Google

Hochzeit mit dem Motor

Veröffentlicht am:Juni 16, 2011
Hochzeit mit dem Motor
Schmier- und Wartungsfreiheit über die gesamte Hublänge: neu zum Beispiel die kleine, kompakte, extrem leichte und leise Linearachse “DryLin E SAW-0630″ von igus, Köln, einbaufertig mit NEMA17-Schrittmotor angeschlossen.

Schmierfreie Lineareinheiten einbaufertig

Erstmalig bietet Antriebstechnik-Experte igus GmbH seine Linearaktuatoren mit polymeren Gleitelementen komplett auch mit Motor ab Werk an. Auf der Hannover-Messe zeigten die Kölner neu die kleine, kompakte, extrem leichte und leise Linearachse “DryLin E SAW-0630″ mit NEMA17-Schrittmotor angeschlossen.

Vor 17 Jahren mit schmier- und wartungsfreien einfachen Linearlagern begonnen, hat sich der Lineartechnik-Bereich von igus sukzessive weiterentwickelt hin zu Linearführungen, Spindeln und kombinierten Paketen. Dabei zielte die bisherige Ausrichtung hauptsächlich auf den manuellen Betrieb in Formatverstellungen ab. Jetzt erweitert das Unternehmen seine nach Herstellerangaben “günstigen, schnell lieferbaren Komplettlösungen” um anschlussfertige Lineareinheiten mit Motor.

Erstes eigenes
Motorenprogramm
Das zunächst noch kleine, ausgewählte eigene Motorenprogramm umfasst Schrittmotoren der Größen NEMA17 und NEMA23. Die Motoren sind wahlweise auch mit Encoder und/oder Bremse erhältlich. Schrittmotoren seien eine gute Ergänzung zu den “DryLin”-Linearachsen, da sie sich durch Kosteneffektivität, Präzision und einfache Ansteuerung auszeichnen. Sie arbeiten zuverlässig in verschiedensten Umgebungsbedingungen (abhängig von der gewählten Schutzart IP). Auch garantiere der NEMA-Standard gute weltweite Verfügbarkeit. Das Unternehmen legt dabei Wert darauf, dass seine Antriebseinheiten für schmiermittelfreie Linearbewegungen so gestaltet sind, dass sie auch mit Schrittmotoren anderer Hersteller leicht angetrieben werden können (Festo, Oriental, Sanyo Denki, Berger Lahr, Gunda etc.). Dazu bietet igus seinen Kunden, wenn sie bereits einen Motor vor Ort haben, eine montageschnelle Anbindung über ein Distanzstück aus Aluminium und Motorflansch mit NEMA-Abmessung.

Neu: extrem leichte Achse
mit NEMA17-Motor
Die zur Hannover-Messe neu vorgestellte Linearachse “DryLin E SAW-0630″ mit NEMA17-Motor wird über eine Trapez- oder Steilgewindespindel angetrieben. Dabei sind zahlreiche Steigungen von 1,5mm bis 15mm lieferbar (Baugröße 1040, ebenfalls neu: bis 50mm). Die Gewindeantriebsspindeln sind mit Kugellagern gelagert. Die Antriebsmuttern sind aus tribologisch optimierten “iglidur”-Hochleistungspolymeren und garantieren Schmiermittelfreiheit über die gesamte Hublänge. Nahezu alle verwendeten Komponenten der einbaufertigen Lineareinheit sind aus Kunststoff und Aluminium, das System ist dadurch von extrem geringem Gewicht. Das prädestiniert “SAW-0630″ für einfache schmierfreie Formatverstellungen, Zustellbewegungen und das Handling leichter Bauteile. Die neue angetriebene Achse ist ab sofort ab Lager lieferbar in drei bis vier Tagen, in Wunschlänge, inklusive Motor.

Tribologisch optimierte
Polymergleitfolie
Die eigentliche Linearführung basiert auf dem seit vielen Jahren bewährten wartungsfreien “DryLin W”-System, das aus einem mehrteiligen Gehäuse und einer tribologisch optimierten Polymergleitfolie besteht für sehr gute Reib- und Verschleißwerte. Das Design erlaubt eine flexible und modulare Konstruktion und dadurch eine leichte Montage. Es gibt zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten mit zwölf Schienenprofilen zur Auswahl, von Einzel- oder Doppelschienen aus hartanodisiertem Aluminium, Einzellagern oder kompletten Schlitten bis hin zu Führungen mit einstellbarem Lagerspiel zur spielfreien Einstellung nach Maß. Auch sind die Führungen als Linearachse mit Zahnriemenantrieb erhältlich.

http://www.igus.de/drylin-news

http://www.igus.de

igus GmbH
André Kluth
Spicher Str. 1a
51147 Köln
akluth@igus.de
022039649611
http://www.igus.de/de/presse