MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Was im Todesfall des Mieters passiert
Haben Sie sich schon mal gefragt, was nach dem Tod eines Mieters passiert? Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg kennen die Fakten. Magdeburg, 27.02.2017. „Mieter garantieren bei Vertragsabschluss die kontinuierliche Zahlung der Miete. Viele Menschen wohnen nicht alleine, sondern gemeinsam mit ihrem Ehe- oder Lebenspartner, ihren Kindern, Verwandten oder Bekannten“, so die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Verstirbt ein Mieter allerdings, heißt das leider nicht, dass den Verbliebenen Stress erspart bleibt, denn das Mietverhältnis endet nicht automatisch“, so die MCM Investor Management AG weiter. Oft kommt ein Todesfall leider unerwartet und für die Mitmenschen bedeutet das nicht, dass sie die Mietwohnung sofort räumen müssen – allerdings bleiben sie auch auf den fortlaufenden Kosten sitzen. „So verhält es sich allerdings auf beiden Seiten, sowohl auf Mieter- als auch auf Vermieterseite. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch gilt die Übertragungspflicht für alle Verwandten, je nachdem, wer der verstorbenen Person ...
Weiterlesen
Michael Oehme: AfD will Rechtspopulisten Höcke aus der Partei schmeißen
  Die AfD möchte angeblich Konsequenzen im Fall Björn Höcke ziehen – und den Thüringer Landeschef aus der Partei schmeißen Diese Woche diskutiert Kommunikationsexperte Michael Oehme den brisanten Fall Björn Höcke, Thüringer Landeschef der AfD. „Vergangene Woche wurde innerhalb der Partei der Beschluss gefasst, Herrn Höcke aus der Partei auszuschließen. Dafür sprach sich eine erforderliche Zweidrittelmehrheit der AfD aus“, erklärt Michael Oehme. Demnach stimmten neun Mitglieder, auch Vorstandssprecherin Frauke Petry, für den Ausschluss Höckes, während vier Mitglieder mit nein antworteten: AfD-Vize Alexander Gauland, der Co-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen, der sachsen-anhaltische Landes-und Fraktionschef André Poggenburg sowie der niedersächsische Landeschef Armin Paul Hampel. „Die Entscheidung ist eine direkte Konsequenz aus den verbalen Skandalen, die sich Höcke in den vergangenen Wochen geleistet hat“, so Michael Oehme. Dazu gehörten unter anderem seine Äußerungen in Bezug auf das Berliner Holocaust-Mahnmal und Deutschlands NS-Vergangenheit. Auf einer Veranstaltung in Dresden hatte Höcke gesagt: „Wir Deutschen (…) sind das ...
Weiterlesen
Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Vorsicht vor Asbest bei Sanierung
Die Verwendung asbesthaltiger Bauprodukte ist offiziell seit 1993 untersagt. Nichtsdestotrotz versteckt sich der schädliche Stoff noch in vielen Gebäuden. Thomas Filor rät zur Vorsicht. Magdeburg, 27.02.2017. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg gibt in dieser Woche Tipps, wie man sich während einer Sanierungsmaßnahme vor möglicherweise freigesetzten Asbestfasern schützen kann und möchte Bewusstsein für die Gefahr dieses Stoffes schaffen. „Was Asbest damals so beliebt machte, waren seine positiven Dämmeigenschaften und eine verlässliche Beständigkeit gegen Chemikalien und Temperaturschwankungen“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor. In den 1930er-Jahren wurde Asbest in enorm vielen verschiedenen Produkten verwendet, sei es Zement, Dachziegel oder Bodenbeläge, selbst in Brandschutzkappen und Lüftungskanälen. „Erstmals wurden in den 1970er-Jahren Stimmen laut, die von einer hohen Gesundheitsschädlichkeit des Stoffs ausgingen“, erzählt Thomas Filor. Die menschliche Lunge wird schon beim kurzweiligen Einatmen von Asbestfasern sehr geschädigt. Es folgte eine Nutzungseinschränkung ab 1984, 1993 folgte dann das vollständige Verbot. Die Problematik Asbest verfolgt Immobilienbesitzer bis in ...

