der Paare mit Kindern für das Zuverdienermodell, bei dem der Mann Vollzeit und die Frau Teilzeit arbeitet. Lediglich bei einem Viertel der Paare haben demnach beide Partner in etwa die gleiche Arbeitszeit. Nichtsdestotrotz hat der Aufschwung der Teilzeitbeschäftigung ...

Weiterlesen
Weihnachtsmarkt: Ein hartes aber lukratives Pflaster
Von kandierten Äpfeln zu potenziellen Jobangeboten Köln – Zur Weihnachtszeit ist der Besuch eines Weihnachtsmarktes mit Familie, Freunden oder Kollegen in Deutschland zu einer richtigen Tradition geworden. Von Hamburg über Berlin bis nach München werden gebrannte Mandeln, Crepes oder auch Weihnachtsdekoration und wärmende Handschuhe verkauft. Im Jahr 2014 besuchten ca. 270 Millionen Menschen einen der Weihnachtsmärkte hier zu Lande ( http://de.statista.com/statistik/daten/studie/247440/umfrage/die-deutschen-staedte-mit-den-groessten-weihnachtsmaerkten-nach-besuchern/ ). Besuchermagneten wie die Glühweinstände sind dabei besonders beliebte Anlaufstellen. Die einzelnen Stände bieten neben der Festlichkeit und dem Konsumgenuss aber auch eine hervorragende Gelegenheit um das Haushaltsbudget motivierter Weihnachtsfreunde aufzubessern. Der Ausschank von Getränken, Verkauf von Wahren und Lebensmitteln als auch Säuberungsarbeiten werden jedes Jahr von neuen, hauptsächlich Minijobbern ausgeführt. Besonders positiv ist, dass die Stellen oft auch kurzfristig vor dem Start oder sogar oft noch in der Saison ausgeschrieben werden. So vereinen sich auf der Meta-Jobsuchmaschine Renego allein anfang Dezember zu dem Begriff „Weihnachtsmarkt“ 119 Suchresultate in ...
Weiterlesen
Nebenjob für Mütter familienfreundlich & flexibel
Schwedische Modemarke me&i sucht Verkaufsberaterinnen deutschlandweit (NL/1024495923) Düsseldorf / Berlin 01.09.2014 | Die schwedische Modemarke me&i ist bekannt für ihre farbenfrohe Kinderkleidung und raffinierte Looks für Frauen. Zu Beginn der Herbst-Winter-Saison sucht me&i für seinen Direktvertrieb Verkaufsberaterinnen, die flexibel von zu Hause arbeiten und so Zeit für Familie mit einem guten Nebenverdienst vereinbaren. Carina Josefsson, Verkaufsleiterin für me&i in Deutschland, sagt: Ab sofort suchen wir aufgeschlossene, modebegeisterte Frauen, die uns als me&i Beraterinnen unterstützen, um unsere Marke bekannter zu machen und die Kollektion zu verkaufen. Mit unserem Jobangebot sprechen wir vor allem Mütter in Elternzeit und Frauen an, die einen zeitlich absolut flexiblen Nebenjob suchen, der sich gut in den Alltag mit Kindern und Familie einfügt. me&i Beraterinnen verkaufen die Kinder- und Damenkollektion auf me&i Partys, zu denen Gastgeberinnen einladen. Nach der Party übertragen die me&i Beraterinnen die Bestellungen in das Bestellsystem. Die Lieferung und Abrechnung erfolgt automatisch über die ...
Weiterlesen
Schwedische Oeko-Mode zur BABYWELT in Essen
me&i präsentiert sich vom 09. bis 11. Mai 2014 an Stand C31 (NL/1092081308) Essen / Düsseldorf 09.05.2014 | me&i, das ist farbenfrohe, hochwertige und umweltfreundlich produzierte Kleidung für Kinder und Frauen. Zur BABYWELT in Essen in Halle 11 präsentiert me&i vom 09. bis 11. Mai 2014 die aktuelle Frühjahr-Sommer-Kollektion am Stand C31 und begeistert mit außergewöhnlichen Designs, Sonderangeboten und einem Job-Talk vor Ort zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 2014 feiert das schwedische Modelabel me&i bereits sein 10-jähriges Jubiläum. Seit 2010 in Deutschland gibt es auch hierzulande schon eine echte me&i Fangemeinde. Kein Wunder, denn die hochwertige Kleidung für Kinder und Frauen zeichnet sich durch langlebige Materialien und tolle Designs aus. me&i produziert ausschließlich in ausgewählten Familienbetrieben in Europa und bis auf wenige Ausnahmen in der Frauenkollektion sind alle Kleidungsstücke Oeko-Tex-zertifiziert ein Garant für giftstofffreie, umweltfreundliche Produktion. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, mit kleinen Fabriken in der Türkei ...
