BetterDry® informiert: Blasenschwäche im Urlaub
Inkontinenz ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Für viele ist es auch ein Tabu, über das man nicht spricht. Dieses Problem verursacht daher bei den Betroffenen nicht nur körperliches sondern auch seelisches Leiden. BetterDry® Premium Inkontinenzprodukte bieten Schutz, Sicherheit und hohen Tragekomfort, einen Schritt in die richtige Richtung zu mehr Lebensqualität. Ursachen für Inkontinenz gibt es viele. Operationen, die die Nerven in Mitleidenschaft gezogen haben, Beckenbodenschwäche oder auch neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose sind nur einige Ursachen, die zu einer Inkontinenz führen können. Wenn die Betroffenen Stuhl oder Urin nicht mehr richtig halten können, sind diese meist peinlich berührt. Viele Betroffene ertragen ihre Erkrankung still und wagen sich nicht einmal, sich deswegen an ihren Arzt zu wenden. Es gibt sinnvolle Hilfen. Beckenbodentraining, Windelhosen, Einlagen, Medikamente oder eine Operation. Speziell im Bereich der Windelhosen bieten BetterDry 10 Windelhosen ein höheres Saugvolumen gegenüber vielen ähnlichen Produkten und einen hohen Tragekomfort. ...
Weiterlesen
Wintersport trotz Blasenschwäche? Mit dem richtigen Beckenbodentraining kein Problem
Der Winter hat begonnen und schneebedeckte Pisten in vielen Skigebieten warten auf die Sportbegeisterten. Viele Skiläuferinnen und -läufer werden in diesem Jahr jedoch auf ihren Winterurlaub verzichten, weil sie an einer Blasenschwäche leiden. Lange Warteschlangen an den Liften und die eingeschränkten sanitären Möglichkeiten auf der Piste schrecken viele Betroffene ab. Damit ihnen kein peinliches Malheur passieren kann, fahren sie erst gar nicht in den Winterurlaub. Doch eigentlich muss keiner auf seinen sportlichen Urlaub verzichten. Denn eine der Hauptursachen für Blasenschwäche ist ein schwacher Beckenboden. Und der kann trainiert werden. Mit INNOVO(R) gibt es jetzt eine nicht-invasive Methode, die diesen Muskelbereich trainiert, stärkt und somit auch die Ursache von Blasenschwäche behandelt. Bei jeder dritten Frau und jedem zehnten Mann in Deutschland kreisen die Gedanken mehr oder weniger immer um die Frage: Wo ist die nächste Toilette? Viele der Betroffenen ändern ihr alltägliches Verhalten und verzichten auch auf Sport. Es gibt viele ...

Weiterlesen
BetterDry® informiert: Blasenschwäche im Sport
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: Andrey Popov, ID: #83013005) Viele von Blasenschwäche betroffene haben oft Angst, beim Sport einen Urinverlust zu erleiden. Ruckartige Bewegungen beim Sport können zu Urinverlust führen. Jedoch müssen Betroffen sich nicht davon einschüchtern lassen. Wer unter Blasenschwäche leidet, muss nicht auf Sport verzichten. Wichtig ist hier, sich für die richtige Sportart zu entscheiden. Bei der Harnbelastungsinkontinenz sollten keine Sportarten betrieben werden, bei denen es zu kurzen, starken Bewegungen kommen kann. Dazu gehören beispielsweise Trampolin springen, Handball, Basketball, Joggen, Tennis, Volleyball oder auch Gewichtheben. Pilates, Yoga oder Schwimmen sind jedoch gut geeignet, da hier keine hohe Belastung für den Beckenboden auftritt. Im Gegenteil, diese Sportarten stärken den Beckenboden und haben dadurch eine positive Wirkung. Betroffene Personen müssen dazu jedoch erst einmal lernen, den Beckenboden wahrzunehmen. Viele Betroffene haben gar kein Gefühl für ihre Beckenbodenmuskulatur. Erst wenn man weiß, wo dieser Muskel sitzt, kann man daran arbeiten. Um kleine Unfälle ...