Weiterlesen
SpaceNet DataCenter erdet die Cloud ohne Architektur-Preis
Neues Bauschild kündigt Rechenzentrum im Münchener Osten an München/Kirchheim, 23. Februar 2017. Ein möglichst neutrales Gebäude. Ohne Schnickschnack. Kein Kandidat für einen Architektur-Preis. Dieses Ziel hat sich die SDC DataCenter mit ihrem Bauvorhaben im Gewerbegebiet Heimstetten gesetzt. Der Firmenname verrät es bereits: Hier entsteht ein Rechenzentrum. Auf fast einem Hektar Fläche wird ein Rechenzentrum gebaut, welches in puncto Datenschutz und individuelle Kundenwünsche die Nase vorn hat. „Vertrauen und eine gute Zusammenarbeit ist die Basis für unsere Kundenbeziehungen, seit wir als Internetpionier schon 1993 angefangen haben. Mit dem Bau des Hochsicherheitsrechenzentrums in Kirchheim wollen wir dem steigenden Bedarf nach sicherer Hosting-Fläche in Kombination mit den strengen deutschen Datenschutzregelungen begegnen“, sagt Sebastian von Bomhard, Vorstand des Fullservice-Internetproviders SpaceNet AG und Geschäftsführer der SDC SpaceNet DataCenter GmbH & Co. KG. „Nicht nur die Planung des Rechenzentrums, bereits die Auswahl des Standortes hat viel Zeit und Mühe gekostet“, ergänzt der Bauherr. Zahlreiche Faktoren mussten ...

Weiterlesen
MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Wohnungssuchende gehen bei Mietpreisbremse aufs Ganze
Warum Wohnungssuchende derzeit aufs Ganze gehen müssen, um ihre Rechte bei der Mietpreisbremse durchzusetzen Magdeburg, 21.02.2017. Die MCM Investor Management AG aus Magdeburg macht darauf aufmerksam, dass es derzeit einige Konflikte zwischen Mietern und Vermietern hinsichtlich des Verständnisses und Interpretation der Mietpreisbremse gibt: „Die Mietpreisbremse gilt seit nunmehr einem Jahr in vielen Regionen Deutschlands und hat bereits für ordentlich Zündstoff gesorgt. Zwar soll sie von der Grundidee her verhindern, dass Vermieter in Gegenden mit knappen Wohnraum, wie Groß- und Universitätsstädten, die Mietpreise im Falle eines Mieterwechsels unkontrolliert steigern und doch will das in der Praxis vielerorts noch nicht so recht funktionieren“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Die Mietpreise soll den Mietzins begrenzen, welcher sich maximal zehn Prozent über der ortstypischen Vergleichsmiete befinden darf“, so die MCM-Experten weiter. Quasi alltäglich werden Mieter nun vor die Herausforderung gestellt, wie mit der Mietpreisbremse und der damit verbundenen rechtlichen ...
Weiterlesen
Bauherren-Informationstag in Berlin-Charlottenburg | 26. Februar 2017 | Einladung von Roth-Massivhaus
Berlin. Bauinteressierte der Hauptstadtregion sind am kommenden Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr in das City-Büro von Roth-Massivhaus eingeladen. Mitten in Charlottenburg, am Kaiserdamm 103/104, informiert der regionale Massivhausanbieter Bauherren. Im persönlichen Kontakt mit firmeneigenen Experten und externen Beratern lassen sich viele Fragen künftiger Bauherren klären. Wir nehmen uns gern Zeit und freuen uns auf Sie. Das Programm bietet Wissenswertes rund um gesundes Wohnen, beste Raumluft, energiesparendes Heizen, maßgeschneidertes Finanzieren bis hin zur erfolgreichen Suche nach dem passenden Grundstück für das künftige Zuhause. Speziell zu diesem Thema gibt Enrico Roth, Geschäftsführer der Bau- GmbH Roth, Tipps und Empfehlungen. Günter Beierke, Baubiologe bei Roth, stellt Lösungen für wohngesunde Häuser und schadstoffgeprüfte Baustoffe vor. Aber auch der für die Bewohner wohl wichtigste Raum kommt nicht zu kurz. So informiert der Geschäftsführer von Ruder Küchen, Mario Ruder zur Planung moderner und funktionaler Küchen. Wieviel Hausautomation sinnvoll ist für ein Smart Home, können Interessierte ...