Weiterlesen
Schwedisches Wohlfühl-Design zur BABYWELT in Hamburg
me&i feiert 10-jähriges Jubiläum am Stand E7 (NL/9831222282) Hamburg 27.03.2014 | Farbenfrohe, hochwertige und umweltfreundlich produzierte Kleidung für Kinder das war schon vor 10 Jahren das Ziel der beiden Schwedinnen Susan Engvall und Helene Nyrell. Das Jubiläum und seinen Erfolg feiert me&i, das beliebte schwedische Modelabel für Kinder und Frauen, nicht nur in seiner Heimat in Malmö. In Deutschland präsentiert sich me&i zur BABYWELT in Hamburg vom 28. bis 30. März 2014 in Messe-Halle B7 (Eingang Süd) an Stand E7. Hohe Qualität und Produkte mit langer Lebensdauer waren von Beginn an wichtige Eckpunkte des Unternehmens. Alle Produktionsschritte geschehen in Europa, hergestellt wird in ausgewählten Familienbetrieben und bis auf wenige Ausnahmen in der Frauenkollektion sind alle Kleidungsstücke Oeko-Tex-zertifiziert ein Garant für giftstofffreie, umweltfreundliche Produktion. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, mit kleinen Fabriken in der Türkei und in Portugal zu kooperieren. Diese Werke richten sich nach unserem Verhaltenskodex, in dem nicht ...
Weiterlesen
Fast 1 Jahr 450 Euro Jobs – 450-Euro-Jobs.eu zieht eine kurze Bilanz
Seit dem 01.01.2013 fallen alle Mini-Jobber (ehemals  400 Euro-Jobber) unter die neue gesetzliche Regelung 450-Euro Jobs. In den letzten 10 Monaten hat sich der neue Begriff noch nicht etabliert, weiterhin sind die veränderten Regelungen zur Rentenversicherung und die damit verbundenen, zum Teil erheblichen, Folgen einer Befreiung vielen Arbeitgebern und Arbeitnehmern nicht bekannt. Arbeitgeber verbleiben, auch nach fast einem Jahr, in Ihren Ausschreibungen von Vakanzen bei der alten Bezeichnung von 400 Euro-Jobs. Die Wortwahl der Arbeitssuchenden bei Suchläufen nach Beschäftigungen besteht zum größten Teil ebenfalls mit dem seit 2003 etablierten Begriff fort. Dadurch dass die neue Regelung noch nicht bei der Bevölkerung angekommen ist, ergeben sich mit der nicht mehr aktuellen Schreibweise sowohl bei Unternehmen als auch bei Jobsuchenden Unsicherheiten im Suchlauf und der Präsentation. Als einer der ersten und größten Jobbörsen für die neue Regelung stellt www.450-Euro-Jobs.eu neben einem großen Pool an Stellenausschreibungen ebenso alle benötigten Fragen und Informationen rund ...

Weiterlesen
Hilfe im Haushalt wird steuerlich begünstigt
Die Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. empfiehlt Lohi – Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Wäsche waschen, putzen, bügeln, Staub saugen, Rasen mähen. Bis zu zwei Stunden am Tag verbringen die meisten Deutschen täglich mit Hausarbeit. „Wer sich dabei externe Unterstützung sucht, profitiert nicht nur von mehr Freizeit, sondern auch von steuerlichen Vergünstigungen“, erläutert Robert Dottl, Vorstandsvorsitzender der Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.). Schwarzarbeit lohne nicht: „Jeder Steuerzahler, der eine Haushaltshilfe im Privathaushalt legal beschäftigt, kann Steuern sparen.“ Ob die Haushaltshilfe im Rahmen eines Minijobs, eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses oder aber durch einen selbstständigen Dienstleister erbracht wird, ist zunächst egal: So oder so profitieren die privaten Arbeit- bzw. Auftraggeber von der Steuerermäßigung. Allein die Höhe des Steuerabzugs unterscheidet sich. Beispiel Minijobber: Für Beschäftigungsverhältnisse mit einem geringfügigen Monatsverdienst bis maximal 450 Euro gibt es das so genannte „Haushaltsscheckverfahren“. Mittels eines einfachen Verfahrens wird der oder die Beschäftigte bei der Minijobzentrale angemeldet, Nebenkosten wie Versicherungsbeiträge werden direkt per ...