Weiterlesen
BetterDry® informiert: Blasenschwäche im Beruf
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: tibanna79) Inkontinenz ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Vor allem der berufliche Alltag birgt Herausforderungen, denen sich Betroffene stellen müssen. Gehen sie offen damit um oder versuchen sie, Diskretion zu wahren? Jeder muss seinen Weg finden. Es unterliegt jedem selbst, wie man es mit Seiner Inkontinenz hält. Es gibt viele positive Berichte darüber, dass Betroffene ihr Problem es im Kollegenkreis geteilt haben und auf viel Verständnis stießen. Aber es gibt auch genug Leute, die sich lieber in Schweigen hüllen. Aber es gibt auch negative Berichte. Es kommt also ganz auf einen selbst an, wie man es handhabt. Es kommt sicher auch darauf an, wie gut der Einzelne versorgt ist und es somit nicht zu öffentlichen Unfällen kommen kann. Die Kleidung ist dabei ein entscheidender Faktor. Bei der richtigen Kleidung fällt es niemandem auf, ob darunter eine Windelhose versteckt ist. Lässt es sich nicht vermeiden, dass ...
Weiterlesen
BetterDry® informiert: Inkontinenz im Alltag
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: DOC RABE Media, Foto-ID: #410729) Wer von Inkontinenz betroffen ist, weiß, dass sich diese nicht abschalten lässt. Man muss damit leben und das Leben darauf anpassen. Jeder Tag stellt einem die gleichen Aufgaben. Aber man kann diese meistern. Wer auf Windelhosen angewiesen ist, steht vor der Frage, wie, wo und wann er diese wechseln kann und vor allem, wohin mit den benutzten Windelhosen? Sinnvoll ist eine kleine Tasche, in die einer Einlage vor allem wichtige Utensilien für den Notfall eingepackt werden können. Wer von Inkontinenz betroffen ist, benötigt im Alltag Dinge wie Zellstoff, Wundcreme, Pflaster oder einen Waschlappen. Die alte Windel kann im Mülleimer entsorgt werden, den man in den meisten Bädern findet. Gegebenenfalls kann diese in Toilettenpapier eingewickelt werden, um einen höheren Grand an Diskretion zu erreichen. Für den Fall, dass es keinen Mülleimer gibt, sollte eine Plastiktüte mitgeführt werden. In Sanitätshäusern sind Entsorgungsbeutel erhältlich. Diese ...
Weiterlesen
BetterDry® – zuverlässiger Schutz für den Alltag
(Bildquelle: Fotolia, Urheber: Marco2811, Foto-ID: #58215434) Inkontinenz ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Für viele ist es auch ein Tabu, über das man nicht spricht. Dieses Problem verursacht daher bei den Betroffenen nicht nur körperliches sondern auch seelisches Leiden. BetterDry® Premium Inkontinenzprodukte bieten Schutz, Sicherheit und hohen Tragekomfort, einen Schritt in die richtige Richtung zu mehr Lebensqualität. Ursachen für Inkontinenz gibt es viele. Operationen, die die Nerven in Mitleidenschaft gezogen haben, Beckenbodenschwäche oder auch neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose sind nur einige Ursachen, die zu einer Inkontinenz führen können. Wenn die Betroffenen Stuhl oder Urin nicht mehr richtig halten können, sind diese meist peinlich berührt. Viele Betroffene ertragen ihre Erkrankung still und wagen sich nicht einmal, sich deswegen an ihren Arzt zu wenden. Es gibt sinnvolle Hilfen. Beckenbodentraining, Windelhosen, Einlagen, Medikamente oder eine Operation. Speziell im Bereich der Windelhosen bieten BetterDry 10 Windelhosen ein höheres Saugvolumen gegenüber vielen ...