Weiterlesen
Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Wohngemeinschaft – Fluch und Segen zugleich
Eine Wohngemeinschaft bietet gleichermaßen Vor- und Nachteile. Thomas Filor gibt Tipps Magdeburg, 21.02.2017. „Eine Wohngemeinschaft, im Volksmund eher als WG bezeichnet, hat enorm viele Vorteile, aber logischerweise auch Nachteile“, weiß Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. „So kann es vor allem in den immer teurer werdenden Universitätsstädten, nicht nur solche hierzulande, sehr sinnvoll sein, sich ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft zu suchen“, erklärt Thomas Filor. „Das ist in vielen Fällen kosteneffizient und lädt natürlich aus privaten Gründen schon dazu ein, in einer neuen Stadt Kontakte zu knüpfen und sich ein soziales Netzwerk aufzubauen.“ Nachteile spricht Thomas Filor auch an – diese befinden sich allerdings in aller erster Linie auf Vermieter-Seite: „Eine Wohngemeinschaft bedeutet in den meisten Fällen häufig wechselnde Mieter und damit ein hohes Potential an Kandidaten, die nicht pünktlich die Miete zahlen oder ihre Zimmer aufgrund von Party-WG-Dasein sehr verwüstet zurück lassen“, berichtet Immobilienexperte Thomas Filor. In diesem Zusammenhang weist ...

Weiterlesen
DGNB-Zertifikate für nachhaltiges Bauen: Gold für Novotel und ibis München City Arnulfpark
Die beiden Hotels Novotel München City Arnulfpark und ibis München City Arnulfpark wurden von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Gold-Zertifikat ausgezeichnet. Um zertifiziert zu werden, wird der komplette Entwurfs-, Planungs- und Bauprozess eines Gebäudes immer wieder unter DGNB-Gesichtspunkten geprüft, bewertet und gegebenenfalls angepasst. Der Kriterienkatalog, den es dabei zu erfüllen gilt, ist lang: 36 Einzelfelder in sieben Unterkategorien zählen dabei unterschiedlich bewertete Vorgaben u.a. im Hinblick auf ökologische, ökonomische und technische Qualität auf. Aktuell können nur 28 Hotels in Deutschland, davon acht Accor Hotels, einen DGNB-Nachweis für nachhaltiges Bauen vorlegen, bei zehn weiteren läuft derzeit das Zertifizierungsverfahren. Insgesamt wurden für bundesdeutsche Hotelbauten bisher 16mal Gold und zweimal Platin vergeben, in München findet man bis dato insgesamt nur drei DGNB-Zertifikate.* Photovoltaik, Regenwassernutzung und gemeinsam genutzte Bereiche
Weiterlesen
Immo2Stay: Kauf und Verkauf von Immobilien
ProImmobilia-Verbundunternehmen Göttinger Hausverwaltung mit neuer Marke Die ProImmobilia GmbH betreut im Verbund mit der Göttinger Hausverwaltung GmbH (GöHv) einen Verwaltungsbestand von etwa 20.000 Immobilien. Neben der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im Bereich der professionellen Immobilienverwaltung, liegt ein Fokus außerdem auf dem bundesweiten Kauf und Verkauf von Immobilien – ein Schwerpunkt, der seit Mitte Februar unter der neuen Marke Immo2Stay zusammengefasst wird. Sowohl in Göttingen und Umgebung, als auch im gesamten Bundesgebiet von Berlin bis Heidelberg ist Immo2Stay DIE Adresse für professionelle Maklerexpertise. Mit persönlichen Ansprechpartnerinnen zum Ziel „Die GöHv-Marke Immo2Stay steht ab sofort für die gebündelte Kompetenz beider Unternehmen im Immobilienverkauf und tritt unter anderem mit einer eigenen Website an die entsprechenden Zielgruppen heran“, erklärt ProImmobilia-Geschäftsführer Christian Rathei. Unter www.immo2stay.de erhalten sowohl Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten als auch Immobiliensuchende hilfreiche Informationen und können sich bei Bedarf auch an einen persönlichen Ansprechpartner wenden. Genau genommen sind es mit ...