Weiterlesen
Minijobs nur bis 100 Euro? – BDWi lehnt Vorschlag der Grünen ab
Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) lehnt den Vorschlag von Bündnis 90/Die Grünen ab, die geringfügige Beschäftigung auf 100 Euro monatlich zu beschränken. Von der Neuregelung sind sieben Millionen Minijobber in Deutschland betroffen. BDWi-Präsident Michael H. Heinz „Die Beschränkung von Minijobs auf 100 Euro monatlich würde viele Jobs vernichten. Für den Wachstumsmotor Dienstleistungssektor sind die Minijobs ein wichtiger Baustein zum Erfolg“, erklärt BDWi-Präsident Michael H. Heinz. „Dienstleister können nur am Markt bestehen, wenn sie sich an den Bedürfnissen ihrer Kunden orientieren. Dafür sind zur Bewältigung der Grundlast feste Mitarbeiter und für die Spitzenzeiten zusätzlich Minijobber notwendig. Ohne die Minijobs würden sich für ein Teil der Unternehmen auch die festen Arbeitsplätze nicht mehr rechnen. Immer wieder wird behauptet, Minijobs verdrängen reguläre Jobs. Das ist Unsinn. Seit 2004 hat die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um neun Prozent zugelegt. Bei den Minijobs sind im gleichen Zeitraum nur 0,4 Prozent dazu gekommen“, macht Heinz deutlich. ...
Weiterlesen
450-Euro-Jobs.eu die neue Jobbörse für Minijobber
(Iserlohn) – Mit der Anhebung der sogenannten Geringfügigkeitsgrenze von 400 Euro auf 450 Euro am 01.01.2013 ist die Jobbörse www.450-Euro-Jobs.eu die zentrale Website für Informationen und Jobangebote zu Minijobs. Projektleiter Christian Wisniewski über die innovative Gestaltung: „Mit der einfachen Funktionalität möchten wir den Jobsuchenden und Arbeitgebern übersichtlich und schnell die Informationen und Jobs zukommen lassen, die sie suchen.“ Gerade zur Einführung der neuen Gesetzgebung gibt es von allen Seiten die verschiedensten Fragen, daher finden sich neben der Aufführung von Stellenangeboten vor allem die wichtigsten Information zur Gesetzesänderung von 400 Euro auf 450 Euro. Das Informationsangebot erstreckt sich von Renten- und Krankenversicherung über Abgabenbefreiung, Bewerbungstipps und Lohnabrechnungsbeispielen bis hin zu Fortbildungsangeboten. Ausbau der Plattform für mehr Reichweite! Nach der Kooperation mit dem Personalservice-24 und GermanPersonnel sind mehrere Partnerschaften in diesem Jahr geplant. Besondere Aufmerksamkeit hat das „Vorort“ Projekt. „So wie die Umsetzung geplant ist gibt es in Deutschland bisher keinen vergleichbaren ...

Weiterlesen
Minijobs: Neue unnötige und unnütze Bürokratie ab 2013
Wie alle Beteiligten mit bürokratischem Mehraufwand belastet werden Minijobs: Neue unnötige und unnütze Bürokratie ab 2013 Wirklich einfache Regelungen gibt es im deutschen Steuerrecht kaum. Sogar die Regelungen zur geringfügigen Beschäftigung (Minijobs) sind in ihrer Gesamtheit alles andere als einfach. Aber für Arbeitnehmer sind Minijobs leicht zu verstehen: Damit können sie unkompliziert etwas hinzuverdienen, ohne dafür Steuern und Sozialabgaben bezahlen zu müssen. Der Verdienst ist in der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung versicherungsfrei, doch auf Wunsch kann in der Rentenversicherung die Versicherungspflicht beantragt werden. – Der Minijobber hat nämlich die Möglichkeit, den Pauschalbeitrag des Arbeitgebers zur Rentenversicherung von 15% (im gewerblichen Bereich) bzw. 5% (im Haushaltsbereich) aus eigenen Mitteln zum normalen Beitragssatz aufzustocken und dadurch Ansprüche auf das volle Leistungsspektrum der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwerben. Von den rund 6,9 Mio. Minijobbern im gewerblichen Bereich nutzen diese Aufstockung nur 5,14%, das sind genau 356.516 Personen. Und von den 231.242 Haushaltshilfen ...
Weiterlesen
Gelegenheitsjobs – die Nebenjobs 2.0
Wer hätte gedacht, dass es das Wort „Gelegenheitsjobs“ vor einigen Jahren im Duden noch nicht gegeben hat? Nebenjobs, Ferienarbeit und Gelegenheitsarbeit gab es hingegen schon vor Jahren im Duden. Die „Gelegenheitsjobs“ haben es aber in den letzten Jahren endlich geschafft. Aber warum gibt es denn dieses Wort jetzt? Die Häufigkeit des Gebrauchs verhilft einem Wort nicht allein in den Duden. Natürlich gibt es per Definition auch keinen Unterschied zwischen Gelegenheitsjobs und Gelegenheitsarbeiten, da eine Arbeit ja ein Job ist. Aber genau diese Kombination macht es nun aus, also die Häufigkeit eines Begriffes zusammen mit der gleichen Definition. Hier ist auch noch ein weiterer Aspekt wichtig: eine neue Wortschöpfung. Bei Ferienjob, Studentenjob oder Nebenjob handelt es sich um keine neuen Wortschöpfungen. Der generische Begriff „Gelegenheitsjobs“ ist allerdings seit 2003 neu . Warum? Dur das Internetportal www.gelegenheitsjobs.de und dem Stellenmarkt für Nebenjobs und Minijobs. Eigentlich war das Wort Gelegenheitsarbeit irrtümlich immer schlechter ...