Weiterlesen
Stuhlinkontinenz: 5 Maßnahmen gegen Schließmuskelschwäche
Prof. Stefan Hillejan, Proktologe aus Hannover, stellt Inkontinenz-Therapien vor Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen Hannover_Prof. (MD) Dr. Dr. med. Stefan Hillejan Von einer Stuhlinkontinenz sprechen Experten, wenn Darminhalt unkontrolliert austritt. „Häufig liegt die Ursache in der im Laufe des Lebens abnehmenden Spannkraft im Beckenboden- und Analbereich“, weiß Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe und Proktologe aus Hannover und Leiter der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover . Funktionsstörungen des Schließmuskels können aber auch aufgrund von Überlastung oder Verletzungen entstehen – etwa durch zu starkes Pressen beim Stuhlgang, nach einer Geburt oder Operation. Ebenso kommen chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sowie Enddarmentzündungen als Ursache einer Stuhlinkontinenz in Frage. „Heutzutage muss aber keiner mehr mit diesem unangenehmen Leiden leben. In einigen Fällen helfen schon Ernährungsumstellungen oder spezielle Übungen weiter. Bringen sie keine Linderung, stehen Betroffenen schonende Inkontinenz-Therapien, etwa die Radiofrequenztherapie Secca , zur Verfügung“, weiß der Proktologe aus Hannover. Nachfolgend gibt er ...
Weiterlesen
Zum Internationalen Inkontinenz-Tag am 30. Juni 2016: Harn-Inkontinenz betrifft viele
Diskrete Beratung in der Apotheke erleichtert den Umgang mit dem Tabuthema Inkontinenz: Diskrete Beratung in der Apotheke erleichtert den Umgang mit dem Tabuthema (Bildquelle: pixabay) Mainz – Inkontinenz ist für Betroffene ein Thema, das leider noch zu oft mit einem Tabu belegt ist und über das deswegen nicht gerne gesprochen wird. Dabei sollte man die Scheu überwinden, denn unter Inkontinenz leiden mehr Menschen, als man denkt. Zwar sind vor allem ältere Menschen ab 80 Jahren am stärksten betroffen (30 Prozent), doch auch jüngere Frauen nach Geburten oder später in den Wechseljahren können unter Inkontinenz leiden. Schätzungen gehen davon aus, dass allein in Deutschland rund sechs bis acht Millionen Menschen an einer Form der Harninkontinenz leiden. Inkontinenz wird grundsätzlich unterschieden in Harn- oder die seltenere Stuhlinkontinenz. Die Harninkontinenz kann sich als Belastungs- oder als Dranginkontinenz äußern. Die Belastungsinkontinenz geht meistens mit einem schwachen Beckenboden einher, erklärt Andreas Hott, Vorstand des Apothekerverbandes ...
Weiterlesen
Erster deutscher Inkontinenz Brand Store geht online
www.rogges-shop.de: Erster deutscher Brand Store für Inkontinenz Hygieneprodukte geht online Berlin, Deutschland – 02. November 2015 – Der Berliner Windelproduzent WILOGIS Hygieneprodukte GmbH startet unter www.rogges-shop.de den ersten deutschen Brand Store für Inkontinenz Produkte. Neben der Möglichkeit, Rogges Artikel ohne Umwege direkt beim Produzenten zu bestellen und sich detailliert über die angebotenen Produkte zu informieren, bietet die Website wissenswerte Hintergrundinformationen zum Thema Blasenschwäche und eine redaktionell gepflegte Auswahl relevanter Links. Bei spezifischen Produkt- oder Anwendungsfragen steht ein Expertenteam telefonisch mit Rat und Tat zur Seite. „Das Online-Angebot www.rogges-shop.de bietet von Blasenschwäche betroffenen Menschen ein gesamtheitliches Beratungsangebot“, so Matthias Gude, Geschäftsführer der WILOGIS Hygieneprodukte GmbH. „Gerade das Thema Blasenschwäche wird gesellschaftlich nachwievor stark tabuisiert. Da kann der Gang zum Arzt schon einmal zur unüberwindbaren Hürde werden. Dabei lassen sich die Symptome in der Regel deutlich lindern – beispielsweise mit passenden Inkontinenz Einlagen oder Erwachsenenwindeln von Rogges“. Daher fuße der Rogges Brand ...
Weiterlesen
Nach einem Unfall nie wieder Sex?