Weiterlesen
MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Umbauten und Einbauten müssen beim Auszug entfernt werden
Egal, ob eine Aufwertung vorliegt oder nicht: Umbauten und Einbauten müssen immer mit dem Vermieter abgesprochen und bei Bedarf im Falle eines Auszugs auch entfernt werden Magdeburg, 15.02.2017. Dass Mieter gerne etwas in ihrer Mietwohnung verändern wollen, ist nachvollziehbar. Ihnen muss jedoch bewusst sein, dass viele Veränderungen im Vorfeld mit dem Vermieter oder Eigentümer angesprochen werden müssen“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Selbst, wenn man die Zustimmung für persönliche Vorhaben innerhalb der Mietwohnung hat, heißt das nicht, dass diese Dinge beim Auszug so bleiben dürfen“. Viele Mieter haben für diese Richtlinien kein Verständnis, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG, weil sie davon ausgehen, dass eine Modernisierung und somit eine Aufwertung der Immobilie immer gestattet ist. Angenommen, der Mieter will auf eigene Faust Parkett verlegen oder eine zusätzliche Dusche im Wannenbad einbauen, kann es ihm selbst in diesem Fall passieren, dass der Vermieter bei ...
Weiterlesen
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Immobilienboom und kein Ende in Sicht
Die Immobilienpreise steigen hierzulande munter weiter – ein Ende ist vorerst nicht in Sicht Bamberg, 14.02.2017. Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg weiß: Immobilien in Deutschland werden immer teurer. Dies bestätigen auch zahlreiche, voneinander unabhängige Analysen und Studien, unter anderem von vdp-research, dem Analysehaus des Verbandes der deutschen Pfandbriefbanken. Demnach verzeichnete der vdp-Immobilienpreisindex, der inzwischen 136,1 Punkte erreicht hat – ein Zuwachs von 6,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal. „Grund dafür sind das anhaltend niedrige Preisniveau sowie das Vertrauen vieler Menschen in Immobilien als Anlage in sichere Sachwerte. Verglichen zu Immobilien sind andere Anlagen derzeit nämlich mit einem hohen Risiko verbunden“, erklärt Wolfgang Dippold aus Bamberg. Konkret stellte vdp-Reserach fest, dass selbst genutztes Wohneigentum sich im Vergleich der dritten Quartale um 6,6 Prozent verteuert hat, Mehrfamilienhäuser um 5,8 Prozent, Büroimmobilien sogar um 10,1 Prozent. „Interessant ist, dass Büros sich derzeit stärker verteuern als Wohnungen“, so ...
Weiterlesen
Immobilienexperte Thomas Filor: Das Problem Wohnraummangel ist real
Warum der Wohnungsmangel so gravierend ist – Thomas Filor kennt die Zahlen Magdeburg, 14.02.2017. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg macht diese Woche auf das Problem Wohnraummangel in Deutschland aufmerksam. „Obwohl die Zahl der Baugenehmigungen und der fertiggestellten Wohnungen steigt, stehen wir nach wie vor einem gravierenden Wohnraummangel gegenüber, vor allem in den Großstädten“, so Thomas Filor. Laut Filor gibt es aber eine, der „Big 7“ Städte, die in Sachen Neubau mit gutem Beispiel vorangeht: Frankfurt am Main. In ganz Deutschland fehlen derzeit 1,2 Million Wohnungen . Ein großer Teil davon auch in Frankfurt. Und Frankfurt handelt. „In Frankfurt wird der vorhandene Wohnraum zunehmend verdichtet, es entstehen beispielsweise neue Hochhäuser. Geringer Flächenaufwand, bei enormer Höhe – das ist der Trend, den Frankfurt in Sachen Immobilien verfolgt“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. Nichtsdestotrotz darf man eine traurige Tatsache nicht außer Acht lassen: „Frankfurt baut zwar vergleichsweise viel Neues, allerdings weniger als ...