Weiterlesen
Das Internet als Personalbeschaffungsinstrument
Das Internet als Personalbeschaffungsinstrument gewinnt für Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Dies liegt zum einen daran, dass mit dort eingestellten Stellenangeboten ein wesentlich größerer Nutzerkreis erreicht werden kann, zum anderen daran, dass die Streuverluste gegenüber herkömmlichen Print-, Tele- und Mediendiensten aufgrund der uneingeschränkt vorhandenen zeitlichen Befristung sehr gering sind – will sagen – die im Internet veröffentlichten Stellenangebote sind permanent bis zur Löschung präsent und dauerhaft  oder über einen längeren Zeitraum abrufbar. Noch dazu sind die Kosten für im Internet geschaltete Stellenangebote im Regelfall wesentlich kostengünstiger als die Schaltung von Stellenangeboten in regionalen Printmedien. Teilweise bieten verschiedene Stellenbörsen ihre Dienste und damit veröffentlichte Stellenangebote sogar gänzlich kostenfrei an. Viele Unternehmen nutzen die bekannten Stellenbörsen wie Monster, Stepstone, der Arbeitsagentur oder andere. Betrachtet man den Hintergrund, dass auf solchen „bekannten“ Stellenbörsen teilweise mehrere zehntausend Arbeitsstellen ausgeschrieben sind und auf jedes Stellenangebot im Schnitt weniger als ein/e Bewerber/in zur Verfügung steht stellt ...

Weiterlesen
Hilfe bei „Alltagskleinigkeiten“ – die Alltagsdienstleistung als Arbeitsmarkt
Viele Menschen in Deutschland suchen tagtäglich nach Hilfe für „kleine“ Dienstleistungen. Ob Nachhilfe, Gartenarbeit, Fahrdienste, Kinderbetreuung, Hilfe bei PC- und Internet, stundenweise Betreuung älterer Menschen, Hilfe im Haushalt etc.   Vorübergehende Krankheiten, Zeitmangel, fehlende Fachkenntnisse, körperliche Gebrechen, altersbedingte Gründe sind einige Gründe um Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen oder zu müssen. Sicherlich gibt es noch viele Gründe mehr Dinge des täglichen Lebens von anderen erledigen zu lassen. Viele dieser „Hilfesuchenden“ wenden sich an Familie und Freunde sofern diese vorhanden sind, lässt doch der  demografische Wandel oder die berufliche Eingespanntheit oftmals ein Zurückgreifen auf Familie und Freunde vermissen. Diese Umstände zwingen beispielsweise ältere Menschen oftmals dazu ihren Lebensabend in Heimen oder betreutem Wohnen zu verbringen, was unter Umständen vermeidbar wäre, wenn man auf „kleinere Hilfen“ des täglichen Lebens in Haus und Garten zurückgreifen könnte. Warum also „Alte Bäume“ entwurzeln wenn es auch anders ginge?   Im Gegensatz dazu suchen viele ...

Weiterlesen
YooFive jetzt kostenlos – Provisionsfrei und Sie bestimmen ihren Preis selbst ab
YooFive.de – Provisionsfrei Nutzerfreundlicher, und Sie bestimmen ihren Preis selbst ab Nach erfolgreichem Start, geht der deutsche Marktführer unter den Minijob-Börsen nun den nächsten Schritt. Anders als bei den herkömmlichen Dienstleistungen, ist man bei der Erstellung von Dienstleistungen nicht mehr an einen Festpreis zwischen 5 und 100 Euro gebunden. Das heißt, jeder kann selbst entscheiden, wie viel ihm der Erstellung einer Dienstleistung wert ist, wobei der Betrag nicht kleiner als fünf Euro sein darf. Und als ob das noch nicht genug ist, haben wir noch einen ganz besonderen Service einfallen lassen, der das Herz jedes Verkäufers höher schlagen lässt. Denn ab sofort ist YooFive für jedermann komplett kostenlos! Es werden keine Provisionen mehr für verkaufte Dienstleistungen fällig. Jeder verdiente Euro wandert also unberührt in die eigene Tasche. YooFive.de (http://www.yoofive.de) – da wo der Kunde noch König ist. Beprosoft B.V. ist ein Unternehmen für Marketing, sowie Web- und Softwareentwicklung. Kontakt: Beprosoft ...
Weiterlesen