Endlich wird das Tabuthema Sexualität und Behinderung aufgegriffen! Tipps und Lösungen erhalten Betroffene und deren Angehörige von der Expertin Wiebke Hendess. Auf gehts – der Reha-Podcast! Es ist ein Tabuthema, dass der aktuelle „Auf geht’s- der Reha-Podcast!“ am kommenden Dienstag aufgreift: Sexualität und Behinderung. „Wir wollen, dass diese Dinge auch einmal beim Namen genannt werden und gerade die Menschen, die nach einem Unfall vor neuen Fragen stehen, einen Ansatz finden wie sie die neue Situation optimal lösen können“, sagt Reha-Coach Jörg Dommershausen, dessen Podcast mit Sprachheiltherapeutin Kathrin Billo schon nach nur wenigen Monaten über 12.000 Hörer erreicht. Zu Gast ist in dieser Folge ist Wiebke Hendess, die in Oldenburg und Umgebung die Spezialistin zu diesem Thema ist und von Vorträgen für Betroffene, Angehörige und Pflegedienste bekannt ist. „Es gibt natürlich die verschiedensten Behinderungsbilder, die beim Ausleben der Sexualität zu berücksichtigen sind“, erzählt Jörg Dommershausen. Ein wichtiges Thema sei zum Beispiel ...
Weiterlesen
Frühere Diagnose, gezieltere Behandlung: Die fokale Therapie des Prostatakarzinoms
In unserem Zentrum für fokale Therapie am Franziskus-Krankenhaus Berlin bieten wir unseren Patientinnen und Patienten innovative Diagnostik, eingehende Beratung mit Indikationsüberprüfung und kompetente und erfahrene organerhaltende und funktionserhaltende Therapie im Bereich des Nierenzellkarzinoms und des Prostatakarzinoms an. Die Diagnose einer bösartigen Tumorerkrankung, stellt ein einschneidendes und dramatisches Erlebnis dar. In der Folge sind Patienten, Angehörige und behandelnde Ärzte mit einer Vielzahl von Therapiemöglichkeiten konfrontiert. War bis vor kurzem noch die größtmögliche Radikalität die oberste Prämisse in der Behandlung von bösartigen Tumorerkrankungen, so findet heutzutage zunehmend ein Umdenken statt: der Organ- und Funktionserhalt finden nun mehr und mehr Eingang in die Tumortherapie, ohne die Heilungschancen zu verringern. In unserem Zentrum für fokale Therapie am Franziskus- Krankenhaus Berlin bieten wir Patienten, die die Diagnose Prostatakarzinom gestellt bekommen haben, eine Prostata-erhaltende Therapie an. Das Therapiekonzept ist der Erhalt entscheidender Strukturen, die um die Prostata angeordnet sind. Hierzu zählen der Blasenschliessmuskelapparat, das für die ...

Weiterlesen
„Alt werden ist eine Zumutung“
„Alt werden ist eine Zumutung“ Der Arsch ist ab – so ist das mit dem Alter Dieses Zitat stammt von Victor von Bülow, alias Loriot. Wohl über kaum ein anderes Thema wird so kontrovers diskutiert, wie über das Alter. Für manche Menschen bedeutet der Eintritt ins Rentenalter den Beginn der „Goldenen Jahre“. Endlich Zeit haben für all die schönen Dinge des Lebens, tun und lassen zu können, was man möchte, frei und unabhängig zu sein. Reisen, gutes Essen und vieles mehr. Herzlichen Glückwunsch all denen, die ihren Ruhestand auf diese Art und Weise erleben dürfen. Aber was ist mit all denjenigen, die im Alter nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um es sich so richtig gut gehen zu lassen, die noch täglich arbeiten müssen, weil die Rente nicht ausreicht, die sich ihre Lebensmittel bei der Tafel abholen müssen? Wer spricht über die, die im Alter krank, gebrechlich und einsam in ...