Weiterlesen
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe, über den Geschosswohnungsbau
Der Geschosswohnungsbau als flächensparende Kapitalanlage Bamberg, 07.02.2017. „Auffällig ist, dass der Geschosswohnungsbau sich in vielen größeren Kommunen immer größerer Beliebtheit erfreut“, weiß Wolfgang Dippold, Vorstand der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg. So werden in zahlreichen Stadt- und Gemeinderäten bereits seit Jahren mehr Geschosswohnungsbau gefordert – andererseits kommt man allmählich weg von dem Gedanken einer Siedlung voller Einfamilien- und Reihenhäuser sowie Doppelhaushälften. „Das liegt einerseits am allgemeinen Wohnraumangel hierzulande, als auch an der Flächenknappheit. In einigen Regionen ist der Geschosswohnungsbau eine Antwort auf die Fragen und Wünsche der Kommunalpolitik“, so Wolfgang Dippold aus Bamberg weiter. Deutschlandweit entstehen derzeit Wohnanlagen, während die Nachfrage bei Mietern ungebrochen ist. „Hinzu kommt, dass Wohnanlagen nicht nur für Mieter, sondern auch für Kapitalanleger äußerst attraktiv sind. Appartements sind eine verlässliche Form der Geldanlage zumal die Immobilienpreise weiterhin steigen“, so der Vorstand der PROJECT Investment Gruppe zuversichtlich.   Doch was macht Wohnungen für Anleger so enorm interessant? ...
Weiterlesen
Flexibel Wohnen auf einer Ebene | Hausbesichtigung am 11./12. Februar in 16356 Werneuchen
Berlin. Vor den Toren Berlins plante eine Familie mit Roth-Massivhaus den eigenen Winkelbungalow. Dieser kann am kommenden Wochenende, noch vor Übergabe an die Bauherren, besichtigt werden. Fragen rund um Planung und Bau beantworten vor Ort Fachberater des Unternehmens. Bungalows stehen für Wohnen auf einer Ebene, barrierefrei und in diesem Fall mit viel Komfort. Da Roth-Massivhaus Grundrisse kostenfrei an individuelle Bedürfnisse künftiger Bewohner anpasst, blieb hier kein Wunsch offen. Klug geplant, bietet das Raumwunder einer Familie auf 119 Quadratmetern reichlich Platz – dank durchdachter Gemeinschaftsbereiche und persönlicher Ruhezonen. Familientreffpunkt ist das großzügige Wohnzimmer mit über 20 Quadratmetern Wohnfläche. Von hier gelangen die Bewohner durch Terrassentüren auf die blickgeschützte und überdachte Terrasse im Innenwinkel des Bungalows. Speziell in den Sommermonaten wird dieser Bereich zum Lieblingsplatz. An das Wohnzimmer schließt die Küche, die dank Fenster und Tür zur Terrasse besonders hell und freundlich ist. Im Dielenbereich wurde Platz für eine Treppe vorgesehen, da ...
Weiterlesen
Michael Oehme: Wie Trump mit seinem Einreiseverbot polarisiert
Kommunikationsexperte Michael Oehme über das Top-Thema der vergangenen Woche: Trumps Einreiseverbot St.Gallen, 07.02.2017. „Das durch US-Präsident Donald Trump erlassene Einreiseverbot war DAS Thema, welches die Nachrichten in der vergangenen Woche ununterbrochen dominierte“, so Kommunikationsexperte Michael Oehme. Trump hatte beschlossen, gegen Menschen aus sieben überwiegend muslimischen Ländern ein Einreiseverbot zu verhängen, um, seiner Auffassung nach, die Terrorgefahr zu vermindern. Unternehmen wie Google, Facebook und Airbnb reagierten sofort mit scharfer Kritik und die US-Bürgerinnen und Bürger ließen es sich nicht nehmen, lautstark auf die Straßen zu gehen. „Auch in europäischen Ländern hat man die Demonstrations- und öffentliche Abwehrhaltung stark gespürt. So kam es auch in größeren Städten wie Berlin, Barcelona und London zu großen Protesten“, so Michael Oehme weiter. Besonders interessant findet Oehme als Kommunikationsberater das Ausmaß, in dem Donalds Trump Entscheidungen polarisieren. „So skurril, undemokratisch und teilweise unfassbar beschämend Trumps Aussagen und erst recht Handlungen auch sein mögen: Fakt ist, dass ...
Weiterlesen