Weiterlesen
Neue und günstige Alternative zu Viagra – ärztlich empfohlen
Billige Viagra-Generika überschwemmen den Markt. Unbeachtet bleibt indessen, dass es eine mindestens so wirksame und sogar preisgünstigere Therapie gegen Impotenz gibt: Beckenbodenübungen, die den Penismuskel stärken. Die einzige Beckenboden-DVD für Männer im deutschsprachigen Raum ist bei Orgawell® zu haben. Neue Therapie gegen Impotenz und Inkontinenz von Orgawell. Die von Orgawell und erfahrenen Beckenboden-Therapeuten produzierte DVD zeigt anschaulich, wie Männer ihre Beckenbodenmuskulatur kräftigen können. Was der Mann nämlich meistens nicht weiss: Der Beckenboden besteht aus Muskeln, die von Urologen auch als „Potenzmuskeln“ bezeichnet werden. Der Schwellkörper des Penis steckt buchstäblich in dieser Muskulatur drinnen, dank dieser hat der Penis Halt und knickt nicht ein. Studien zur Wirksamkeit Mehrere Untersuchungen im In- und Ausland haben gezeigt: Wer den Penismuskel stärkt, erreicht sogar bessere Resultate als mit Viagra. Urologische Ärzte der Kölner Universitätsklinik haben in einer Studie die Wirkung von Beckenbodenübungen untersucht und eindrücklich nachgewiesen. Resultat: Das Placebo zeigte bei 18 Prozent der ...
Weiterlesen
Abstrakt Höhepunkte Precede Juni Neuromodulation Weltkongress
Die Internationale Neuromodulation Gesellschaft akzeptiert eine Rekordzahl von Scientific Abstracts auf seiner 11. Weltkongress Spezialist fügt ein Rückenmark-Anreger entlang der Wirbelsäule. BERLIN – Die Internationale Neuromodulation Gesellschaft hat mehr als 300 wissenschaftliche Abstracts für seine 11. Weltkongress akzeptiert, „Technology Transforming Chronic Illness-Management.“ Vom 08-13 Juni 2013, werden die Wissenschaftler und Ärzte die umfassendste Rahmen der aktuellen Forschung in Neuromodulation präsentieren, eine schnell wachsende Familie von Therapien, medizinische Geräte verwendet, um Symptome zu lindern oder Restore-Funktion durch Veränderung oder Modulation des Nervensystems Funktion. Research berichtet auf dem Kongress wird ein breites Spektrum von Bedingungen von Bewegungsstörungen wie Parkinson-Krankheit zu chronischen neuropathischen Schmerzen wie von Wirbelsäulenerkrankungen anzugehen, Trauma, Diabetes oder eine Operation, Kopfschmerzen und Gesichtsschmerzen Syndrome; Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie chronischer Angina; Epilepsie; Beckenbodensenkung Motilitätsstörungen wie chronische Verstopfung oder Stuhlinkontinenz; Magen-Darm-Erkrankungen wie Magen-und Speiseröhrenkrebs Reflux-Krankheit, Rehabilitation von Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall oder Verletzungen des Rückenmarks, Tumorschmerzen und psychiatrischen Erkrankungen wie posttraumatische Belastungsstörung. Schwellenländer Gehirn Therapien wird ...
Weiterlesen
Großer Ratgeber zum Thema Inkontinenz ist online
Mit der eigenen Inkontinenz souverän umzugehen, fällt den meisten Betroffenen nicht leicht. Hier ist anonyme Hilfe aus dem Netz oft unverzichtbar. Seit dem 08.04.2013 informiert ein neues Gesundheits-Portal im Internet umfassend zum Thema Inkontinenz. Die Seite inkontinenzschutz-produkte-erwachsene.de richtet sich an Menschen, die unter Inkontinenz leiden, und sich über Hilfsmittel, Hersteller, Behandlung, Vorsorge und vieles mehr informieren möchten. Inkontinenz – Unangenehm für alle Betroffenen Insbesondere die Harninkontinenz betrifft weit mehr Menschen, als gemeinhin angenommen. Verwunderlich ist dies nicht, denn die meisten Betroffenen gehen mit dem Thema nicht so offen um, wie beispielsweise mit einer Erkältung oder einem Rheumaleiden. Es ist und bleibt eine unangenehme Angelegenheit, die nicht nur Kleinkinder und Senioren, sondern Menschen jeden Alters treffen kann. Je nach Intensität der Inkontinenz, kann der Alltag Betroffener stark eingeschränkt sein. So kann sich das Problem auf Ehe und Partnerschaft, ebenso wie auf den kompletten Tagesablauf auswirken. Angefangen bei ein paar Tropfen Harnflüssigkeit, ...
Weiterlesen